Blauberge & Gufferthütte – Eine abwechslungsreiche, schöne Wanderung beim Tegernsee!

Sonnenaufgang-von-der-Gufferthütte-gesehen

Blauberge – Nicht alle, aber viele Wege führen auf die herrlichen Blauberge. Eine grandiose Wanderung im Tegernsee Gebiet führt hinauf auf den Schildenstein, über die Blaubergalm zur Gufferthütte. Von der Gufferthütte geht es vorbei an der Halserspitze über Wenigberghütte zurück nach Wildbad Kreuth.

Die wunderschönen Blauberge bieten viel Abwechslung und imposante Ausblicke und sind leicht mit weiteren großartigen Highlights im bayrischen Tegernsee Gebiet kombinierbar.

Insgesamt ist die Blauberge Wanderung eine anspruchsvolle Bergwanderung, vor allem was die Kondition angeht, wenn nur ein Wandertag dafür eingeplant wird. Gemütlicher ist es, einen kleinen Umweg über die Gufferthütte einzuplanen und dort zu übernachten.

Die Eckdaten zu dieser Wanderung: Wildbad Kreuth (783 m) – Siebenhüttenalm (837 m) – Wolfsschlucht oder Königsalm – Schildenstein (1613 m) – Blaubergalm (1540 m) – Gufferthütte (1475 m) – Wenigberghütte oder Steineres Kreuz – Wildbad Kreuth

 

Wildbad Kreuth zum Schildenstein: ca. 2,5 bis 3 Stunden, 880 Höhenmeter, Abstieg ca. 2 Stunden

Bis zur Siebenhüttenalm handelt es sich um eine kurze leichte Wanderung. Von hier aus bieten sich zwei Varianten:

1. Aufstieg über die Wolfsschlucht

Der abwechslungsreiche und faszinierende Aufstieg durch die Wolfsschlucht ist teilweise felsig, steil und ausgesetzt. Hier sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig. Die schwierigeren Stellen sind allerdings mit Drahtseilen gesichert. Bei Schnee, Vereisung oder starkem Regen ist von der Route abzuraten.

 

2. Aufstieg über die Geißalm und die Königsalm (1145 m)

Dieser Aufstieg ist leicht und bei jedem Wetter machbar. Er führt durch lichte und dichte Wälder, Wiesen, über grüne Hügel, in Serpentinen hinauf zur Geißalm.

Aufstieg-zum-Schildenst - Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

Geißalm:

Geißalm- Aufstieg zum Schildenstein - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

Nach der Geißalm bietet sich links die Variante über die Königsalm oder rechts die etwas kürzere Variante direkt hinauf zum Graseck. Der Weg führt abwechselnd durch Wald und über Wiesen. Am Graseck oberhalb der Königsalm befindet sich ein schöner Aussichtspunkt mit Bank. Der Wald geht langsam in die Latschenzone über.

Graseck - Aufstieg zum Schildenstein über Geißalm -Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

Blumen-Aufstieg-zum-Schildenstein-über-Geißalm

Ein schöner Weg überall fangen „Kleinigkeiten am Wegrande“ den Blick ein, lassen die Wanderer strahlen und sich freuen über die Schönheiten, die sich hier bieten. Mit ein bisschen Fantasie kann man den Zauberwald und eine Zauberwelt entdecken. Wunderschön!

Aufstieg zum Schildenstein über Geißalm - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

Die Schönheit eines Regentages:

Beauty of a rainy day -Aufstieg zum-Schildenstein über Geißalm - Blauberge Wanderung beim Tegernsee in BayernNach kurzer Zeit gelangt man in den Schildensteinsattel, der an der Südwestseite des Schildensteins liegt. Dann taucht ein kleiner Gipfel auf, der Schildenstein. Der Schildenstein ist ein 1.613 m hoher Berg im Mangfallgebirge in Bayern. Zum Gipfel des Schildensteins führt ein leichter steiniger Weg unterbrochen durch eine kurze schroffe Rinne. Der Aufstieg beträgt nur ca. 15 Minuten.

Ausblicke vom Schildensteingipfel:

Schildenstein - Blick vom Gipfel - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in BayernSchon kurz vor dem Gipfelkreuz bieten sich herrliche Ausblicke über weite Täler und grüne Berge, Almen und Wiesen, bis hinunter nach Achenkirch und dem Achensee und natürlich in die Blauberge gleich nebenan.

Beim Gipfel - Schildenstein - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

 

Schildenstein über die Blauberge zur Gufferthütte: ca. 2,5 bis 3 Stunden

Der Weg führt vom Schildenstein dann vorbei am Predigtstuhl (1542 m) zur Blaubergalm (1540 m). Die Blaubergalm ist eine urige, sehr einfache Hütte. Ideal für ein Päuschen und eine Erfrischung. Hier werden Grau- und Frischkäse selbst hergestellt. Schnittkäse, Brot, Wurst, Speck, Nudeln und Schnaps stammen aus eigener Erzeugung.

