Cape Leeuwin Lighthouse & Cape Naturaliste Lighthouse – Wächter des Südwestens!

Cape Leeuwin Lighthouse & Cape Naturaliste Lighthouse - Margaret River Region - Western Australia

Die Leuchttürme von Cape Leeuwin & Cape Naturaliste sichern nachts den äußersten Südwesten Australiens & bieten tagsüber faszinierende Ausblicke und erzählen bewegende Geschichten

Das Cape Leeuwin Lighthouse bei Augusta und das Cape Naturaliste Lighthouse bei Dunsborough sind die Wachposten des Leeuwin-Naturaliste National Parks und die südwestlichsten Leuchttürme Australiens. Das Cape Leeuwin Lighthouse ist der höchste Leuchtturm auf dem australischen Festland.

Sie gehören zu den Highlights der Margaret River Region. Sowohl vom Cape Leeuwin wie auch vom Cape Naturaliste Leuchtturm hat der Besucher einen sensationellen Weitblick hinaus auf den Ozean und entlang der Küste. Aber jeder der Leuchttürme hat seinen eigenen besonderen Reiz & Charme.

Von der Dämmerung bis zum Morgengrauen sind das Cape Leeuwin Lighthouse und das Cape Naturaliste Lighthouse als Lebensretter & Orientierung für die Schiffe im Einsatz und senden geheimnisvolle Lichtzeichen.

Leuchtturm bei Nacht - Leeuwin-Naturaliste National Park - Western Australia

Während des Tages gewähren sie den Besuchern einen Einblick in ihr Innerstes, erzählen die Geschichten ihrer Wächter, ihrer Türme, von Schiffsdramen & Rettungen und stehen den Besuchern als Fotomodel mit einer großartigen Kulisse zur Verfügung.

 

Cape Leeuwin Lighthouse – ein Leuchtturm der Superlativen

Auf dem Weg von Augusta zum Cape Leeuwin kommst du an dem neuen schön angelegten Hafen von Augusta vorbei. Ein toller Spot für Sonnenuntergänge und von Juni bis August fahren hier täglich Boote hinaus in die Flinders Bucht um Buckelwale zu beobachten.

Hafen Augusta - Cape Leeuwin - Western Australia

Wenige Kilometer weiter kann sich der Besucher entscheiden, ob er den direkten Weg zum Cape Leeuwin weiterfährt oder einen kleine Umweg über die Skippy Rock Road macht.

Von der Skippy Rock Road hat der Besucher immer wieder schöne Ausblicke auf die Küste nördlich von Cape Leeuwin und dann zum Schluss auf das Cape Leeuwin und den Leuchtturm.

Skippy Rock Road - Cape Leeuwin - Western Australia

Als ich an diesen Nachmittag beim Cape Leeuwin Lighthouse ankomme, dürfte ich laut Öffnungszeiten zumindest noch die Audio Tour machen, aber die Dame am Karten-Häuschen ist schlecht gelaunt und meint, dass sie früher Schluss machen will :)

Abendstimmung - Cape Leeuwin Lighthouse - Western Australia

Was soll’s, dann bleibe ich eben ein Tag länger und habe am nächsten Tag Zeit auf das Cape Leeuwin Lighthouse hinauf zu steigen.

Weg zum Cape Leeuwin und Cape Leeuwin Lighthouse - Western Australia

Das Gelände um das Cape Leeuwin Lighthouse kann entweder über eine selbstgeführte Audio-Tour erkundet werden oder der Besucher kann eine Leuchtturm-Führung inklusive der Audio Tour buchen.

Cape Leeuwin Lighthouse ist der höchste Leuchtturm auf dem australischen Festland - Augusta - Western Australia

Das Cape Leeuwin Lighthouse ist vermutlich auch deshalb eine so beliebte Touristenattraktion, weil es der Leuchtturm der Superlativen ist. Wer Fotos ohne Menschen machen möchte, darf geduldig abwarten können :)

Cape Leeuwin ist der südwestlichste Punkt Australiens, wo Southern Ocean & Indischer Ozean aufeinander treffen. Sein Leuchtturm ist der höchste auf dem Festland.

