Arnhemlander 4WD Cultural Tour – Geschütztes Arnhem Land: Aboriginal Kultur & grandiose Naturlandschaft

Wunderschöner Billabong im Mikinj Valley - Arnhem Land & Kakadu National Park - Northern Territory

Arnhem Land ist eines der letzten & ursprünglichen Rückzugsgebiete der Aboriginals.
Einen Hauch von traditioneller Aboriginal Kultur, Bräuchen & unberührter Natur können nur im Rahmen von Touren erspürt werden.

Vermutlich haben viele Reisende in Australien den Wunsch, zumindest einen kleinen Einblick in die uns fremde, über zehntausende von Jahren ausschließlich in Erzählungen, Liedern & Felsmalereien übermittelte Kultur zu erhaschen.

Arnhem Land ist eines der letzten Schutzgebiete in Australien, in denen die Aboriginals noch weitestgehend traditionell und im Einklang mit ihrer Kultur leben können. Wer einen kleinen Einblick erhaschen möchte in das traditionelle Wirken & Felsmalereien der Aboriginals  und auf diese eindrucksvolle Naturlandschaft auf sich wirken lassen möchte, kann dies im Rahmen einer Arnhem Land Tour erleben.

Als ich in dem Visitor Center in Katherine nach neuen Abenteuern suche, entdecke ich u.a. zwei vielversprechende Touren: die Guluyambi Cultural Cruise und die Arnhemlander 4WD Cultural Tour.

Kakadu Cultural Tours - Arnhem Land - Northern Territory

Beide Touren von Kakadu Cultural Tours können kombiniert werden zu der „3 Day Kakadu & Arnhemland Experience„. Ich bin sofort begeistert von der einmaligen Gelegenheit zumindest einen kleinen Blick auf Arnhem Land werfen zu können!

 

Hawk Dreaming Wilderness Lodge

Die 3tägige Kakadu & Arnhemland Experience beinhaltet 2 Nächte in super-schicken Safari-Zelten inklusive Verpflegung in der Hawk Dreaming Wilderness Loge.

Da die Hawk Dreaming Wilderness Lodge liegt an der Grenze zum Arnhem Land. Treffpunkt ist der nahe gelegene Ubirr Border Store, der sich 40 km nordöstlich von Jaribu oder knapp 300 km östlich von Darwin befindet.

Hawk Dreaming Lodge - Kakadu NP - Northern Territory

Am Border Store können wir unsere Fahrzeuge für die 3 Tage im Hinterhof parken. Ein Bus holt uns ab und fährt uns zu der wildschön gelegenen Hawk Dreaming Lodge.

Nach all den letzten Outback Wochen sind die wunderschönen Glamping Zelte mit Bett, einer tollen, schicken Dusche & völlig mosquitofreie Innenräume der pure Luxus!

Glamping Hawk Dreaming Lodge - Arnhem Land - Northern Territory

Wir haben eine Stunde Zeit und ich hüpfe in den Mini-Pool und genieße das wilde Gezeter der Vögel in den angrenzenden Bäumen und die Sonne.

 

Beeindruckende Wandmalereien & Überwältigende Sonnenuntergänge

Dann machen wir eine Tour zu einigen Billabongs, einem ehemaligen Aboriginal Camps und zu beeindruckenden, sehr alten Wandmalereien.

Wir kommen zuerst an einem Billabong an. Billabongs sind einstige Flussnebenarme, die irgendwann durch lange Trockenzeiten vom eigentlichen Fluss abgetrennt wurden. Sie haben keine weiteren Zuflüsse mehr, sondern werden nur noch von Regen gespeist und verschwinden in der Trockenzeit manchmal gänzlich.

Blick über Billabong - Arnhem Land - Northern Territory

Ich lasse meinen Blick über die Ebene schweifen. Was für eine endlose Weite – wunderschön!

Wir fahren weiter zu bizarren Felsformationen mit vielen alten Wandmalereien. Ich bin beeindruckt von den herrlichen Felsformationen, die in vielen Farben im späten Sonnenlicht erstrahlen.

Bizarre Felsformatioen mit Wandmalereien - Arnhem Land - Northern TerritoryUnser Guide erzählt uns woher die Felsmalereien stammen, was sie bedeuten und auf welches Alter sie geschätzt werden.

Wandmalerei Arnhemland - Kakadu Cultural Tours - Northern Territory

Es macht so richtig Spaß um die Steine herumzuschleichen. Fast überall sind Felszeichnungen und Symbole zu finden. Es hat so ein bisschen was wie Verstecken Spielen zu Kinderzeiten.

