Cradle Mountain Wanderung – Atemberaubend schöne Ausblicke & die faszinierendste Tour!

Grandioser Blick auf Cradle Mountain vom Marions Lookout - Tasmanien

Cradle Mountain National Park – eines der großen Highlights von Tasmanien!
Diese Wanderung belohnt mit den schönsten Ausblicken über diese faszinierenden die Bergwelt!

Als ich mich zu einer Cradle Mountain Wanderung entschließe, glaube ich schon so viele schöne Wanderungen in Tasmanien gemacht zu haben, dass viel schöner gar nicht mehr geht. Als ich aber auf am Marions Lookout angelangt bin, begreife ich warum dieses Gebirge und der Cradle Mountain zu Recht eines der Top Highlights in Tasmanien ist.

Eine Wanderung entlang dem Dove Lake, hinauf zum Marions Lookout mit einem Rundblick, der großartiger nicht sein könnte, hinab zum Crater Lake, den Crater Falls, durch eine goldene Buttongras-Landschaft zum Ronny Creek.

In der Zeit, in der ich mir den Cradle Mountain ansehen will, brennen noch sehr viele Waldfeuer rings herum auch im Cradle Valley. Kurz vor dem Cradle Mountain National Park ist alles in den Rauch aus den Bränden getaucht und alles was weiter als 100 m entfernt liegt, ist bleibt hinter einer weißen dichten Wand vor den gierigen Blicken der Besucher verborgen.

Waldbrände und Rauch im Cradle Mountain National Park - Tasmanien

Der Rauch ist so dicht, dass er sogar sich beim Einatmen beißend und kratzend im Hals bemerkbar macht. Umdrehen? Ich entscheide mich weiterzufahren, ich weiss ja nicht, ob es in einem oder 2 Tagen besser sein wird.

Als ich am Cradle Mountain Visitor Center ankomme, ist der riesige Parkplatz bereits zur Hälfte gefüllt. Mir wird gesagt, dass ich nicht mehr in den Park fahren kann, weil ab 9 Uhr die Parkplätze im Park meist schon voll sind. Dafür werden dann von hier Shuttle-Busse angeboten, die alle 15 Minuten fahren. Der letzte fährt Abends um 18:30 Uhr vom Dove Lake zurück.

Die Dame im Visitor Center rät mir von allen Wanderwegen ab, die oberhalb vom Dove Lake liegen, wegen des Rauches und so bleibt, dann nur die Wanderung um den Dove Lake, die sehr schön ist und bei guten Sichtverhältnissen tolle Ausblicke auf den Cradle Mountain bietet.

Blick auf Cradle Mountain - Dove Lake - Tasmanien

Der Rundweg um den Dove Lake ist eine einfache, flache, ca. 6 km lange Wanderung, die nur im Osten einmal ein bisschen ansteigt, wo eine kleine Landzunge überquert wird.

Bereits nach wenigen Metern bin ich vom Parkplatz am Lake Dove direkt an dem See und hätte auch schon die ersten tollen Ausblicke auf den Cradle Mountain und die angrenzenden Berge – wäre da nicht dieser Nebel von Rauch, der alles uniform erscheinen lässt.

Was soll’s! Es wird auch so viel schönes zu sehen sein und dann erfreue ich mich eben an dem, was zum Greifen nahe ist, denn dafür ist ist die Sicht gut genug 😀

Blick Glacier Rock über den Dove Lake - Tasmanien

Gleich zu Beginn kann ein kleiner Abstecher zu dem Glacier Rock gemacht werden. Es ist ein kleiner Felsvorsprung, der einen tollen neuen Blick auf einen großen Teil des Dove Lakes  eröffnet und auf das gegenüberliegende Ufer.

Cradle Mountain Wanderung: Holzstege Dove Lake - Tasmanien

Wie sehr viele Wanderwege in Tasmanien ist auch dieser Wanderweg wunderschön angelegt. Für mich fast immer ein bisschen zu perfekt, weil er mich spüren lässt, dass dies für Besucher gemacht wurde und ich mich nicht in der wilden, einsamen Natur befinde.

Allerdings kommt kein Wanderer hier auf die Idee, diese wunderbare Natur für sich alleine zu haben. Viel zu spektakulär und populär ist dieses Wahrzeichen von Tasmanien und das ganze umliegende Tal, das Cradle Valley.

Dove Lake - Blick aufs gegenüberliegende Ufer - Tasmanien

Nur einige Meter weiter nach dem Glacier Rock zieht sich ein winzige Landzunge in den Dove Lake hinein. Was mich hier in Tasmanien immer wieder fasziniert, sind das Farbspektrum der Seen!

