Charters Towers -Alles Gold! Von Reichtum, Goldbörse & schönster Outback Stadt

Charters Towers & die Geschichte des Goldes - Stock Exchange Display - nahe Townsville - Queensland

Charters Towers war einst die 2. größte Stadt in Queensland. Der große Goldrausch, immenser Reichtum & Geschichten von Macht spiegeln sich in wunderschönen alten Prachtbauten. Die Seelen der Verlierer geistern nachts durch die Straßen. Charters Towers die wahrscheinlich schönste Outback Stadt Australiens.

Nur einen australischen Katzensprung von Townsville, liegt Charters Towers, dessen Zentrum auch heute noch mit seinen Prachtbauten ein lebendiger Zeitzeuge des größten, australischen Goldrausches ist.

Die Zeit scheint hier auf seine eigene Art und Weise stehen geblieben zu sein, was Charters Towers besonders liebenswert macht & auf alle Fälle einen Besuch wert ist.

Im Norden von Queensland führen für die, die sich ein bisschen von der Küste entfernen wollen, alle Straßen nach Charters Towers:

  • der Overlander’s Way, der Northern Territory mit der Küste von Queensland verbindet
  • der Great Inland Way, die Nord-Süd-Outback-Alternative von Sydney nach Cairns
  • die Gregory Developmental Road, die ebenfalls eine parallel zur Küste verlaufende Outback-Verbindung ist

Faszinierender Sonnenaufgang nahe Charters Towers - Queensland

Charters Towers hatte sich während des größten Goldrausches in den 1880er mit seinem unermesslichen Reichtum so schnell in den Mittelpunkt geschoben, dass es von Nichts in kürzester Zeit zum Zentrum der Welt „The World“ aufstieg – zumindest was Goldhandel betraf.

 

Charter Towers – Wo die Zeit stehen geblieben ist seit das Gold regierte

Ein Stadtbummel durch das alte Zentrum von Charters Towers ist wie ein Schritt in eine Filmkulisse, die zusammen mit dir lebendig wird. Die wunderschön restaurierten Baudenkmäler und ihre prunkvolle Architektur erstrahlen auch heute noch in ihrer ganzen Pracht wie in den Golden Zeiten.

Charters Towers & seine wunderschönen historische Prachtbauten - Queensland

Selten habe ich schönere, stolzere Zeitzeugen gesehen und vermutlich gibt es keinen besseren Ort, der so lebendig wie Charters Towers an die Zeit des Goldrausches und den unvorstellbaren Reichtum der Gewinner des Goldrausches erinnern. Im Visitor Center erhältst du eine Straßenkarte zum „Historic Heritage Trail“ durch die Stadt.

Charters Towers hat ein gelungenes Stadtkonzept umgesetzt, um das Schöne aus der Vergangenheit mit dem hier und jetzt zu verbinden.

Charters Towers - Eine der schönsten Outback Städte bei Sonnenuntergang - Queensland

Die historischen Prachtbauten befinden sich überwiegend in Charters Towers‘ One Square Mile. Von der Kreuzung Mosman Street und Gill Street wurde einst in jede Himmelsrichtung eine halbe Meile abgesteckt und dieses Gebiet zum Business und Sozialen Zentrum von Charters Towers erklärt.

Australian Bank of Commerce & The World Theater

Eines der schönsten Gebäude von Charters Towers ist das 1891 erbaute Prunkgebäude der Australian Bank of Commerce. Das prachtvolle Gebäude hat ein bewegtes Leben hinter sich und die Hoch- und Tiefs des Goldrausches miterlebt.

Charters Towers - Australian Bank of Commerce: wunderschönes historisches Baudenkmal - Queensland

Von einem der bekanntesten Architekten zu seiner Zeit entworfen, war die Australian Joint Stock Bank die größte Bank in Queensland mit 19 Zweigstellen. Überall dort zu ansässig, wo es Goldfelder gab, war sie in Charters Towers der größte Ankäufer von Gold.

1912 kriselte es, der Goldrausch ging stark zurück, die neuen Goldadern lagen zu tief, um sie profitabel ausbeuten zu können. Die Menschen zogen weg von Charters Towers an die Küste und die Australian Bank of Commerce diente ab 1931 über lange Zeit nur noch verschiedenen Besitzern als Wohnhaus.

Charters Towers - Wunderschöne Gebäude aus den Zeiten des Goldrausches: World Theatre ehemaliges Australian Bank of Commerce - Queensland

1992 wurde das Gebäude & heutige Baudenkmal von der Gemeindeverwaltung, Shire of Dalrymple, aufgekauft und es entstand das Kulturprojekt „The World Theater“. Heute ist das Gebäude ein großer, moderner Theater- und Kinokomplex mit Galerie & Foyer.