Bunte Felsen - Arnhem Land - Northern Territory

Wir fahren an einem Zeremonienplatz und einem Camp vorbei, wo die Aboriginals immer wieder für einige Monate gewohnt haben, bevor sie weiterzogen.

Aboriginal Camp & Zeremonienort - Arnhem Land - Northern Territory

Zum krönenden Abschluss dieses Tages fahren wir zurück zu einer anderen Stelle des Billabongs. Wir beobachten ein paar Krokodile und Vögel und lassen die extrem relaxte & beruhigende Abendstimmung auf uns wirken.

Sonnenuntergang an einem Billabong - Arnhem Land - Northern Territory

Es gibt Snacks und Säfte und einen grandiosen Sonnenuntergang. Dann geht es zurück zur Hawk Dreaming Wilderness Lodge. Dort wartet ein leckeres Abendessen auf uns. Alle sprudeln das Erlebte des Tages durcheinander und glücklich und müde ziehen sich die Tourteilnehmer langsam zurück.

 

Arnhemlander 4WD Cultural Tour – Überwältigende Natur,  Injalak Arts & Crafts Centre und Felsmalereien

Am nächsten Morgen geht es nach einem ausgiebigen Frühstück auf zu der Arnhemlander 4WD Cultural Tour. Wir werden zurück zum Border Store gebracht und starten von dort die Tour zusammen mit weiteren Tourteilnehmern, die nur diese Tagestour gebucht haben.

Carhill Crossing beim Ubirr Border Store - Kakadu National Park - Northern Territory

Wir passieren Cahills Crossing. Die Brücke führt hier über den East Alligator River, der die westliche Grenze von Arnhem Land markiert. Von hier erstreckt sich Arnhem Land bis Port Roper am Golf von Carpentaria im Osten und nimmt ein Gebiet von ca. 100.000 Quadratkilometer ein (ein bisschen größer als Portugal).

Piste in Arnhem Land- Northern Territory

Arnhem Land wurde 1976 an die Aboriginals von den dort ansäßigen Stämmen zurückgegeben. Alle Besucher – ob Australier oder Touristen – benötigen eine spezielle Erlaubnis (Permit) und nach oder durch Arnhem Land zu fahren. Der Antrag muss lange im voraus gestellt werden, weil es leicht auch einmal ein Jahr dauern kann, bis er genehmigt wird.

Und auch dann darf der Besucher nicht kreuz & quer durch Arnhemland fahren, sondern muss direkt zu seinem Ziel fahren und darf noch nicht einmal anhalten, um irgendwelche Wandmalereien sich anzusehen oder Landschaften zu erkunden.

Permit notwendig - Arnhem Land - Northern Territory

Arnhemland wie auch andere Aboriginal Schutzgebiete sind also tabu, bis auf wenige Ausnahmen vor allem an der westlichen Grenze wie Gunbalanya, die Bergarbeiterstadt Nhulunbuy & den Garig-Gunak Barlu National Park. Es gibt wenige Touranbieter wie z.B. Kakadu Cultural Tours, die eine Erlaubnis haben, um mit Touristen einige Orte in Arnhem Land zu besuchen.

 

Red Lily Billabong

Red Lily Billabong in Arnhemland -Northern Territory

Den ersten Stopp machen wir am Red Lily Billabong. Dieses Wasserloch heißt so, weil die abgestorbenen Blätter der Seerosen in der Abenddämmerung rot leuchten.

Red Lily Billabong close-up - Arnhem Land - Northern Territory

Unser Guide nutzt den Stopp um uns einiges zu dieser Gegend und dem wie und was die Aboriginals hier jagten zu erzählen.

Die Aboriginals hier haben das Jahr in 6 Jahreszeiten eingeteilt und zwar so, wie es ihren Ablauf und dem Wetterbedingungen entspricht.

6 Jahreszeiten - Aboriginal - Arnhem Land - Northern Territory

 

Seven Speers Rock & Felsmalereien

Der nächste Stopp ist bei dem „Seven Spears Rock„. Hier haben die Einheimischen ihre Speerwurf-Künste perfektioniert. Sieben der Speere, die genau im richtigen Winkel in die Ritze dieser Felskante geworfen wurden blieben stecken. Kannst du sie sehen?