Das Wasser der Seen und Flüsse ist leicht braun und sieht aus, als wenn jemand Unmengen von Teebeuteln in das Wasser geworfen hätte. Die braune Farbe kommt von dem gelösten Tannin der Buttongräser und Teebaum-Büschen (tea trees) am Ufer der Flüsse.

Braune Tasmanische Seen & Flüsse - Cradle Mountain - Tasmanien

Es ist aber ein kristall-klares, einladendes, frisches, leuchtendes Braun und das Wasser ist trinkbar. Auf dem weißen Quarzsand leuchtet das Wasser erst in einem hellen Braun, das von der Sonne beleuchtet dann in ein dunkel-orange-braun übergeht und mit zunehmender Tiefe in einem dunkel-leuchtenden Braun-Schwarz-Blau strahlt.

Felsen & Holzstege um den Dove Lake - Tasmanien

Der Weg führt auf Holzstegen immer entlang des Seeufers, vorbei an bizarren Bäumen und dominanten Felsen, die wie steinerne Wächter dieses bisschen Paradies schützen.

Cradle Mountain vom Dove Lake gesehen - Tasmanien

Als ich am Nordende des Sees nach oben sehe, freue ich mich, denn die Sicht ist inzwischen weit besser geworden. Oder liegt es nur daran, dass ich inzwischen vom See aus gesehen, dem Cradle Mountain und seinen Nebenbergen am nächst möglichen bin.

Bucht Dove Lake - Cradle Mountain Wanderung - Tasmanien

Ein bisschen weiter an einer Sandbucht mit herrlichen Ausblick auf die Berge „frühstücke“ ich erst einmal. Sofort bin ich umzingelt von gierigen Vögeln, die anscheinend wissen, dass hier immer etwas auch für sie abfällt und seien es nur Krümel.

Ab hier geht der Weg dann ein bisschen bergauf über eine Landzunge, um dann auch schon gleich wieder abzufallen und weiter am Dove Lake entlang zu führen.

Dove Lake Wanderung: Blick auf den Dove Lake - Tasmanien

Kurz vor der Bootshütte zweigt der „Marions Lookout Link Track“ links ab.

Auf den Infoblättern und von der Dame im Information Center wird davon abgeraten diesen sehr steilen Weg zu gehen. Inzwischen ist es voll sonnig und der Himmel sogar blau. Es ist viel zu verführerisch den Cradle Mountain und den Dove Lake doch noch von viel weiter oben zu sehen.

Der erste Teil dieses Tracks geht zwar bergauf, die Steilheit hält sich aber in Grenzen. Nachdem ein Stück Graslandschaft überschritten ist, wird der schmale Weg steiniger, wurzeliger und vor allem stetig steiler.

Lake Dove & Lilla Lake im Cradle Mountain National Park - Tasmanien

Es ist heiß und Schweißtröpfchen sammeln sich auf Stirn und Armen. Der Atem wird heftiger. Doch schon bald werde ich mit einer wunderschönen Sicht hinab auf den Dove Lake und dem nahe gelegenen, viel kleineren Lake Lilla belohnt.

Blick auf Lilla Lake - Cradle Mountain Wanderung - Tasmanien

Das letzte Drittel dieses Shortcuts zum Marions Lookout ist dann leichte Felskletterei. Der Weg ist allerdings ab hier mit Drahtseilen gesichert.

Felskletterei - Marions Lookout - Tasmanien

Ein Blick zum Marions Lookout – das meiste ist geschafft!

Blick zum Marions Lookout - Cradle Mountain - Tasmanien

Oben am Marions Lookout Link Track angekommen, einmal oder zweimal tief durchatmen, freuen und den Ausblick genießen!

Die letzen 5 – 10 Minuten geht es dann auf dem eigentlichen Track zum Marions Lookout weiter. Schon auf dem ganzen Weg nach oben bieten sich grandiose Ausblicke, aber das was sich dann mir auf dem Marions Lookout darbietet, schlägt alles um Klassen!

Marions Lookout - Cradle Mountain NP - Tasmanien

Ich kann es kaum fassen! Und wieder ganz tiefe Dankbarkeit, dafür auf einem solche wunderschönen Planeten leben zu dürfen! Ich jubele und kann meine Freudenschreie kaum unterdrücken.

Ausblick Marions Lookout - Cradle Mountain NP - Tasmanien

In jedem Gesicht das hier oben ankommt, in das ich sehe, macht sich ein breites Lächeln und ganz viel Freude breit. Ich weiss überhaupt nicht in welche Richtung ich zuerst sehen möchte.