Das historische Post-Gebäude

Ein weiteres Baudenkmal ist das historische Post-Gebäude von Charters Towers. Es wurde 1872 eröffnet und siebzehn Jahre später, 1898, kam der große Glockenturm hinzu.

Charters Towers - Post Office am Abend - Queensland

Auf dem Weg zum Post Office sind noch viele weitere historische Bauwerke zu bestaunen. In einigen von ihnen befinden sich heute Bekleidungs- und Supermarktketten.

Charter Towers Stock Exchange Arcade – Eine Börse mit Sonderstatus

Was heute eine wunderschöne, kleine Einkaufsarkade ist, war einst die Gold-Börse. Wertpapiere & Goldfelder-Beteiligungen wurden hier gehandelt. Charters Towers war die einzige Stadt in Australien, die außer den Landeshauptstädten einen Börsenhandel besaß.

Charters Towers - Stock Exchange Arcade von der Rückseite - Queensland

Erbaut wurde die Stock Exchange Arcade 1888 als die Royal Arcade mit Läden und Büro, also genau dem was es heute auch wieder ist und wurde 1890 in eine Börse umgewandelt, die Goldpapiere handelte.

Wer heute durch diese wunderschön restaurierte, mit glas überdachte Arkade schlendert, geht vorbei an kleinen Läden und Cafés im Untergeschoss, während sich im Obergeschoss Büros & eine Galerie befindet.

Charters Towers - Stock Exchange Arcade von innen: Cafés & Souvenirläden - Queensland

Das Highlight dieser Stock Exchange Arcade ist eine Art fahrender Schaukasten, der mit Holzfiguren den alten Börsenhandel wieder aufleben lässt. Falls du ihn nicht sehen kannst, wenn du durch die Arcade schlenderst, dann einfach im letzten Sou­ve­nir­la­den auf der rechten Seite nachfragen. Sie können den Schaukasten aktivieren.

Charters Towers - Stock Exchange Display: erzählt von Börse & goldenen Zeiten - Queensland

Es öffnet sich eine Tür und die kleine Börse fährt auf Schienen heraus. Dann wird für wenige Minuten die alte Gold-Börse wieder lebendig. Es wird gehandelt und dazwischen wird über die goldene Zeit erzählt, von den Gewinnern, aber auch von denjenigen, die hier alles verloren haben, für was sie jahrelang geschuftet haben. Sehr toll gemacht!

Zara Clark Museum – Homage an die Goldenen Zeiten

Wie all die historischen Baudenkmäler in Charters Towers hat auch das Zara Clark Museum eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Einst als Bartlam’s Store war es ein bedeutender Einzelhandel, der wie die meisten dieser Prunkgebäude ebenfalls 1890 erbaut wurde.

Charters Towers - Zara Clark Museum - Queensland

Heute befindet sich in diesem Gebäude mit das Vermächtnis von Zara Clark (Mirtna Station) ein Museum mit alten Pferdewagen, Landwirtschaftsmaschinen, Überbleibsel von alten Goldminen-Zeiten und vielen Fotografien von damals.

Miner’s Cottage & Museum

Die Besucher des Miner’s Cottage Museum bekommen hier einen Ein- und Überblick in den Alltag zu Goldgräber-Zeiten. Neben viel Interessantem gibt es hier auch Kuriositäten, von denen keiner mehr genau weiß, wozu sie genutzt wurden.

Charters Towers - Miner's Cottage & Museum - Queensland

Es gibt viele Gesteinsproben und wer will kann sich mit einem Sieb bewaffnet im Goldwaschen versuchen.

Es gibt eine weitere Vielzahl von wunderschön erhaltenen Prunkgebäuden und Baudenkmälern in Charters Towers. Die wenigen historischen Prunkbauten reichen aus, dieser Stadt den wohl charmantesten, zeitlosen Flair aller Outback Städte Australiens zu verleihen.

Charters Towers - Mosman Street mit all seinen Prachtbauten - Queensland

Charters Towers lässt den Reichtum von damals mit den restaurierten Prunkbauten erstrahlen, zeigt aber auch den Alltag derjenigen, die hart schufteten und ihren Besitz schnell wieder verloren.

Ghost of the Gold – Von Verlierern & Schattenseite des Goldes

Neben Prunk und Pracht gab es in den rauen, goldenen Zeiten Charters Towers auch jede Menge Verlierer, Intrigen, Mord und Todschlag, Mythen und Legenden. Wer sich für diese Seite der Stadt interessiert, liegt mit einer „Ghost of the Gold“ Tour richtig.