Seven Speers Rock - Arnhem Land - Northern Territory

Von einem anderen Blickwinkel sieht dieser Felsen allerdings noch viel spektakulärer aus. Ich sehe sofort einen Kopf mit einem Hut, Ich glaube es ist ein Offizier von einem Schiff? Kannst du ihn auch sehen? Außer mir hat dieser Felsformation mal wieder keine eine Bedeutung gegeben. Aber jetzt sehen es auch alle ganz deutlich 🙂

Kopf als Felsformation - Arnhem Land 4WD Tour - Northern Territory

Wir laufen an schwarzen Tunneln auf der Erde vorbei. Unser Guide erzählt uns, dass dies Termiten-Tunnel sind. Sie sind auch entlang von Baumstämmen zu sehen, wenn sich die Termiten auf die Bäume verziehen, weil das Land zur Regenzeit überflutet wird.

Termiten bauen Tunnel -Arnhem Land - Northern Territory

Tunnel sind deswegen notwendig, weil die so empfindlichen Termiten sonst in der Sonne verbrennen würden. Das wusste ich bislang noch nicht.

Wir kommen an einem „Milkwood Tree“ (deutsch: Milchrinden Baum) vorbei. Seine Rinde sieht aus wie Kork. Die Einheimischen schlagen mit einem harten Gegenstand gegen den Baum. Es tritt eine Flüssigkeit aus, die getrunken werden kann.

Milkwood-Tree - Arnhem Land - Northern Territory

Wir gehen ein bisschen weiter zu vielen alten Felsmalereien, die allerdings schon leicht verwittert sind durch Sand, Wind und Wasser. Da es sich um ein Gebiet mit vielen Billabongs handelt, wird in den Malereien vor allem von Fischen erzählt, die hier gefangen werden können.

Fische Wandmalerei -Arnhem Land - Northern Territory

Es gibt heute eine Unterscheidung in zwei verschiedene Darstellungsarten: Xray-Art – die Objekte werden so dargestellt als hätte man sie geröntgt und die „Knochen“ werden als Striche gezeichnet.

Wandmalerei Götter & Dämonen - Arnhem Land - Northern Territory

Mimi Spirit ist die andere Darstellungsform. Hier zeichnen die Aboriginals Menschen, Tiere & Geistwesen ein bisschen „feen-ähnlich„, meist weit überzogen, lange Figuren. Diese Zeichnung zeigen Götter oder Dämonen. Gott oder Dämon sind für die Aboriginals oft einfach zwei Seiten eines Wesen und beinahe beides ist gleichzeitig möglich.

Schiff: Neuere Wandmalerei - Arnhem Land - Northern Territory

Zum Schluss sehen wir noch eine Felsmalerei jüngeren Datums. Hier wird ein Segelschiff dargestellt. Diese Art Segelschiffe gab es erst als die ersten Europäer nach Australien gekommen sind. Die Einheimischen waren sicherlich sehr beeindruckt und haben diese Malerei als Information und Geschichte für alle anderen hier hinterlassen.

Bunte Felsen -Arnhem Land - Northern Territory

Ein letzter Blick zurück zu diesem spirituellen und kraftvollen Ort, dessen Energie schon beim Spazierengehen gefühlt werden kann. Sehr extrem!

 

Oenpelli / Gunbalanya & Injalak Art Center

Das nächste Highlight unserer Arnhemlander 4WD Tour ist das Injalak Art Center in Oenpelli bzw. in der Sprache der Aboriginals heißt der Ort Gunbalanya. Gunbalanya ist einer der Orte in Arnhem Land, der für Besucher zugänglich ist.
Gunbalanya & Injalak Art Center - Arnhem Land - Northern Territory

Das Injalak Art Center ist ein Ort, zu dem sowohl international anerkannte, wie auch lokale Künstler kommen, um ihre Bilder zu malen.

Künstler malen - Injalak Arts - Arnhem Land - Northern Territory

Mit ein bisschen Glück kann man zusehen wie die zuvor gefärbten Stoffe mit den Symbolen aus ihrer Aboriginal Welt bedruckt werden.

In den Räumen, wo die Stoffe zu bestaunen sind, gibt es auch unzählige Displays, die einen groben Überblick geben über alles Wissenswertes zu den Maltechniken und der Kunwinjku Art selbst.

Aboriginal Stoffmalerei - Arnhem Land - Northern Territory

Es wird erklärt, wie aus den Blättern der Pandanus Palme – der „Spiral Pandanus“ –  die Bänder für das Flechten von Körben, Matten, Taschen und anderen Objekte gewonnen werden. Den Frauen im Hof kann man dann beim Flechten zusehen.

