Faszination Torres del Paine – Spektakuläre Wanderung zu den 3 Türmen des blauen Himmels

Torres del Paine - Granittürme im Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Die Torres del Paine – 3 graue Granittürme – eines der Wahrzeichen des Parque Nacional Torres del Paine im Süden Patagoniens, der einer der überwältigendsten Nationalparks der Welt ist!
Ein Eldorado für alle Bergbegeisterten!

Torres del Paine ist der bekannteste Nationalpark ganz im Süden Chiles, der eine atemberaubende Landschaft von Seen, Sümpfen, Graslandschaften, Gletschern und Bergen rund um die Berggruppe der Cordillera del Paine beinhaltet.

Eine beliebte Tageswanderung durch einen Teil dieser überwältigenden Naturlandschaft Süd-Patagoniens führt hinauf zum Fuße der Torres del Paine und zu einer faszinierend schönen Lagune 🙂

Torres del Paine bedeutet übersetzt aus der Sprache der Aonikenk-Indianer „Türme des blauen Himmels„. Sie mussten einen guten Tag gehabt haben, als sie den Bergen diesen Namen gaben 🙂

Wer je in Süd-Patagonien war, weiss, dass es hier viel Sonne gibt, allerdings noch viel mehr Wolken, die mit den peitschenden Winden vom Pazifik her über die zerklüftete Küstenlandschaft landeinwärts getrieben werden.

Start zum Mirador las Torres - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Für alle, die sich aus Zeitgründen keine Mehrtageswanderung einplanen können oder die sich konditionsmäßig keine Mehrtageswanderung zutrauen, bietet der Torres del Paine Park auch jede Menge Tageswanderungen oder viele Kurzwanderungen.

 

Die schönste Tageswanderung führt hinauf zu den Granittürmen Torres del Paine!

Start der ca. 8-stündigen Wanderung ist das Refugio Las Torres, das sich in der Nähe des Parkeingangs des Nationalparks befindet.

Vom Refugio Las Torres folgt man der Markierung Richtung „Mirador Las Torres„. Der erste Teil führt ohne große Steigung durch eine wunderschöne Graslandschaft mit Blick in die Berge, in denen ein wunderschöner, breiter Regenbogen hängt und weiter zu einer Hängebrücke aus Holz.

Holzbrücke zum Mirador las Torres - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Hier zweigt ein Weg nach links ab und führt entlang des Lago Nordenskjöld um das ganze Bergmassiv herum bis zum Lago Grey und dem Grey Gletscher.

Wir nehmen die rechte Abzweigung weiter zum den Torres del Paine. Von nun an geht es recht gemächlich in Serpentinen hinauf, um dann nach ca. 400 Höhenmetern leicht bergab zum Campamento Chileno zu gehen.

Valle Ascencio - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Dieser Teil der Wanderung verläuft durch das Ascendio-Tal und parallel zu dem wild rauschenden Fluss, dem  Rio Ascendio. Auf dem einfachen Weg hier, kann man sich die ganze Zeit über den herrlichen Ausblick in die Bergwelt am Ende dieses Tales freuen.

Wir passieren den Rio Ascendio und steigen weiter über Serpentinen hinauf, die jetzt durch einen patagonischen Südbuchenwald führen.

Waldweg zum Mirador las Torres - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Von nun an wird der Pfad zunehmend steiler und hat bis zur Baumgrenze auch richtig steile Abschnitte. Nachdem wir aus dem Wald herauskommen traue ich meinen Augen nicht. Das letzte Teilstück der Wanderung sind keine netten, freundlichen Serpentinen mehr, sondern ein gigantisches Geröllfeld mit riesigen Steinbrocken 🙂

Geröllfeld zum Mirador las Torres - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Das letzte Stück über das Geröllfeld ist der anstrengendste Teil der Wanderung, weil die Markierungen leicht übersehen werden können und das ganze dann immer wieder nur durch kleinere Klettereien überwunden werden kann. Alternative: erst schauen und dann weitergehen 😀

Trotzdem, dass es eigentlich recht kühl ist, komme ich bei dem letzten Teilstück voll ins Schwitzen. Der Anblick gegen Ende des Geröllfeldes ist allerdings so atemberaubend, dass ich es fast nicht fassen kann. Die Spitzen der Torres del Paine sind zu sehen! Wunderschön!

Torres del Paine vom Geröllfeld - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Ein zwei kleine Tränen rollen über meine Wangen und ich weiss nicht, ob dies durch den eiskalten Wind verursacht wird oder ob es einfach Freudentränen in einem absoluten Glücksmoment meines Lebens sind.

Im Foto unten sind zu sehen: Torre Sur (2.850 m), Torre Central (2.800 m) und Torre Norte (2.600 m) sowie der sich anschließende Nachbargipfel Nido del Cóndor.

Torres del Paine vom Mirador las Torres - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Wie faszinierend schön es hier am Mirador Las Torres kann kein Foto und können keine Worte wirklich beschreiben. Es ist ein gigantisches Hochgefühl, diesen drei mächtigen Granittürmen gegenüber zu stehen, die hier hunderte Meter wie gigantische Felsnadeln aus dem Innern des Paine Bergmassiv herausgeschossen wurden.

Torres del Paine - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Die Hitze, die sich beim Aufstieg breitgemacht hat, ist nach wenigen Minuten verflogen. Es wird kühl und dann kalt. Also Fleece raus aus dem Rucksack, Jacke drüber, Handschuhe … so lässt es sich wieder aushalten.

Nichts scheint diesen Türmen des blauen Himmels je etwas anhaben zu können – majestätisch scheinen sie allen Wettern, Winden, Schnee, Regen und Naturkräften dieser Welt zu trotzen. Dass die Türme heute für uns nicht in den blauen Himmel ragen, tut der Faszination keinerlei Abbruch.