Ghost of the Gold: Nächtliche Stadtführung in Charters Towers - Queensland

Die nächtliche Tour konfrontiert die Besucher mit der dunklen Seite des Goldrausches. Gänsehaut- und Gruselgeschichten an historischen Originalschauplätzen, Dramen, Tragödien und was sonst noch alles dazugehört. Wann die Ghost of Gold Touren stattfinden, kannst du hier nachschauen.

 

Towers Hill – Aussichtsberg & Wo die Geister der Vergangenheit erwachen

Eine kurzer Spaziergang führt hinauf zu dem 420 m hohen Towers Hill Lookout. Von hier aus hat der Besucher einen grandiosen Fernblick über Charter Towers und die ganze Weite & Umgebung. Hier am Fuße war es auch als der Pferdejunge von Mosman den ersten Goldklumpen fand und damit den Gold-Boom in Charters Towers auslöste.

Towers Hill Lookout & wo der Goldrausch begann - Charters Towers - Queensland

Im dem Amphitheater auf dem Towers Hill erwachen abends hier ebenfalls die Geister des Goldes aus längst vergangenen Zeiten. Karten für das „Ghosts After Dark“ Filmspektakel unter Sternenhimmel gibt es beim Visitor Centre.

 

Gold, Gold, Alles Gold! – Charters Towers & der größte Goldrausch Australiens

Hugh Mosman, George Clarke, John Fraser und ihr Aboriginal Pferdejunge Jupiter erkundeten die Gegend, die heute als Charters Towers bekannt ist, als ein bei einem heftigen Gewitter ihre Pferde sich auf und davon machten. Bei der Suche nach dem Pferden am nächsten Morgen – Ende 1871 – fand der 12jährige Jupiter einen Klumpen Gold am Fuße des heutigen Towers Hill.

Die Gruppe ritt zurück nach Ravenswood um ihren Fund bei Charters, dem dortigen Gold Beauftragten, registrieren zu lassen. Das Gebiet erhielt damit den Namen Charters & Towers, wegen dem kegelförmigen Hügel, wo sie das Gold fanden.

State Library Queensland - Goldabbau Charters Towers

Die Goldfunde zogen jede Menge von Glückssuchern an. Bis Ende 1872 zählten die Goldfelder schon 3000 Goldsucher. Bei dem Gold von Charters Towers handelt es sich allerdings um keine alluviale (angeschwemmte) Ablagerungen, sondern um Goldadern im Gestein. Sprengungen & viel Maschinerie war notwendig um das Gold dem Gestein abzuringen. Binnen kürzester Zeit war alles zugebaut mit riesigen Gesteinsmühlen.

Charters Towers wuchs wie im Zeitraffer. Prunkvolle Geschäftsgebäude & Hotels schossen aus der Erde, Schulen und was auch immer gebraucht wurde & vorstellbar war, gab es in Charters Towers, was ihr auch den Namen „The World“ einbrachte.

State Library Queensland - Stock Exchange Arcade in Charters Towers

Der Höhepunkt der Goldproduktion wurde 1899 erreicht. Von 1872 – 1899 wuchs der Ort von einer einfachen Siedlung mit Holzverschlägen zu einer blühenden Prachtstadt mit mehr als 25.000 Einwohnern und war damit nach Brisbane die größte Stadt in Queensland. 65 Hotels luden die Goldsucher ein, ihren Durst zu löschen, sich zu vergnügen und ihr Geld gleich wieder zu verprassen. 😊

In den wenigen Jahren 1871–1917 wurden über 200 Tonnen Gold (= 6.6 Millionen Feinunzen oder Troy-Unzen) gewonnen. Die Goldfelder von Charters Towers waren damit die ergiebigsten in ganz Australien.

Die reichhaltigen Goldadern machten die Goldfelder bei Charters Towers zu den profitabelsten mit durchschnittlich 34 Gramm Gold pro Tonne Gestein. Das war doppelt so hoch wie in den Goldminen von Victoria und sogar 75% höher als bei den Goldfeldern von Kalgoorlie, Western Australia.

State Library Queensland - Charters Towers Bow Street

Nachdem die leicht erreichbaren Goldadern ausgebeutet waren, musste man immer tiefer vordringen und die Goldgewinnung wurde unprofitabel.

So schnell die Menschen nach Charters Towers kamen, so schnell verließen sie es auch wieder und gingen zurück zur Küste. Heute leben noch ca. 8000 Einwohner in Charters Towers.