Aboriginal Frau beim Körbe flechten - Injalak Arts Center -Arnhem Land -Northern Territory

Das Injalak Arts Center ist ein Ort der Begegnung. Der Begegnung zwischen den Künstlern selbst, aber auch eine einmalige Gelegenheit als Reisender mit den Künstlern zu reden und ganz viele Informationen direkt aus erster Hand zu bekommen.

Sie sind alle super freundlich und unendlich geduldig mit den wahrscheinlich immer wiederkehrenden gleichen Fragen 🙂

Injalak Art Center - Aboriginal Künstler beim Malen - Arnhem Land - Northern Territory

Wer fragt, dem wird meist auch erlaubt Fotos zu machen, von den Künstlern bei der Arbeit und von ihrer fertigen Kunst. Sie zeigen, wie sie malen, erklären uns, dass jeder Stamm seinen eigenen „Fingerprint“ (seine eigenen Merkmale) in der Kunst verarbeitet und diese nicht austauschbar oder veränderbar sind.

Während die Frauen in erster Linie Körbe, Matten, Taschen usw. flechten, malen die Männer. Gemalt wird auf in erster Linie auf Baumrinden oder auf Leinwand. Es gibt keine Pinsel, sondern Gräser werden zu einen dünnen Grasfaden geschnitten und mit ihm wird gemalt.

Aborigines malen mit Gräsern - Arnhem Land - Northern Territory

Ich habe wenige Tage später bei Katherine in einem Kurs selbst mit diesen Grashalmen gemalt. Für uns sieht es nicht nur schwierig aus. Für uns ist diese Art zu malen, wo auch nicht mal mit der Spitze des Grashalms, sondern mit dem aufgedrückten gebogenen Halm selbst gemalt wird, sehr anders, ungewohnt und bedarf sehr viel Übung 🙂

Riesiges Bild - Aboriginal Malerei - Arnhem Land - Northern Territory

Zum Injalak Art Center gehört natürlich auch ein Shop. Hier sind die vielen wunderschönen fertigen Produkte ausgestellt und werden zum Kauf angeboten. Das obige Bild ist eines der für mich schönsten Objekte in dem Shop. Da ich es nicht mitnehmen kann, bleibt das Foto und die Erinnerung 🙂

Gunbalanya oder Oenpelli - Arnhem Land - Northern Territory

Bevor wir weiterfahren, bleibt noch ein kurzer Augenblick, um uns die Landschaft hier anzusehen.

Das atemberaubende Mikinj Valley oder Crocodile Nest 

Nach einer kleinen Kletterei bei beeindruckenden Felswänden geht unsere Tour weiter über eine ausgetrocknete Schwemmlandschaft.

Unser nächster Stopp ist unser verspäteter Lunch Stopp im Mikinj Valley.

Wunderschöner Billabong im Mikinj Valley - Arnhem Land - Northern Territory

Wie fantastisch ist dieser Ausblick! So wunderschön! Dieser faszinierende Billabong eingebettet in Felswände, mit einen feinen Sandstrand, jeder Menge Gänse & anderer Vögel ist leider auch schon das letzte Highlight unserer Tour.

Jeder schnappt sich einen kleinen Klappstuhl und sucht sich sein Plätzchen aus, von dem er sein Lunch-Paket und den Ausblick am besten genießen kann.

Mikinj Valley - Arnhemlander 4WD Tour - Northern Territory

Statt Kaffe & Süßes würde ich viel lieber hier einen ausgiebigen Spaziergang machen. Unser Guide ist von dieser Idee allerdings nicht begeistert, er befürchtet, dass ich von einem Salzwasserkrokodil angegriffen werden könnte, von denen es hier wohl jede Menge gibt  🙂

Von hier aus geht es zurück zum Cahills Crossing und zum Ubirr Borderstore. Die Teilnehmer, die ausschließlich die Arnhemlander 4WD Tour gebucht haben, verabschieden sich. Für uns andere geht es zurück zur Hawk Dreaming Wilderness Lodge.

 

Sonnenuntergangsstimmung – Hawk Dreaming Wilderness Lodge

Auch heute Abend haben wir wieder die Möglichkeit einen grandiosen Sonnenuntergang im Outback zu erleben.

Ich mache mich ein bisschen früher auf den Weg, denn ich möchte gerne zu Fuß gehen, statt mit dem Bus zu fahren. Der Spaziergang führt durch ein Buschlandschaft und endet nach ca. einer Stunde auf einem weiten, flachen Feld.