Torres del Paine - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Im Gegenteil Wolken, die immer wieder die Spitzen der Türme wie in Watte packen und nach unten drücken zu scheinen, schaffen eine einer herrlich mystische Stimmung und verleiben den Granitwänden eine besondere Schwere und Dramatik 🙂

Der Wind scheint allerdings immer heftiger und vor allem kälter zu werden. Als wenn der Berg uns vertreiben wollte. Irgendwann wird es dann selbst mit Fleece, Jacke, Handschuhen so bitter kalt, dass nur noch Zähne klappern hilft.

Mirador las Torres del Paine - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Die meisten unserer Gruppe haben sich schon längst wieder auf dem Rückweg gemacht. Auch ich verabschiede mich von diesem herrlichen Bergpanorama und mache mich an den Abstieg, der schnell wieder etwas mehr Körperwärme erzeugt 🙂

Der Rückweg ist derselbe wie der Aufstieg. Es führt wieder vorbei an gigantischen Bergrücken, deren Zähnchen-Linien aussehen, als würden sich riesige Drachen in ihnen verbergen und nur der Kamm ihrer Rücken schauen noch heraus.

Bergrücken beim Torres del Paine - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Ok – ich liebe es, mir solche Geschichten auszudenken. Das mache ich besonders beim Wandern, weil die Auf- und Abstiege einfach danach schreien, genau hinzuschauen und alles was ich nicht gleich erklären kann, wird einfach Teil einer wilden Geschichte über die ich mich dann freue, wie ein kleines Kind 😀

Gletscher beim Torres del Paine - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Am Campamento Chileno machen wir eine kleine Pause. Es ist eine schöne Berghütte, die eine Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit bietet. Wir sitzen eine Weile zusammen und machen uns dann wieder auf, um den letzten Teil des Weges zurück zu gehen.

Chileno Hütte beim Torres del Paine - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

Nach dem gemütlichen Zusammensitzen hatte ich ganz vergessen, dass es jetzt noch mal Bergauf geht, nichts Dramatisches, aber irgendwie hatte ich mir eben vorgestellt, dass es abwärts gehen sollte.

Als wir wieder am Refugio Las Torres ankommen, hat jeder von uns ein glückliches Grinsen auf dem Gesicht. Ein faszinierend schöner Tag geht zu Ende und ich bin sicher ich werde irgendwann wieder zurück kommen!

 

Daten der Wanderung zum Mirador Las Torres:

  • Hotel/Refugio Las Torres – Torres del Paine – Refugio Las Torres: Länge der Strecke 19 km
  • Höhenunterschied: 1.200 m Aufstieg und 1.200 m Abstieg
  • Schwierigkeitsgrad: mittel  das letzte Drittel steiler und zum Schluss sehr steil über große Geröllbrocken
  • Dauer: ca. 8 Stunden
  • Um die Wanderung zu den drei Granitnadeln zu machen, bietet sich der Haupteingang – Guardería Amarga – des Torres del Paine Nationalparks an. Wer mit dem eigenen Fahrzeug kommt kann hier parken. Es gibt aber auch tägliche Busverbindungen von dem ca. 120 km entfernten Puerto Natales.

Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

 

Tipps zu Mehrtageswanderungen im Torre del Paines Nationalpark

Neben vielen wunderschönen Kurzwanderungen im Torres del Paine Nationalpark gibt es auch zwei sehr beliebte Mehrtageswanderungen:

  • Das „W“ – diese Wanderung hat ihren Namen bekommen, weil von der Wanderung entlang dem Lago Nordenskjol in drei Täler gewandert wird, so dass sie insgesamt wie ein „W“ aussieht. Die 4-5 tägige Wanderung gehört zu den beliebtesten Wanderungen im Nationalpark. Was leider auch heißt, dass hier vor allem in der Hauptsaison eine ganze Völkerwanderung entlang zieht!
  • Das „O“ – ist eine 7-10 tägige Rundwanderung, die normalerweise am Larga Amarga startet, zum Lago Dickson führt, entlang des Río de los Perros, dann Aufstieg zum John Gardner Pass mit fantastischen Ausblicken auf den wunderschönen Grey Gletscher, hinunter zum Lago Grey um dann am Lago Pehoé zu enden.
    Eine weit weniger touristische Wanderung voller atemberaubender Natur und die Wanderung, die ich das nächste Mal gerne im Torres del Paine Nationalpark machen möchte 🙂

 

Weitere Tipps:

Lago Pehoe - Blick vom Campingplatz - Torres del Paine Nationalpark - Patagonien, Süd-Chile

  • Alles zu öffentlichen Transportmitteln zum und im Torres del Paine Nationalpark findest du unter „Meine Tipps“ in dem Artikel Torres del Paine – In 4 Kurzwanderungen, die Highlights des Nationalparks erleben!
  • Lust auf mehr Patagonien & atemberaubende Landschaften? Am Schluss dieses Artikel unter „Weiterlesen & Inspirieren lassen“ findest du weitere inspirierende Artikel zu dieser faszinierenden Natur.

 

Hast du Lust dir einen der weltschönsten Nationalparks zu erwandern? Warst du schon einmal im Torres del Paine Nationalpark? Erzähl es mir bitte in den Kommentaren unten 🙂

 

Favicon 40Dir gefällt mein Chile Reisebericht? Dann unterstütze mich bitte & werde FB Fan von Passenger On Earth. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

 

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

One Comment on “Faszination Torres del Paine – Spektakuläre Wanderung zu den 3 Türmen des blauen Himmels

Kommentar verfassen