Schätzungen gehen davon aus, dass in den Minen sogar noch mehr Gold schlummert, als bereits abgebaut wurde. Wenn das Gold teuer genug wird, findet hier vielleicht ein neuer Goldrausch statt. Aber nichts mehr für Glücksritter & Goldsucher, sondern für große Minen-Konzerne.

 

Umgebung von Charters Towers: Burdekin River

Von Charters Towers in Richtung Ostküste führt der Flinders Highway durch viehwirtschaftlich genutzte Gebiete und vorbei an Sellheim mit seinem „Grumpy Boat“

Sellheim bei Charters Towers - Zum Loslachen: Lake Wanted Boat Grumpy - Queensland

zu dem ca. 14 km entfernten Burdekin River.

Burdekin River in der Nähe von Charters Towers - Zweitwichtigster Fluss in Australien - Queensland

Der Burdekin River ist neben dem Murray River der wirtschaftlich wichtigste Fluss in Australien. Er besitzt das viertgrößte Einzugsgebiet aller permanent wasserführenden Flusssysteme Australiens. Sein Wasserstand reicht von dem eines reißenden Stromes, der alles überflutet bis zu einem jahrelang fast leerem Flussbett.

Burdekin River bei Charters Towers - Allrad Pisten, Vögelbeobachtung, Angeln - Queensland

Direkt bei der Burdekin River Bridge lohnen sich Spaziergänge am Ufer des Flusses. Wer Lust hat kann – je nach Wasserstand, Krokodilwarnung & Strömung – auch darin baden oder angeln. Es gibt hier auch einige Allrad Pisten, die viel Spaß machen. An seinen Ufern sind viele Vögel zu beobachten.

Mit ein bisschen Glück – vor allem früh morgens oder abends – kannst du hier auch die wunderschönen, riesigen Keilschwanzadler (engl. wedge-tailed eagle) entdecken.

Wedge-tailed Eagle oder Keilschwanzadler gesehen im Outback von Queensland

Direkt südlich der Brücke liegt die kostenfreie Macrossan Park Camping Area.

 

Meine Tipps:

  • Das inmitten von Charter Towers befindliche Visitor Information Centre – neben der Stock Exchange Arcade – ist schon wegen des Gebäudes einen Besuch wert. Neben jeder Menge Informationen zum Ort gibt es hier auch ein Straßenkarte von Charters Towers, auf der alle sehenswerten historischen Gebäude markiert sind.

Charters Towers - Stock Exchange Arcade & Visitor Centre bei Nacht - Queensland

  • Charters Towers liegt auch entweder mitten auf oder direkt neben 5 großen Outback Trails im Norden von Queensland. The Tropics Trail & The Explorers Trail führen Richtung Norden nach Greenvale. Der Desert Uplands Trail verläuft südwestlich, der Heritage Trail südöstlich von Charters Towers. Der Geological Trail macht eine Schleife nordwestlich um Charters Towers. Die Informationen zu diesen Outback Trails findest du hier.

Charters Towers - Umgebung & Viehwirtschaft - Queensland

  • Wer von Charters Towers weiter Richtung Westen fährt, erreicht nach knapp 250 km Hughenden, ein typisches kleines Outback-Städtchen. Von Hughenden Richtung Norden wird wenig später die wunderschöne und landschaftlich vielfältige Porcupine Gorge erreicht. Einsame, faszinierende Schluchten, Wasserläufe, Pyramiden aus Fels warten hier auf ihre Besucher. Schon der Weg zur Schlucht birgt viel Sehenswertes. Was dich in diesem Queensland Outback Highlight erwartet, kannst du dir hier ansehen: Porcupine Gorge National Park – Outback Queensland: Pyramide, Schluchten, Oase!

Porcupine Gorge National Park - Im Innern der Schlucht: The Pyramid & Porcupine Creek - Outback Queensland

  • Weitere Tipps & Empfehlungen zu Queensland findest du unter „Weiterlesen & Inspirieren lassen“ am Ende dieses Beitrages. Viel Spaß beim Stöbern?

 

Warst du schon einmal in Charters Towers? Kann dich eine so wunderschöne Outback Stadt auch begeistern? Fragen, Tipps & Feedback? Ich freue mich auf deine Kommentare.

 

Favicon 40

Dir gefällt mein Australien Reisebericht? Dann freue ich mich über deine Unterstützung mit deinem „Gefällt mir“ meiner Passenger On Earth – FB Seite. Danke! Im Menü: Welt in Farbe findest du alle Reiseberichte nach Ländern

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

Kommentar verfassen