Feuriger Sonnenuntergang - Hawk Dreaming Wilderness Lodge in Arnhem Land - Northern Territory

Von hier aus können wir wieder einen grandiosen, feurigen Sonnenuntergang erleben.

Ich weiß überhaupt nicht, wo ich zuerst hinschauen soll. Auf der einen Seite der feurige Sonnenuntergang, auf der anderen Seite leuchtet der Himmel in dem letzten Rot und der Vollmond krönt diese Twilight-Stimmung. Herrlich schön!

Twilight Atmosphäre - Hawk Dreaming Wilderness Lodge - Northern Territorry

 

Meine Tipps:

  • Die Arnhemlander 4WD Tour von Kakadu Culture Tours bietet einen so vielfältigen Einblick in die Kultur der Aboriginals in dem sonst nicht zugänglichen Arnhem Land. Wer als Reisender einen Hauch von authentischer, traditioneller Aboriginal Kultur erspüren möchte, wird diese Tagestour lieben.
  • Wer Lust auf ein bisschen mehr Kakadu National Park hat, kann die Hawk Dreaming Wilderness Lodge mit den Touren kombinieren. Essen und Getränke sind inklusive. Das Gebiet auf dem die Lodge steht ist wie viele Aboriginal Communities alkoholfrei. Wer unbedingt mehr als ein Glas Wein oder ein Bier genießen möchte, muss dies selbst mitbringen.
  • Sowohl das Gesamtpaket „3 Day Kakadu & Arnhemland Experience“ wie auch die „Arnhemlander 4WD Tour“ und die „Guluyambi Cultural Cruise“ werden von Kakadu Cultural Tours angeboten. Kakadu Cultural Tours sowie übrigens auch der Kakadu National Park befinden sich im Besitz von hier heimischen Aboriginals. Alle Informationen welche Touren wann (Regenzeit, Trockenzeit) angeboten werden, die aktuellen Preise, sowie Tourbeschreibungen findest du auf der offiziellen Webseite von Kakadu Cultural Tours.

Anbinik Kakadu Resort - Jaribu - Northern Territory

  • Wer lieber in dem 40 km entfernten freundlichen Ort Jaribu übernachten möchte, dem kann ich den Anbinik Kakadu Resort & Caravan Park empfehlen. Alle Caravan Stellplätze verfügen über ein eigenes Häuschen mit Dusche und WC. Es gibt einen schön angelegten, herrlich erfrischenden Pool. Wer sich ein bisschen mehr Luxus gönnen möchte, kann eine der absolut wunderschönen Suites buchen mit Außendusche & einer herrlichen Liege auf der Terrasse  😀
  • Auf dem Weg nach Darwin empfehle ich einen Stopp bei Corroboree, um die Corroboree Billabong Wetland Cruises zu machen. Nirgendwo gibt es vermutlich mehr verschiedenste & seltene Vögel zu sehen. Oben drauf gibt es noch Krokodile, Schildkröten und das alles inmitten des idyllisch, schön gelegenen Corroboree Billabong.

Sonnenuntergangsstimmung - Wetland Cruises - Cooroboree - Northern Territory

 

Wie gefällt dir dieser Einblick in das westliche Arnhem Land und der Kultur der Kunwinjku? Ist das ein Erlebnis, was auf deine Reisewunschliste kommt?

 

Favicon 40Dir gefällt mein Australien Reisebericht? Ich freue mich auf Kommentare & dein „Gefällt mir“ meiner Passenger On Earth – FB Seite. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

2 Comments on “Arnhemlander 4WD Cultural Tour – Geschütztes Arnhem Land: Aboriginal Kultur & grandiose Naturlandschaft

  1. Absolut traumhaft, wie immer. Toll, welch Einblicke du in die Kultur der Aboriginal People erhaschen konntest. Es sollte noch mehr solcher Orte geben…

    • Danke, liebe Christina!

      Da gebe ich dir vollkommen Recht 🙂 Es gibt tatsächlich sehr wenige empfehlenswerte Touren oder zumindest habe ich nur wenige überzeugende von Aboriginals angebotene Touren gefunden.

      Eine sehr empfehlenswerte Tour mit Gänsehaut-Charakter, weil die Energie so grandios war, ist die Mimbi Caves Tour – zwischen Fitzroy Crossing und Kununurra in Western Australia, Kimberley … falls ihr dort noch vorbei kommt 🙂

      Liebe Grüße & Fröhliche Weihnachten!
      Petra

Kommentar verfassen