Cape Northumberland: Bizarre Felsformationen & südlichstes Südaustralien

Cape Northumberland - Imposante Steilwand - South Australia

Die Limestone Coast bei Cape Northumberland zeigt sich von ihrer exzentrischsten Seite: gewaltige, steile, schroffe Felsformationen geben dem südlichsten Punkt von Südaustralien eine spektakuläre Kulisse

Die Felsformationen zwischen Cape Northumberland und Port Macdonnell an der Südspitze von South Australia machen dem Namen Limestone Coast alle Ehre. Nirgendwo sonst sieht die Limestone Coast unwirtlicher, wilder, steiler & schroffer aus.

Zugleich befindet sich hier auch der südlichste Punkt von Südaustralien, ein Leuchtturm, eine Zwergpinguin-Kolonie & jede Menge Felsen in Gestalt von Tieren.

Als ich die Grenze von Victoria nach South Australia überquere entscheide ich mich zu allererst dem kleinen Örtchen Port Macdonnell und Cape Northumberland einen Besuch abzustatten. Meine drei Gründe hierfür sind: die gewaltigen, bizarren Felsformationen, der südlichste Punkt Südaustraliens & weil sich Port Macdonnell die „Südliche Rock Lobster (Langusten) Hauptstadt Australiens“ nennt.

Port Macdonnell - Cape Northumberland - South Australia

 

Port Macdonnell – Vögel statt Menschen

Port Macdonnell ist der südlichste Ort in Südaustralien. Wenn ich ihn als verschlafen beschreiben würde, wäre das übertrieben. Als ich auf der Suche nach einem Laden durch den Ort fahre, der Rock Lobster verkauft, komme ich nur an geschlossenen Geschäften vorbei. Schade, dann wird es wohl nichts mit einem Rock Lobster als Mittagessen.

Ufer bei Port Macdonnell an der Limestone Coast - South Australia

Port Macdonnell war einst ein geschäftiger Hafen, der hauptsächlich Weizen und Wolle verschiffte. Heute ist davon nichts mehr zu sehen. Der Ort lebt vor allem vom Langustenfang und nennt sich selbst „Australia’s Southern Rock Lobster Capital“ und zur Sommerzeit – aber definitiv nur zur Sommerzeit – auch vom Tourismus.

Straw Necked Ibis oder Stachelibisse - Port Macdonnell - Limestone Coast - South Australia

Statt Menschen begegne ich dafür hier einer Unmenge von verschiedensten Vögeln. Sie scheinen die Ruhe hier zu genießen. Die meisten Vögel hier sind Ibisse.

Molukkenibisse oder Australian White Ibis - Limestone Coast - Port Macdonnell - South Australia

Ob nun die Versammlung der Stachelibisse (eng. Straw-necked Ibis) auf dem Grünstreifen an der Uferpromenade oder die am Wasser stehenden Molukkenibisse (engl. Australian White Ibis).

White-faced Heron oder Weißwangenreiher- Limestone Coast bei Port Macdonnell - South Australia

Aber auch von den Weißwangenreihern ( engl. White-faced Heron) gibt es jede Menge Exemplare. Das schlankere ausgewachsene Exemplar oben ist ein erwachsenes Tier, während die Jungvögel im Bild unten einfach ein bisschen kleiner und gedungener aussehen.

White-face Heron oder Weißwangenreiher als Jungvogel - Limestone Coast bei Port Macdonnell - South Australia

Die Brillenpelikane (engl. Australian Pelican) sind ebenfalls zahlreich vertreten und noch viele weitere Vögel, die jedoch weiter weg sind und bei den schlechten Lichtverhältnisse reicht mein Zoom nicht aus sie auf Fotos zu bannen.

Australian Pelican oder Brillenpelikan - Limestone Coast bei Port Macdonnell - South Australia

Ich verbringe einige Zeit hier am Ufer von Port Macdonnell um den Vögeln zuzusehen und fahre dann ein Stück weiter auf der Lighthouse Road bis zur nächsten Bucht – dem Shelly Beach.