Cape Leeuwin ist eines der großen Kaps im Southern Ocean – wie auch Kap der Guten Hoffnung, Kap Horn und Tasmanien. Vor allem auch wegen der sich ständig verändernden Strömungen birgt die Küstenlinie beim Kap Leeuwin viele für die Seefahrt sehr gefährliche Tücken. 23 Schiffe haben hier ihr Ende gefunden – alle bis auf eines bevor der Cape Leeuwin Leuchtturm erbaut wurde.

Blick auf den Southern Ocean vom Cape Leeuwin Lighthouse - Leeuwin-Naturaliste National Park - Western Australia

1881 wurde der Vorschlag gemacht hier am Kap einen Leuchtturm zur Sicherheit der Schiffe zu erbauen. Das Cape Leeuwin Lighthouse wurde 1895 in Betrieb genommen.

Seit 1982 erfolgt der Betrieb automatisiert, elektrisch und ohne Leuchtturmwärter.

Aufstieg über Wendeltreppe - Cape Leeuwin Lighthouse bei Augusta in der Margaret River Region - Western Australia

Mit einem Guide geht es die 178 Stufen zur Plattform unter der Spitze des Cape Leeuwin Leuchtturmes hinauf. Dazwischen wird ein kleiner Stop eingelegt, damit der ein oder andere wieder zu Atem kommt :)

Von der Plattform des Cape Leeuwin Leuchtturms - Southern Ocean & Indian Ocean treffen aufeinander - Margaret River Region - Western Australia

Nach ein paar technischen Daten zum Lighthouse haben wir einige Minuten, um uns von der Plattform aus einen 360 Grad Rundblick zu gönnen. Absolut eindrucksvoll!

Mein Blick schweift zu dem „Punkt“, wo der Southern Ocean aus dem Süden auf den Indischen Ozean aus dem Norden trifft. So richtig kann ich nicht sehen, welches welcher Ozean ist. Kannst du das erkennen?

Heimtückische Gewässer - Blick vom Cape Leeuwin Leuchtturm bei Augusta - Western Australia

Mein Blick schweift zur Bucht zwischen dem Kap und Augusta – Sarge Bay im Vordergrund und anschließend die Flinders Bay. Hier war ich am Tag zuvor und habe die ersten Buckelwale mit Wale Watch WA beobachten dürfen! Absolut großartig!

Blick auf die Bucht zwischen Cape Leeuwin und Augusta - Western Australia

Das Kap wurde nach dem holländischen Schiff „Leeuwin“ (deutsch: Löwin) benannt, das an diesem Gebiet 1602 zum ersten Mal vorbeisegelte. Der englische Entdecker und Weltumsegler Matthew Flinders gab dem Kap dann 1801 seinen Namen „Cape Leeuwin“.

Blick über das ganze Anwesen von Cape Leeuwin – Wohnhäuser, Friedhof, Eingang – bis hin zum Festland.

Blick vom Leuchtturm zurück zum Festland - Cape Leeuwin Lighthouse bei Augusta - Western Australia

Wenn ich auch schon auf so vielen Leuchttürmen gestanden habe, der Blick in die Weite ist einfach jedesmal neu und jedesmal wieder überwältigend schön!

Cape Leeuwin Lighthouse - Licht & Leuchtfeuer - Western Australia

Lohnt sich die Tour und der Aufstieg auf die Plattform des Cape Leeuwin Leuchtturms?

Die geführten Touren finden alle 30 Minuten statt. Mit einem Stopp dazwischen, einigen Informationen zur Befeuerung und Technik, bleiben auf der Plattform höchsten 10 Minuten um den grandiosen Ausblick zu genießen. Letzen Endes darf jeder selbst entscheiden, ob ihm dieser kleine Ausflug in die Höhe ein bisschen mehr begeistert, als nur auf dem Gelände spazieren zu gehen.

Strahlend blauer Himmel & Cape Leeuwin Lighthouse - Augusta - Western Australia

Der Cape Leeuwin Leuchtturm ist 39 Meter hoch und ragt 56 Meter über die Meeresoberfläche hinaus. Das Leuchtfeuer kann damit bis 48 Kilometer weit gesehen werden.