Blick auf den Mount Emmett von Marions Lookout gesehen:

Mount Emmett - Blick Marions Lookout - Cradle Mountain NP - Tasmanien

Als ich in den Cradle Mountain National Park fuhr, konnte ich mir nicht vorstellen, dass ich hier etwas zu sehen bekomme, was viel überwältigender sein sollte, als das was ich bislang an faszinierenden Landschaften auf Wanderungen gesehen habe.

Natürlich trägt auch das schöne Wetter zu dieser herrlichen Aussicht bei. Und ich habe das genialste Zeitfenster an diesem Tag gefunden, um diesen Ausblick in all seiner Schönheit genießen zu dürfen.

Lake Dove von Marions Lookout Cradle Mountain Wanderung- Tasmaien

Ich bin so begeistert und fasziniert. Ich habe schon viele Fotos vom Cradle Mountain gesehen und keines hat auch nur annähernd das Gefühl von Begeisterung ausgelöst, als das was sich hier meinen Augen bietet.

Und nie hat der See so groß, weit und mächtig ausgesehen. Vielleicht kann mein Handy-Panorama im Banner eine Idee von dem vermitteln, welcher Ausblick hier oben auf dich wartet.

Cradle Mountain Wanderung: Lake Dove von Marions Lookout - Tasmaien

Von hier oben zeigt der Dove Lake eine ganz besondere intensive dunkle Färbung: das Wasser ist Braun-Schwarz-Blau – mystisch, tief, ein bisschen düster & bedrohlich und gleichzeitig einladend und wunderschön! Ich liebe diese Farbe der tasmanischen Seen und Flüsse!

Irgendwann muss ich mich von diesem atemberaubenden Ausblick verabschieden. Leider!

Cradle Mountain Wanderung: Blick auf den Crater Lake - Tasmaien

Als Abstieg wähle ich die Route über den Crater Lake. Es erwartet mich ein fast schwarzer Kratersee. Wolken zeihen auf und gehen ihm ein noch mystischeres Aussehen – irgendwie düster & geheimnisvoll.

Die empfohlene Route zum Marions Lookout führt entweder über den Lake Lilla Track und den Wombat Pool Track oder eben die Route über den Crater Lake, die gleichzeitig auch der erste Teil des 6 -7 tägigen Overland Tracks ist, der im Norden von dem Cradle Mountain National Park startet und im Süden im Lake St Clair National Park endet.

Der Abstieg bzw. Aufstieg über diese beiden Routen ist zwar länger benötigt aber nur wenig mehr Zeit, da die Strecke weniger steil ist. Hin- und Rückweg über diese Routen werden mit 3 Stunden angegeben. Ein kurze Strecke unterhalb des Marions Lookouts ist auch hier leichte Felskletterei, die mit Drahtseilen gesichert ist.

Crater Lake - Cradle Mountain National Park - Tasmanien

Kurz danach trennen sich die Wege: entweder Wombat Pool oder Crater Lake. Da hier noch ein kleiner Wasserfall, die Crater Falls, versprochen wird und der mystische See eine große Anziehung auf mich ausstrahlt entscheide ich mich für diesen Abstieg 🙂

Der Abstieg geht gemütlich hinunter zum Crater Lake und dann entlang des Kratersees mit vielen Ausblicken auf den See und das dahinter liegende Bergmassiv.

Blühender Baum - Crater Lake im Cradle Mountain NP - Tasmanien

Ich finde es immer wieder interessant wie die kreideweißen, absolut tot aussehenden Bäume doch immer noch leben und sogar eine herrliche Farbenpracht produziert. Wunderschön!

Boat Shed - alter Bootshütte am Crater Lake im Cradle Mountain NP - Tasmanien

Am Ende des Crater Lakes befindet sich ein kleines historisches „Boat Shed“, eine Bootshütte, die sich inzwischen schon völlig in diese Natur hier angepasst hat 🙂

Pfützen & Landschaft - Cradle Mountain Wanderung - Tasmanien

Vorbei an einigen „Pfützen“ und dann trete ich heraus das der Buschlandschaft und höre schon das Bächlein laut plätschern,

Crater Falls - Cradle Mountain Wanderung - Tasmanien

das sich etwas später als ein kleiner Wasserfall einige Meter tief über bemooste Felsen und Astgestrüpp hinunterstürzt.

Crater Falls - Cradle Mountain NP - Tasmanien

Ab hier ist der Weg wieder auf Holzstegen angelegt. Nur kurze Zeit später trete ich in einige riesige freie Landschaft mit gold-grünen Buttongras, das jetzt in der später Abendsonne ganz besonders schön leuchtet. Sogar Palmen sind entlang einem Bachlauf zu finden. Sehr seltsam und sehr schön!

