Australische Baumwolle im Outback – Von der Pflanze zum 4. größter Exportfaktor

Cotton Fields in Australias Outback

Was ist eigentlich Baumwolle?

Die Baumwolle ist eine sehr alte Kulturpflanze und eine Pflanzengattung aus der Familie der Malvengewächse. Es gibt etwa 50 Arten in den Tropen und Subtropen.

Der Name „Baumwolle“ leitet sich von den Büscheln langer Fasern in den Früchten der Baumwollpflanze ab, die die Ausbreitung der Pflanzensamen über größere Distanzen ermöglichen. Viele Pflanzensamen tragen solche Samenhaare (auch Samenwolle), doch nur die der Baumwollpflanze werden zur Textilherstellung verwendet. Wie die tierischen Wollhaare dienen diese Pflanzenfasern als Grundlage zur Herstellung von Garnen, Geweben und Wirkwaren.

Die Baumwolle wird gepflückt und kommt dann zum Entkörnen. Diese Entkörnungsmaschinen bilden die erste Stufe in der Baumwollverarbeitung. Hier werden die Baumwollfasern von den Samen getrennt.

 

Bei dem Entkörnungsprozess entstehen 3 Produkte – Baumwollsamen, die Wolle/Fasern und Abfallprodukte

  • 55% machen die Baumwollsamen aus. Die Samen werden gepresst und in Produkten wie Kochölen, Plastik, Kosmetik, Margarine und Insektiziden. Oder sie werden für die nächste Baumwollpflanzung genutzt.
  • 35 % machen die Baumwollfasern aus. Diese werden zu großen Ballen gepresst und dann in Baumwollspinnereien zu Baumwollgewebe verarbeitet.

Die Baumwollpflanze kam in Australien mit der „First Fleet“ in 1788 an. Die Baumwollproduktion gewann erst ab 1960 Bedeutung. Australische Baumwolle ist heute der 4. größte Exportfaktor der Landwirtschaft und schafft ein Bruttojahreseinkommen von ca. 1.8 Milliarden AUD$.

Cotton in Australias Outback

Die Australische Baumwollindustrie – Einige Fakten

  • Es gibt ungefähr 800 Baumwoll-Anbauer in Australien, 72% davon in New South Wales und 28% in Queensland
  • Die gesamte Anbaufläche für australische Baumwolle beträgt 536.000 ha
  • Australia hat die höchsten Baumwoll-Erträge, 1.600 kg/ha, was ungefähr 2,6 mal der Weltdurchschnitt entspricht
  • Ca. 1.500 kleine und mittel-große Unternehmen bauen Baumwolle in Australien an, die Farmen haben typischer weise eine Größe von 500 bis 2.000 ha.
  • 94% der australischen Baumwolle wird exportiert
  • Der durchschnittliche Wasserverbrauch für Baumwollanbau in Australien beträgt 8 ML/ha (megalitres per hectare) im Vergleich zu Reis mit 15 ML/ha, Zitrusfrüchten mit 12ML/ha, Mais mit 10 ML/ha und Weintrauben mit 7 ML/ha
  • Australische Baumwollanbauer produzieren bis zu 227 kg Baumwollfasern pro Megaliter Wasser, im Vergleich zu 138 kg/ML für kalifornische Baumwolle, 136 kg/ML für ägyptische und 59 kg/ML for pakistanische Baumwolle.

 

Dir gefällt mein Beitrag? Du möchtest mehr Welt in Farbe? Dann werde ein Fan von Passenger On Earth mit deinem „Gefällt mir“ auf Facebook und sei immer mit dabei. Danke dafür!

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.