Das einsam gelegene Cape Leewin Lighthouse streckt sich hoch empor am Ende einer schmalen Halbinsel aus Gneis und Granitgestein. Den einen Tag hebt es sich strahlend weiß von den tiefblauen Sommer-Himmeln ab und den anderen Tag trotzt es dann vielleicht schon den düster grauen Kaltfronten und den wilden Stürmen aus dem Ozean.

Blick vom Cape Leeuwin Lighthouse - Western Austalia

Auf dem Gelände gibt es einige Aussichtsplattformen, viele Schilder mit Informationen und natürlich die Audio-Tour, die zu allen markierten Punkten Wissenswertes zum Leuchtturm, Pflanzen- und Tierwelt, Wohnhäuser und dem Leben von damals abspielt.

Wegweiser zum Southern Ocean & Indian Ocean - Cape Leeuwin - Margaret River Region - Western Australia

Cape Leeuwin ist Australiens südwestlichster Punkt. Seine Koordinaten sind Breitengrad 34° 22′ Süd und Längengrad 115° 08′ Ost.

 

Cape Leeuwin Water Wheel – Ein versteinertes Wasserrad

Nur wenige Meter vom Eingang zum Cape Leeuwin Lighthouse befindet sich das historische „Cape Leeuwin Water Wheel“.

Wasserleitung und Wasserrad - Cape Leeuwin Water Wheel - Augusta - Western Australia

Die Wasserpumpe wurde ursprünglich benötigt um den Leuchtturm zu bauen und später um die Wohnhäuser mit Wasser zu versorgen. Dabei wurde das Wasser von einer Frischwasser-Quelle kommend über Holzrinnen zum Wasserrad geführt und von dort über Leitungen zum Leuchtturm gepumpt.

Wasserleitung - Cape Leeuwin Water Wheel - Augusta - Western Australia

Was sie zu einer Kuriosität und etwas ganz Besonderem macht, ist, dass das ursprüngliche Wasserrad aus Holz heute ein versteinertes Artefakt ist.

Über all die Jahre wurde die hölzerne Wassermühle von Mineralien aus dem Wasser überzogen. Was einmal Holz war wurde zu Stein. Wie in der Zeit gefroren, ragt sie als versteinerteres Monument oder kurioser Stalagmit aus dem felsigen Stand an der Cape Leeuwin Küste.

Kuriosität: Versteinertes Wasserrad - Cape Leeuwin - Western Australia

Selbst wer nicht an dieser versteinerten Wassermühle interessiert ist, findet hier eine grandiose, felsige Küstenlandschaft vor, die zu kleinen Wanderungen, Klettereien und Strandspaziergängen einlädt.

Quarry Bay - Cape Leeuwin - Augusta - Western Australia

Wer will kann ein Stück dem Cape to Cape Walk bis zur Skippy Rock Road folgen und über diese wieder zurück spazieren.

 

Cape Naturaliste Lighthouse – Die beste Leuchtturm Führung!

Das Cape Naturaliste Lighthouse liegt Luftlinie ca. 100 Kilometer nördlich von Cape Leeuwin. Cape Naturaliste ist das Nordende des Leeuwin-Naturaliste National Park sowie das Nordende des Leeuwin-Naturaliste Bergkamms, der die beiden Kaps verbindet.

Wenige Kilometer im Süden des Cape Naturaliste Leuchtturms gibt es eine Abzweigung zum Sugarloaf Rock.

Vom Parkplatz aus geht es zu einer Aussichtsplattform, von wo der Besucher einen schönen Ausblick auf diesen riesigen Felsbrocken hat. Spazierwege führen an der Küste entlang mit tollen Ausblicken.

Nur wenig weiter erreiche ich den Parkplatz des Cape Naturaliste Lighthouses. Ich bin schon etwas spät und habe Glück, dass ich gerade noch an der letzten Führung des Tages – der Sunset Tour – teilnehmen kann.

Anhöhe - Cap Naturaliste Lighthouse - Western Australia

Das Cape Naturaliste Lighthouse hat einen völlig anderen Charakter als das Cape Leeuwin Lighthouse. Hier geht alles familiärer, gemütlicher und individueller zu. Ein gemütliches kleines Cafe lädt zum Verweilen ein und bietet einige Bücher zum Stöbern.