Bucht an der Limestone Coast bei Port Macdonnell - South Australia

Ab hier beginnen sich die schroffen Felsformationen aus dem Meer und aus dem Küstenstreifen empor zu stemmen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Rock Lobstern hier gut gefällt :)

 

Cape Northumberland & der südlichste Punkt von Südaustralien

Wenn es schon mit meinem ersten Highlight den Langusten nicht geklappt hat, so wird diese kleine Enttäuschung mehr als kompensiert durch die Kulisse, die sich mir beim Cape Northumberland bietet.

Da gerade keine Touristen hier sind, mache ich völlig ungestört erst einmal ein Foto vom südlichsten Punkt Südaustraliens.

Suedlichster Punkt Suedaustralien - Cape Northumberland an der Limestone Coast - South Australia

Von hier aus lassen sich kleine Spaziergänge zu den Kanten der überwältigend schroffen, bizarr schönen Sandsteinklippen der Limestone Coast machen.

Bizarre Felsen - Cape Northumberland an der Limestone Coast -South Australia

All diese herrlich, spektakulären Felsformationen sind Teil des Cape Northumberland Heritage & Nature Parks.

Cape Northumberland - Faszinierende, schroffe Küstenformation - South Australia

Hier findet sich auch schon die erste tierische Felsformation „Frog Rock„. Ich starre immer wieder von verschiedenen Blickwinkel auf den kleinen Felsen in der Mitte, aber bei all meiner Fantasie kann ich keinen Frosch in diesem Felsen entdecken. Kannst du ihn vielleicht erkennen?

Frog Rock - Cape Northumberland & Limestone Coast- South Australia

Ich steige und klettere hier noch ein bisschen auf den Felsen herum und genieße die Aussicht – sowohl in die Tiefe als auch entlang dieser überwältigenden, wildschroffen Sandstein-Küste.

Hier gibt es auch eine kleine Zwerpinguin-Kolonie. Die Pinguine können aber nur in der Dämmerung beobachtet werden – entweder bei Sonnenauf- oder Sonnenuntergang – wenn sie ins Meer watscheln oder aus dem Meer zurück kommen.

Cape Northumberland - Küstenlandschaft der Limestone Coast - South Australia

Nur einen kleinen Spaziergang weiter gibt es eine weitere Aussichtsplattform. Von hier aus sind die anderen, deutlicher erkennbaren tierischen Felsformationen zu erblicken.

Camel Rock Felsformation - Limestone Coast beim Cape Northumberland - South Australia

Zwischen den beiden großen Felsen ist der „Camel Rock“ zu erkennen. Kannst du das Kamel auch entdecken? Für mich könnte das aber auch ein Schwan mit einem zu dicken Hals sein :)

Rhino Rock Felsformation - Cape Northumberland & Limestone Coast - South Australia

In unmittelbarer Nähe inmitten des Ozeans befindet sich der dritte tierische Felsen: der „Rhino Rock„. Kannst du das Nashorn dort erkennen?

Pflanzen - Cape Northumberland - South Australia

Neben all den großen, felsigen Stars am Cape Northumberland gibt es aber auch kleine zarte Stars inmitten der steinig-sandigen Limestone Coast. Irgendwie erinnert mich diese Pflanze an ein vielblättriges-violettes Kleeblatt.

Limestone Coast - Cape Northumberland -South Australia

Die Küstenlandschaft hier an der Limestone Coast ist atemberaubend schön und wild! Einfach zum Jubeln! Ich erlebe dieses Cape Northumberland als überwältigend, unvergesslich und außergewöhnlich schön!

Auf der Finger Point Road geht es dann noch weiter die Küste entlang bis zum gleichnamigen Finger Point. Auf halben Wege gibt es noch einen schönen Lookout – den Bicentennial Torrent Lookout.