Blaubergalm - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

Zur Gufferthütte gibt es dann wiederum 2 Varianten. Die eine führt über den Blaubergkamm Richtung Halserspitz. Die andere Variante unterhalb über die Schönleitenalm zur Gufferthütte. Bei Regenwetter ist vom Blaubergkamm aus leider nicht viel Weitblick geboten und die Route über die Schönleitenalm kann leicht in ein kleines Abenteuer durch ein Sumpfgebiet ausarten.

Disteln- Auf dem Weg zur Gufferthütte -Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in BayernNicht ganz so eindrucksvoll, allerdings regenwetter-tauglich gibt es dann die Möglichkeit auf die Fahrstraße auszuweichen und so zur Gufferthütte zu gelangen.

Here Comes The Sun! – Wolken, Nebel Sonne, Berge – mystisch und wunderschön!

Sun & Clouds - Auf dem Weg zur Gufferthütte - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

Blick auf den Blaubergkamm:

Blaubergkamm - Auf dem Weg zur Gufferthütte - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in BayernDie Gufferthütte gehört zum DAV und liegt auf 1475 m Höhe im Rofangebirge zwischen Halserspitze und Guffert, umgeben von Pferde- und Kuhalmen. Eine herrliche Terrasse lädt die Besucher ein die Ausblicke in die umliegenden Berge zu genießen.

Abendstimmung – Blick von der Terrasse der Gufferthütte:

Abendstimmung - Ankunft - Gufferthütte - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

Erwachen über dem Nebelmeer – was für ein Sonnenaufgang !

Sonnenaufgang von der Gufferthütte gesehen - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

 

Gufferthütte nach Wildbad Kreuth: ca. 3 – 3,5 Stunden je nach Route

Von der Gufferthütte bietet sich die Halserspitze als ein nahegelegener Gipfel an. Wer noch einmal oder überhaupt den Kamm der Blauberge erklimmen möchte, kann den Weg über die Bayrische Windalm (1450 m) nehmen und dann zum Blaubergschneid aufsteigen.

 

3. Die abwechslungsreichere Variante: Gufferthütte – Halserspitze – Wenigberghütte – Wildbad Kreuth

Die Halserspitze (1862 m) ist der höchste Punkt der Blauberge und damit auch in der benachbarten Umgebung der Bayerischen Voralpen. Blickfang sind das markante Felshorn des Guffert im Süden sowie Ross- und Buchstein im Nordwesten. Auf der Nordseite dominieren unwegsame Felsflanken, während das Gelände im Süden wesentlich freundlicher wirkt.

Halserspitze:

Halserspitze -Tegernseer-Voralpen - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

Vom Fusse der Halserspitz geht es dann durch ziemlich steiles Gelände bergab. Nach dem steinigeren Teil folgen Wald und Bergwiesen mit kleineren Bergen rechts und links vom Weg: Zwieselberg, Weißenbachkopf, Wenigberg. Es folgt ein weiteres steiles Stück und wenig später erreicht man wieder die Siebenhüttenalm. Von hier aus ist es nur noch ein kurzer Weg nach Wildbach Kreuth.

 

4. Die Alternative: Gufferthütte – Steinernes Kreuz (884 m) – Lange Au – Wildbach Kreuth

Für alle, die den steileren Abstieg vermeiden wollen oder aufgrund des Wetters die leichtere Variante bevorzugen, bietet sich der Abstieg über BB2/BB1 an. Von der Gufferthütte führt ein kleiner Anstieg über Hügellandschaften hinauf. Die Wanderer haben hier noch einmal herrliche Ausblicke in die Berg- und Hügellandschaften in der Umgebung.

Ausblick - Abstieg von Gufferthütte BB1 - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

Dann führt steileres Gelände hinunter bis zu einer Wasserscheide (122 m). Von hier führt ein Abzweig über steilere Serpentinen hinunter zum Steinernen Kreuz. Der Rest der Strecke ist wenig aufregend. Eine lange Fahrstraße ohne spektakuläre Ausblicke führt unendlich langsam zurück nach Wildbach Kreuth.

Abstieg von Gufferthütte BB1 - Wunderschöne Blauberge Wanderung beim Tegernsee in Bayern

Wer den Abzweig zur BB1 verpasst und sich für den ewig langen Umweg entscheidet, hat 1 1/4 Stunden mehr Zeit den kaum absteigenden Fahrweg zu genießen :)

Ca. 15 Minuten vor Erreichen des Parkplatzes bietet die Schwaigeralm noch einmal die Gelegenheit sich zu erfrischen und zu stärken. Die Schwaigeralm hat nicht mehr den typischen Almcharakter, sondern eher Hotelcharakter und scheint ein beliebtes Ausflugslokal zu sein.

 

Mein Fazit:

Die Blauberge Wanderung ist eine wunderschöne Tour. Sattes Grün in allen Farbtönen wohin das Auge blickt. Abwechslungsreich, für jeden eine Tour mit dem richtigen Schwierigkeitsgrad und bei Regenwetter bietet die Vielfalt an möglichen Routen immer auch eine einfache Variante. Sehr schön!

 

Favicon 40Dir gefällt mein Blauberge Beitrag? Dann unterstütze mich bitte & werde FB Fan von Passenger On Earth. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.