Der Weg zum Leuchtturm geht auf eine kleine Anhöhe. Unser Guide erzählt uns auf dem Weg nach oben von der Pflanzen- und Tierwelt an diesem ausgesetzen Zipfel Erde. Dann stehen wir vor dem „nur“ 20 Meter hohen Leuchtturm.

Am Fuße des Cape Naturaliste Leuchtturms steht der Besucher auf 100 Meter über Meeresspiegel und sieht auf 3 Seiten nur Ozean.

Cape Naturaliste Lighthouse im Sonnenlicht - Leeuwin-Naturaliste National Park - Dunsborough

Nur 59 Stufen führen auf die Aussichtsplattform des Cape Naturaliste Lighthouses. Doch noch bevor wir auf die Plattform hinaussteigen, erzählt uns unser Guide so begeistert von den Arbeiten, die ein Leuchtturmwärter früher zu verrichten hatte und von dem einsamen, harten Leben, das sie geführt haben und der Bürde ihrer Verantwortung.

Leuchtturmwärter hat ja auch immer einen Anflug von etwas Romantischen, etwas Verklärtes – einfach auf der Plattform zu stehen und den Blick übers Meer schweifen lassen. Tatsächlich war dieser Beruf verbunden mit Schwerstarbeit, Kerosin schleppen und zwar exakt jede halbe Stunde, die ganze Nacht hindurch und tagsüber musste alles für die nächste Nacht gewartet und bereit gestellt werden – bei Wind und Sturm. Für Romantik & Gedichte schreiben blieb da keine Zeit.

Leuchtturmspitze Cape Naturaliste - Western Australia

Ganz anders als zu der Führung am Cape Leeuwin Lighthouse lebt und liebt unser Guide hier seinen Job. Er ist Feuer und Flamme und erzählt uns so spannend alles, dass jeder der Besucher gebannt an seinen Lippen hängt. Humorvolles & Wissenswertes – die beste Leuchtturm-Führung, die ich je gemacht habe!

Als Leuchtfeueroptik werden sogenannte Fresnel-Linsen verwendet. Sie haben sich durchgesetzt wegen ihrer kompakten Bauform, geringes Gewicht, lange Lebenszeit und hohe Lichtausbeute.

Befeuerung & Leuchtfeueroptik Cape Naturaliste - Dunsborough - Margaret River Region - Western Australia

Das Fresnel-Linsensystem besteh aus bis zu 20 ringförmigen Sektoren, die drehbar gelagert sind.

Wusstest du, dass Aufgrund der Anordnung der Linsensysteme und der Umdrehungszeit, jeder Leuchtturm auf der ganzen Welt eine individuelle Kennung und spezifische Wiederkehr des Lichtes hat? Durch die Rotation der Linsen hat somit jeder Leuchtturm sein eigenes rhythmisches Blinken – eine Art geheimnisvoller Morse-Code.

Die Kennung für dieses individuelle Leuchtfeuer wird im Leuchtfeuerverzeichnis und in Seekarten publiziert.

Fresnel-Linsen System - Cape Naturaliste Lighthouse - Dunsborough - Western Australia

Wie hoch ein Leuchtturm gebaut wird, hängt nicht vom Prestige oder Geltungsbedürfnis ab, sondern ist eine Gleichung aus verschiedensten Faktoren, die letztendlich bestimmen in welche Entfernung das Leuchtfeuer geschickt werden kann.

Ist ein Leuchtturm zu hoch, landet sein Licht vielleicht in der Wolkendecke. Ein Leuchtturm, der auf einer Anhöhe steht, fällt kleiner aus, als einer der auf Meeresspiegel Höhe steht. Darum ist der Cape Naturliste Leuchtturm auch niedriger als der Leuchtturm am Cape Leeuwin.

Blick zum Surgarloaf Rock vom Cape Naturaliste Lighthouse - Dunsborough - Western Australia

Kurz vor Sonnenuntergang betreten wir die Aussichtsplattform des Cape Leeuwin Lighthouses und genießen den wunderbaren, stillen, unendlich weiten Ausblick auf den Indischen Ozean.

