Galápagos- North Seymour Island – Überwältigend vielfältig & die Schönste!

Galapagos - North Seymour - Meerechse auf Stein

Die faszinierende Seymour Norte oder North Seymour Island bietet so viel Tierreichtum, wie ich es sonst auf keiner weiteren Galapagos Insel mehr gesehen habe!

Es ist ein bisschen gewagt, zu behaupten, dass North Seymour Island die schönste Insel von den Galápagos ist, obwohl viele bestimmt der gleichen Meinung sind. Garantiert ist sie aber eine der schönsten Inseln und hat definitiv die höchste Tiervielfalt – vor allem an endemischen Tieren – vorzuweisen.

Als wir auf Seymour Norte ankommen und von unserem Schlauchboot aussteigen wollen, wird der ganze Landungssteg von dieser Seelöwen-Dame mit Baby beansprucht. Mit Baby sind die Damen nicht zum Scherzen aufgelegt und wir dürfen deswegen weiträumig barfuß durch das Wasser stapfen und über die Lavasteine klettern, um weiter hinten wieder auf den ursprünglichen Weg zu kommen  😀

Galapagos - North Seymour - Seelöwen

Der Rundweg beträgt insgesamt nur ca. 2 km und führt zuerst an entlang der Küste. Auf den Lavasteinen sonnen sich die Seelöwen und Meerechsen. Die Meerechsen sind auch ein ideales Spielzeug für die jungen Seelöwen – sie können unter lauten Geschrei über die Steine gejagt werden  😛

Galapagos - North Seymour - Seelöwen

Oben auf dem Foto sieht man ganz viele davon – die super hübschen, toll bunten Roten Klippenkrabben – wunderschön finde ich.

Galapagos - North Seymour - Rote Klippenkrabbe

Galapagos - North Seymour - Meerechsen

Einer meiner Galapagos Lieblinge: Meerechsen (Marine Iguana) eine auf den Galapagos Islands endemische Leguanen-Art. Es ist die einzige Echsen-Art, die ihre Nahrung (Algen) im Wasser sucht. Die Grundfarbe ihrer Haut ist deshalb auch schwarz, damit sie sich möglichst schnell wieder auf den Lavasteinen aufwärmen können.

Galapagos - North Seymour - Meerechse schwarz beim Aufwärmen

Sie gehören zu meinen absoluten Favoriten, weil sie wahrscheinlich schon vor Jahrmillionen (ich habe keine Info dazu gefunden) auf der Erde gelebt haben und damals genau so schön aussehen haben  😀 Die erwachsenen Männchen werden bis zu 1.5 Meter lang!

Galapagos - North Seymour - Meerechsen

Der Küstenweg zweigt dann in Richtung der Inselmitte ab. Im Hintergrund ist ein Balsambaum Wald zu sehen. Die Balsambäume sind meist blattlos in der Trockenzeit und warten auf den nächsten Regen warten, um dann verblüffend schnell zu erblühen.

Galapagos - North Seymour - Balsambäume

Die Insel Nord-Seymour (span. Seymour Norte) ist ein Lavaplateau, das sich an höchster Stelle gerade einmal 30 m aus dem Wasser erhebt und ist, wie alle Galapagos Islands, von vulkanischem Ursprung. Sie gehört zu den kleinsten der Galapagos Islands mit nur knapp 2 km2 und ist unbewohnt.

Galapagos - North Seymour

Und hier auch schon meine zweiten Lieblingstiere von den Galapagos Inseln: die Blaufußtöpel oder auf engl. Blue Footed Boobies 😀  (den Namen finde ich noch viel schöner).

Die Blue Footed Boobies sind nicht endemisch, aber die Hälfte des weltweiten Bestandes lebt auf den Galapagos Inseln. Sie sind so groß wie Gänse. Die Blaufußtöpel ernähren sich von Fischen, die sie im Meer jagen.

Galapagos - North Seymour - Blaufußtöpel

Der Balztanz der Blue Footed Boobies ist zum Wegschmeißen herrlich! Das Männchen stolziert vor dem Weibchen auf und ab und stellt dabei seine Füße zur Schau. Er bringt dem Weibchen kleine Geschenke in Form von Nestmaterial und schlägt mit den Flügeln. Am Schluss tanzen sie miteinander – immer ihre herrlichen blauen Füße vorzeigend. Einfach klasse!

Galapagos - North Seymour - Blaufußtöpel

Der Weg führt dann weiter zu einem der grössten Nistplätze der Pracht-Fregattvögel von Galapagos. Der Name ist Programm – sie sind wirklich prächtige Vögel! Vor allem natürlich die Männchen, die ihren roten Hals(beutel) nicht voll genug bekommen können  😛

Galapagos - North Seymour - Prachtfregattvogel

Prachtfregattvogel ist bis1 Meter lang und hat eine Flügelspannweite von ca. 2,2 Metern! Männchen hat einen roten Kehlsack, den es während beim Balzen ballonartig aufbläst.

Galapagos - North Seymour - Prachtfregattvogel

Galapagos - North Seymour - Prachtfregattvogel

Endemisch auf den Galapagos Inseln ist die Galapagos-Taube

Galapagos - North Seymour - Galapagos Taube

Und ein weiteres auf den Galapagos Inseln endemisches Reptil: der Land-Leguan oder Drusenkopf

Galapagos - North Seymour - Galapagos Landleguan

Die Insel wurde von einer Reihe submariner Lavaströme geformt und das Leben auf ihr ist charakteristisch für die der trockenen Vegetationszonen auf Galapagos.

Galapagos - North Seymour - Galapagos Landleguan

Er ist mit der Meerechse verwandt und das Männchen ca. 1,2 Meter groß.

Und das sind nur einige der Tiere, die du auf North Seymour Island (Nord-Seymour Insel oder Seymour Norte) sehen kannst. Sag du mir, ob dies nicht absolut faszinierend ist?

 

Welches dieser Tiere ist dein Favorit? Schreib es mir bitte in den Kommentaren! Ich freue mich!

 

Favicon 40Dir gefällt mein Galpagos Reisetipp? Dann unterstütze mich bitte als Fan auf Passenger On Earth mit deinem „Gefällt mir“. Danke! Hier findest du alle meine Welt in Farbe!

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

4 Comments on “Galápagos- North Seymour Island – Überwältigend vielfältig & die Schönste!

    • Ja, liebe Erika, die sind auch sehr toll!
      Als ich sie zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich, bei den Vögeln gelten schon andere Schönheitsmerkmale als bei den Menschen. Oder wer von uns Frauen würde schwach werden, weil ein Mann mit einen dick aufgeblasenen, quietsche roten Kehlsack vor uns herumstolziert? 🙂
      Schönen Tag!
      Petra

  1. Es sind schon einige Jahre her, als ich das letzte Mal auf den Galapagos Inseln war, aber Seymour Norte hat auch zu meinen Favoriten gezählt. Tolle Fotos!
    Stefano

    • Danke lieber Stefano für das liebe Kompliment 🙂

      Ich hatte ja auch tolle Models! Die anderen Inseln kommen noch, der Tag hat einfach zu wenig Zeit. Diesmal dachte ich, dass das beste zuerst kommt 🙂

      Jede Insel hat seinen eigenen Charme. Bei North Seymour fand ich einfach die Artenvielfalt am größten 🙂

      Wenn du Lust hast bleib dabei – z.B. über Facebook oder den Newsletter … ganz viele tolle Inspirationen werden folgen. Versprochen!

      Liebe Grüße
      Petra

Kommentar verfassen