Blick vom Bicentennial Torrent Lookout - Cape Northumberland - South Australia

Als ich am Finger Point ankomme, pfeift mir der Wind um die Ohren und peitscht mir den Regen ins Gesicht.

Ich fahre zurück zu dem neuen Leuchtturm am der Spitze von Cape Northumberland. Trotz Regen mache ich mich auf den Weg zum Leuchtturm und gehe dann über einen kurzen Abstecher entlang der Küste und komme völlig durchnässt wieder zurück.

 

Brown Beach

Noch bevor ich nach Port Macdonnell fahre, mache ich ein paar Kilometer östlich von dem Ort einen kurzen Stopp am Brown Beach. Strände sind ja immer für einen Spaziergang gut. Das einzige was hier allerdings „Braun“ aussieht, sind die seltsam angeschwemmten Samen/Pflanzen.

Brown Beach - Port MacDonnell - South Australia

Ich sehe mir die seltsamen Pflanzen ein bisschen genauer an. Sie sind alle inzwischen hohl und zeigen nur noch rötliche Fasern.

Pandanus - Brown Beach - South Australia

Kannst du mir sagen, was das für Pflanzen sind? Sie sehen ein bisschen aus, wie die Früchte der Pandanus Palme? Aber wieso sollten sie hier in solch rauen Mengen angestrandet werden?

Pandanus vertrocknet - Brown Beach - South Australia

Wenn du eine Idee hast, schreibe es mir bitte in die Kommentare unten.

 

Meine Tipps:

  • In Port MacDonnell gibt es das historische Zollhaus und die Port MacDonnell Community Hall Mural, die einen Besuch wert sind. Das Gemeindezentrum ist ein großes Gebäude das über und über mit Szenen aus Port MacDonnells Geschichte angemalt ist. Mehr als 400 Einheimische haben unter dem Auge der hier ansässigen Künstlerin Kathy Mabon 1999 dieses Gebäude bemalt. Tipp: Habe ein Auge auf das Fischerboot wenn du vorbei gehst und versuche die Möwen in dem Gemälde zu zählen.
    Da ich leider dieses Gebäude verpasst habe, hier ein Foto von Lyn Lucas

Port Macdonnell Community Hall - South Australia

  • Wer gerne taucht oder schnorchelt sollte sich die 2 oder 3 kristallklaren Süßwasser-Pools zwischen Port Macdonnell und Mount Gambier nicht entgehen lassen. Piccaninnie Pond oder Ewen Pond sind beides kleine Pools mit Süßwasserquellen, deren Wasser bei guten Wetter Bedingungen so kristallklar ist, dass es eigentlich gar nicht vorhanden ist. Beide stehen immer noch auf meiner Südaustralien-Wunschliste :)
  • Ein absolutes Highlight nur 30 km von Cape Northumberland und Port Macdonnell entfernt, ist Mount Gambier mit seinen unwirklich kobaltblau leuchtenden Blue Lake und seiner zauberschön als Paradiesgarten angelegten Umpherston Sinkhole.

Strahlendes, außerirdisches blau des Blue Lake in Mount Gambier - South Australia

Beachport - Bowman Scenic Drive - South Australia

Vogelspektakel, tausende Vögel an der Lagune des Coorong National Park - South Australia

  • South Australia ist und bleibt für mich immer noch ein kleines verkanntes Juwel in Australien. Auch viele Südaustralier sehen das so. Und sie sind froh, weil dann einfach alles noch ein bisschen ursprünglicher bleibt :)

 

Wie gefallen dir diese spektakulären Felsformationen am  Cape Northumberland & Port Macdonnell? Kennst du die Limestone Coast von dieser Seite?

 

Favicon 40Dir gefällt mein Australien Reisebericht? Dann unterstütze mich bitte & werde Fan von Passenger On Earth. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menüpunkt: Welt in Farbe

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.