Sonnenuntergang & Blick in Richtung Norden - Cape Naturaliste Lighthouse - Leeuwin-Naturaliste National Park - Western Australia

Wir erfreuen uns an dem herrlichen Blick auf einen spektakulären Sonnenuntergang und dann kommt auch gleich wieder der romantische Gedanke vom Traumberuf Leuchtturmwärter :)

Aber seit es ein Traumberuf sein könnte, weil auch hier seit 1996 alles automatisch, elektrisch und zentral überwacht funktioniert, gibt es leider auch keinen Leuchtturmwärter mehr.

Wer zwischen September und Dezember das Cape Naturaliste Lighthouse besucht, hat übrigens von diesem Ausguck auch die besten Chancen Buckelwale zu beobachten. Über die Saison hinweg ziehen hier geschätzte 35.000 Buckelwale (engl. Humpback Whales) vorbei.

Kurz vor Sonnenuntergang am Cape Naturaliste Lighthouse - Western Australia

Vom Cape Naturaliste Lighthouse führen viele kleinere Spazierwege zu tollen Aussichtspunkten. Ein etwa 3 km langer Holzsteg verbindet das Cape Naturaliste Lighthouse mit dem Sugarloaf Rock.

Leider habe ich nur die Zeit ein paar kleine Wege zu gehen und bin für die Spazierwege und die tollen Aussichtspunkte ein bisschen zu spät dran. Ein Grund wieder zu kommen und dann kann ich euch mehr davon erzählen :)

 

Meine Tipps:

  • Beide Leuchttürme haben ihren eigenen Charakter und Charme. Während das Cape Leeuwin Lighthouse unbestritten dasjenige ist, das mehr im Rampenlicht steht, weil es mehr Superlativen zu bieten hat, hat mir beim Cape Naturaliste Lighthouse, die Führung weit besser gefallen. Also am besten beide ansehen & dir dein eigenes Bild machen :) Ob dann als Spaziergang oder geführte Leuchtturm-Tour hängt sicher davon ab, wie sehr dich Leuchttürme und vor allem auch der Ausblick von ihren Plattformen begeistert.

Leuchtturmspitze - Cape Naturaliste Lighthouse - Western Australia

Das überwältigend schöne Highlight des Lake Cave ist der Hängender Tisch - Margaret River Caves - Western Australia

  • Wer zeitlich nicht sehr flexibel ist, der sollte geführte Touren sowohl für die Leuchttürme wie auch für die Tropfsteinhöhlen online oder bei den Visitor Centern vorbuchen. Es kann leicht passieren, dass Touren für einen bestimmten Tag ausgebucht sind.
  • Wer beide Leuchttürme oder einen Leuchtturm mit einer der überwältigenden Tropfsteinhöhlen an der Margaret River Caves Road kombinieren möchte, bekommt Preisvergünstigungen. Alle Preise, Führungen, Kombinationen und Öffnungszeiten findest du auf dieser offiziellen Margaret River Webseite.

Leuchtturm Dämmerung - Leeuwin-Naturaliste National Park - Western Australia

  • Cape Leeuwin und Cape Naturaliste sind übrigens auch die Start- bzw. Endpunkt des „Cape to Cape Walks“. Die 140 Kilometer dieser küstennahen Wanderung mit spektakulären Ausblicken wird meist als eine 5 bis 7 Tageswanderung geplant.
  • Viele weitere Highlights der Margaret River Region findest du ganz unten in diesem Beitrag unter „Weiterlesen & Inspirieren lassen“ – viel Spaß beim Stöbern!

 

Bist du auch ein Fan von Leuchttürmen und ihrer Geschichte? Welcher der Leuchttürme möchtest du besuchen – das Cape Naturaliste Lighthouse oder Cape Leeuwin Lighthouse oder beide? Ich freue mich auf deine Kommentare unten :)

 

Favicon 40Dir gefällt mein Australien Reisebericht? Dann unterstütze mich bitte & werde FB Fan von Passenger On Earth. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.