Bali Butterfly Park – Von Schönen, Schrecken & den Meistern der Tarnung! – Taman Kupu Kupu

Bali Butterfly Park - Indonesien

Der Bali Butterfly Park zieht jeden in seinen Bann!
Er begeistert mit riesigen, wunderschönen, bunten Schmetterlingen & mit höchst seltsamen Schrecken, die so gut getarnt sind, dass auch zweimal Hinschauen sie nicht sichtbar machen!

Eine willkommene Abwechslung zu Strand, Tempeln und Reisfeldern bietet dieser wunderschöne Bali Butterfly Park. Zu meiner Überraschung gibt es dort nicht nur riesige, faszinierend schöne Schmetterlinge, die frei umherflattern, sondern auch höchst seltsam & bizarr anmutende Insekten, die sich so genial tarnen, dass sie von einem ungeschulten Auge tatsächlich nicht wahrgenommen werden können.

Der Bali Butterfly Park ist der größte Schmetterlingspark seiner Art in Asien. Ein absolut begeisternder Ort, der einen Besuch des Taman Kupu Kupa – wie er bei den Balinesen heißt – zu einem kleinen Abenteuer in eine nie gesehene Welt werden lässt.

Eingang - Bali Butterfly Park - Indonesien

Wer den Bali Butterfly Park betritt, sieht sich in einem riesigen tropischen Garten stehen, durch den sich kleine angelegte Bachbete ziehen, mit Seerosen bedeckte Teiche – alles überwachsen von Büschen und zahllosen verschiedenen herrlich bunt blühenden Blumen, die sich als Nahrungsquelle für viele der Insekten anbieten.

Das Herz des 3.500 mgroßen Parks ist überspannt mit einem fast unsichtbaren Netz. Hier flattern und tummeln sich viele verschiedene Arten von Schmetterlingen, Insekten, Spinnen und Käfern – in allen Variationen und Größen aus ganz Indonesien & Asien.

Eingang - Bali Butterfly Park - Indonesien

Wir kommen ca. um 10 Uhr im Schmetterlingspark an und sind zusammen mit zwei weiteren Besuchern, die einzigen im Park. Gleich nach den ersten Jubelausrufen kommt ein super freundlicher Mitarbeiter auf uns zu und zeigt uns den Garten, die Schmetterlings-Aufzuchtstation und vor allem die Exemplare von Insekten, die ich sonst nie wahrgenommen hätte!

 

Schmetterlinge & Nachtfalter

Der Große Mormone (engl. Great Mormon) gehört zu der Familie der Ritterfalter und erreicht eine Spannweite von bis zu 15 cm.

Great Mormon Bali Butterfly Park - Indonesien

Great Mormon Bali Butterfly Park - Indonesien

 

Ornithoptera priamus wird nach dem König Priamus benannt und gehört ebenfalls zu den Ritterfaltern.

Ornithoptera priamus Bali Butterfly Park - Indonesien

Hier auch im Hintergrund mit dem roten Bauch

Ornithoptera priamus Bali Butterfly Park - Indonesien

 

Euploea corinna oder im englischen ganz trivial „Common Crow“ (Gemeine Krähe)

Euploea corinna - common crow -  Bali Butterfly Park - Indonesien

 

Für die folgenden schönen Schmetterlinge konnte ich die Namen leider noch nicht finden. Vielleicht kennst du ja die Namen? Schreibt sie mir bitte in die Kommentare! DANKE!

Bali Butterfly Park - Indonesien

Bali Butterfly Park - Indonesien

Bali Butterfly Park - Indonesien

 

Das Highlight unter den Schmetterlingen ist für mich der Atlasspinner. Er ist ein Nachtfalter und gehört zu der Familie der Pfauenspinner.

Er ist der größte Schmetterling der Welt, was die Größe der Flügelflächen betrifft. Seine Flügelspannweite beträgt 25 – 30 cm!  Er wurde nach dem Titan Atlas aus der griechischen Mythologie benannt.

Atlasspinner - Bali Butterfly Park - Indonesien

Der Atlasspinner ist ein sehr kurioser Falter: wenn er als Schmetterling schlüpft, frisst er nie mehr! Damit hat er leider auch nur eine ganz geringe Lebenserwartung von ca. 1 – 2 Wochen. Flügel ausbreiten, Partner suchen, vermehren, sterben.