Buttongras Landschaft - Cradle Mountain - Tasmanien

Schon bei der Shuttle-Bus Fahrt zum Lake Dove, hatte die Fahrerin erzählt, dass hier beim Ronny Creek am Abend immer s Wombats aus den Höhlen kommen und sich an den herrlichen Gräsern hier laben.

Wombat - Ronny Creek im Cradle Mountain NP - Tasmanien

Ich sehe schon von weiten einen Wombat, der allerdings weiter entfernt ist. Ich starre hinauf auf den Hügel und warte ab, dass er nach unten kommt. Ich drehe mich um und fast vor mir grast dieses herrliche Exemplar vom Wombat 😀

Blick vom Ronny Creek - Cradle Mountain - Tasmanien

Als ich auf den Shuttle-Bus warte, vertreibe ich mir die kurze Zeit, einige Vögel zu beobachten und einen letzten Blick in Richtung Cradle Mountain zu werfen.

Ich nehme den Bus in Richtung Lake Dove, weil die Fahrerin meint, dass dies sicherer ist, denn wenn der Bus beim Lake Dove voll ist, kann sie auf dem Rückweg nicht mehr anhalten und ich muss warten bis der Bus freie Plätze hat. Cooler Tipp!

Cradle Mountain in Wolken - Tasmanien

Der letzte Blick auf den Cradle Mountain ist inzwischen mit dicken, schwarzen Regenwolken verhangen. So habe ich diese faszinierend schöne Landschaft heute mit so vielen Gesichtern sehen dürfen.

Was für ein atemberaubender, faszinierender, großartiger Tag! Und ich bereue in keinem Augenblick den Cradle Mountain Gipfel nicht bestiegen zu haben. Denn ehrlich, kannst du dir genialere Ausblicke vorstellen?

 

Meine Tipps zur Cradle Mountain Wanderung:

Die Straße im Cradle Mountain Nationalpark ist sehr eng und Bus und Auto passen nur selten nebeneinander auf die Straße. Du kannst auch nirgendwo hin fahren, wo nicht auch der Bus hinfährt. Es ist also entspannter und vor allem flexibler den Shuttle-Bus zu nehmen. Dann muss auch der Ausgangspunkt nicht mit dem Endpunkt deiner Tour übereinstimmen.

Wer nicht hoch hinaus will oder kann, der hat mit einer ca. 2 stündigen Umrundung des Lake Doves eine tolle Möglichkeit viel von der Bergwelt um den Cradle Mountain zu sehen.

Blick auf den Dove Lake - Cradle Mountain - Tasmanien

Der Aufstieg zum Gipfel des Cradle Mountain ist eine Tagestour von ca. 5 – 7 Stunden. Der obere Teil ist ebenfalls sehr steil und leichte Felskletterei. Ich wollte diesen Gipfel am nächsten Tag machen, aber es regnete in Strömen.

Das Wetter wechselt hier oft und schnell. Bei längeren Touren immer genug Wasser und auch bei Sonne Regenkleidung mitnehmen. Trittsichere Schuhe für die Felskletterei.

Blick auf Cradle Mountain - Tasmanien

Wer Lust hat kann auch die ganze gut 6 km lange Strecke vom Visitor Center zum Lake Dove zu Fuß gehen. Es wurde hierfür speziell ein wunderschöner Wanderweg auf Holzstegen angelegt. Wem es dann eventuell zu lang wird, kann diesen Weg auch 2 Mal unterbrechen und mit dem Bus weiterfahren.

Holzstege und Wege durch den Cradle Mountain Nationalpark - Tasmanien

Wie für viele Nationalparks in Tasmanien ist auch hier eine Eintrittsgebühr von 16$ pro Person fällig. Die günstigste Variante ist aber immer das Nationalpark-Ticket, das 60$ kostet und für alle Parks und 2 Monate lang gültig ist.

 

Können dich diese Fotos für eine Cradle Mountain Wanderung begeistern? Warst du schon auf dem Cradle Mountain? Erzähle es mir in den Kommentaren!

 

 

Favicon 40Dir gefällt mein Tasmanien-Reisebericht? Dann unterstütze mich bitte & werde Fan von Passenger On Earth. Danke! Hier findest du noch mehr Welt in Farbe!

 

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

2 Comments on “Cradle Mountain Wanderung – Atemberaubend schöne Ausblicke & die faszinierendste Tour!

    • Toll! Das freut mich, liebe Christina! Du wirst sie genau so lieben, innerlich jubeln und vor Faszination nur noch Dauergrinsen 🙂 😀

      Hab viel Spaß! und schreibe mir doch bitte, wenn du die Wanderung gemacht hast. Ich bin gespannt auf deine Eindrücke!

      LG Petra

Kommentar verfassen