Diese Atlasspinner sind gerade einmal 1 – 2 Tage alt. Sie können noch nicht fliegen und hängen hier an ihrer Hülle, um ihre Flügel zu trocknen.

Atlasspinner frisch geschlüpft - Bali Butterfly Park - Indonesien

In der Aufzuchtstation hier im Bali Butterfly Park schlüpfen täglich unzählige dieser wunderschönen, riesigen Atlasspinner und auch viele der anderen schönen großen Schmetterlinge!

Die Raupen der Atlasspinner schlüpfen nach 2 Wochen aus ihren ursprünglich 2 – 3 mm großen Eiern. Ca. vier Wochen später schlüpft dann die neue Generation von Atlasspinnern.

 

 

Wandelnde Blätter – Geisterschrecken

Mangels Publikum oder vielleicht auch weil wir so begeistert sind, von dem was wir sehen, werden wir weit mehr als eine Stunde ganz individuell und ganz geduldig persönlich betreut. Und Geduld ist schon echt wichtig hier, weil ich oft einfach nicht sehen kann, was mir der freundliche Mitarbeiter zeigen möchte :)

Wandelnde Blätter - Geisterschrecken - Bali Butterfly Park - Indonesien

Kannst du mir sagen, was du hier erkennst? Ich habe von viel weiter weg auf diese Blätter geschaut und erst einmal nichts als Blätter gesehen.

Wandelnde Blätter - Geisterschrecken - Bali Butterfly Park - Indonesien

Und dann das! Sie heißen „Wandelnde Blätter“ in der Umgangssprache und sehen genau so aus  :-D Das genialste Insekt, das ich je gesehen habe!

Die Wandelnden Blätter werden ca. 12 cm groß! Die Wandelnden Blätter gehören zu der Familie der Gespensterschrecken (lustiger Name oder?) und passen sich ihrem Futter – den jeweiligen Blättern – total an. Manche sind ein bisschen rostig gesprenkelt andere bräunlich oder wie hier unifarben grün.

Wandelnde Blätter - Geisterschrecken - Bali Butterfly Park - Indonesien

Ist die Natur nicht einfach überwältigend? Wenn ich so etwas sehe, könnte ich Purzelbäume vor Freude machen! Woher stammt dieses Konzept von Anpassung und Tarnung? Das kann doch nicht einfach nur ein bisschen Evolution sein? Wer kommt denn um Himmels Willen auf die Idee so aussehen zu wollen? Auf was für einem genialen, faszinierenden Planeten wir doch leben!

 

 

Wandelnde Äste – Riesen-Stabschrecken – Gespensterschrecken

Ein neuer Kopfschmuck oder einfach noch einmal mit einem riesigen, gespenstischen Schrecken davon gekommen?  :-D

Wandelnde Äste - günen Riesen-Stabschrecken - Bali Butterfly Park - Indonesien

Die „Wandelnden Äste“ oder Riesen-Stabschrecken (engl. Giant Stick Insect) gehören auch zu den Gespensterschrecken und sind ebenfalls geniale Meister der Tarnung!

Wandelnde Äste - günen Riesen-Stabschrecken - Bali Butterfly Park - Indonesien

Die Riesen-Stabschrecken – oder mir gefällt Wandelnde Äste viel besser :) – sind mit die längsten Insekten auf der Erde. Es gibt grüne und braune Tiere. Die Weibchen sind sehr viel größer und werden mehr als 30 cm lang! Hier Mama mit Kind :)

Wandelnde Äste - günen Riesen-Stabschrecken mit Kind - Bali Butterfly Park - Indonesien

Werden sie von Feinden an einem Bein ergriffen, können sie es abwerfen, sich fallen lassen und am Boden davon laufen. Das Bein kann bei den jungen Tieren im Laufe der nächsten Häutungen wieder regenerieren. Sehr cool!

Wandelnde Äste - braune Riesen-Stabschrecken - Bali Butterfly Park - Indonesien

 

 

Gottesanbeterinnen – Fangschrecken

Gottesanbeterinnen (engl. Praying Mantis) oder Fangschrecken werden in der Regel ca. 4- 8 cm groß. Anders als bei anderen Insekten sind ihre Vorderbeine zu Fangbeinen mutiert.

Gottesanbeterinnen - Fangschrecken - Bali Butterfly Park - Indonesien

Die Fangbeine schnellen in 0,1 Sekunden nach vorne um das Opfer zu fangen. Damit können sogar Fliegen aus der Luft gefangen werden!

In Lauerstellung werden die Fangbeine angehoben und vor die Brust gelegt. Sie können so unbeweglich für Stunden verharren. Es sieht ein bisschen aus, als wenn die Tiere beten würden, was ihnen auch den Namen Gottesanbeterinnen eingebracht hat.

Gottesanbeterinnen - Fangschrecken - Bali Butterfly Park - Indonesien

Weit bekannt ist, dass die Weibchen die weit kleineren Männchen manchmal vor oder während der Begattung teilweise oder ganz auffressen. Sie haben sich also nicht nur zum Fressen lieb – sondern sind auch Kannibalen ;)

Gottesanbeterin frisst Schmetterling, Skorpion frisst Gottesanbeter – Fressen und Gefressen werden ;)

Skorpine - Bali Butterfly Park - Indonesien

Die Skorpione gehören übrigens zu den Spinnentieren und werden von Vögeln, Schlangen, Echsen, größeren Säugern oder anderen Skorpionen gefressen …

 

Neben all den Schrecken und Schmetterlingen gibt es noch viele Käfer und Spinnen in Terrarien zu beobachten, sowie eine Art Museum, wo unzählige Arten von Schmetterlingen und Insekten in Schaukästen ausgestellt sind.

 

Das Schöne am Bali Butterfly Park ist, dass er nicht nur eine Attraktion für seine Besucher ist, sondern dass auch täglich viele hunderte von Schmetterlingen wieder freigelassen werden, um die Schmetterlingsbestände in Bali wieder zu erhöhen. Das finde ich klasse!

 

Der Bali Butterfly Park – Taman Kupu Kupa – liegt in dem Dorf Wanasarai , etwa 7 km nördlich von Tabanan und ist mit dem Auto oder Motorradroller von Ubud aus (32 km) in einer guten Stunde und von Kuta aus (37 km) in ca. 80 Minuten zu erreichen. Wer nicht selbst fahren will, kann auch auf eines der zahlreichen Angebote vieler Touranbieter zurückgreifen. Sie verbinden den Bali Butterfly Park meist mit anderen Sehenswürdigkeiten zu einer Tagestour.

 

Was sind deine Favoriten in diesem Schmetterlingspark? Auf alle Fälle ein Besuch wert oder was meinst du?

 

Dir gefällt mein Beitrag? Du möchtest mehr Welt in Farbe? Dann werde mit deinem „Gefällt mir“ mein Fan auf Passenger On Earth und sei immer mit dabei. Danke für deine Unterstützung!

6 Comments on “Bali Butterfly Park – Von Schönen, Schrecken & den Meistern der Tarnung! – Taman Kupu Kupu

  1. Der Bali Schmetterlingspark muss man gesehen haben. Wir waren vor 2 Jahren die einzigen Touristen dort und hatten auch einen Führer der uns spontan und die ganze Zeit begleitet hat. Er hat uns Tiere gezeigt, welche ich alleine nie gesehen hätte. Der Park ist auch sehr schön angelegt. Sollte man gesehen haben.

    • Danke, liebe Heike!

      Das freut mich, dass du auch dasselbe berichten kannst. Klingt ja fast so, dass man immer wieder das Glück hat fast alleine dort zu sein. Und die lieben Mitarbeiter sind wirklich bemüht den Touristen, so viel wie möglich zu erzählen. Das ist sehr schön dort.

      Liebe Grüße
      Petra

    • Danke liebe Steffi für das Kompliment,
      das ich gerne an die Flattertiere und die unflatterigen Tierchen weitergebe :) Ich finde sie auch klasse, es gab noch mehr tolle Exemplare und es war gar nicht so leicht einen in Fotopose zu finden. Sie waren einfach meist zu schnell und flatterig ;)

      Liebe Grüße
      Petra

  2. Hallo Petra,
    das sind ja tolle Schmetterlinge und die Wandelnde Blätter was ganz seltenes
    zum Anschauen.

    • Hallo liebe Erika,
      ja, Schmetterlinge sind ja immer sehr schön und weiss auch jeder – und wie dir haben es mir tatsächlich auch die Wandelnden Blätter angetan. Ich finde unsere Natur und unseren Planeten schön genial schön und wenn ich solche Exemplare dann sehe, auch genial fantasievoll.

      Liebe Grüße
      Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.