Hokianga Harbour & Wo die riesigen Sanddünen wohnen

View on Sand dunes Hokianga Harbour Far North New Zealand

Hokianga Harbour – Von gigantischen Kauri Bäumen zum Sanddünen Surfen

Hokianga ist das Gebiet um den weitreichenden Hokianga Harbour, auch als Hokianga River bekannt. Vor ungefähr 12.000 Jahren war der Hokianga River ein Flusstal. Durch den Anstieg des Meeresspiegels zum Ende der Eiszeit wurde das Tal überflutet und ist heute ein natürlicher Hafen.

Hokianga ist auch das nördliche Ende der Kauri Coast.

Blick auf die Hafeneinfahrt in der Nähe von Omapere:

Entrance of Hokianga Harbour  Far Northland New Zealand

Der Hokianga Harbour befindet sich im Far North Distrikt in der Region Northland etwa 120 km nordwestlich von Whangarei und 40 km westlich von Kaikohe. Von der Tasman See im Westen aus erstreckt sich der Hafen auf einer Länge von 30 km landeinwärts.

Sand dunes Hokianga Harbour  Far North New Zealand

Der Binnenhafen von Hokianga ist geprägt von mehr als 300 Meter hohen Sanddünen seeseitig an der Westküste sowie einer gefährlichen, sich ständig ändernden Sandbank in der Hafen-Einfahrt. Es werden Touren zu den Sanddünen angeboten. Neben Sanddünen Wandern, kann der seltene Regenpfeifer Vogel (Dotterel) beobachtet werden, der geschützt in den oberen Bereichen der Dünen nistet. Auch Hafenrundfahrten und Sanddünen-Surfen gehören zu den angeboten Aktivitäten. Ausflüge in die Kauri Wälder oder zum Waipoua Forest sind ebenfalls sehr beliebt.

Sanddünen in der Nähe von Opononi:

Sand dunes Hokianga Harbour  Far North New Zealand

Von der Terrasse des Opononi Hotel’s hat man einen herrlichen Ausblick auf die Sanddünen und den Hokianga Harbour:

Opononi Hokianga Harbour Far Northland NZ

View on Opononi Hokianga Harbour  Far North New Zealand

Von der Tasman See führt die Küste des Hafens weiter nach Norden zu den beiden Orten Omapere und Opononi, die direkt an dem Hokianga Hafen angesiedelt sind. Fährt man die Küste weiter so trifft man einige km später in Rāwene ein.

Rawene Ferry Hokianga Harbour  Far North New Zealand

Rawene ist ein kleiner Ort, ungefähr in der Mitte des Hafen. Von hier aus gibt es eine kleine Autofähre, mit der man an das gegenüberliegende nördliche Ufer nach Kohukohu gelangen kann. Eine Abkürzung für alle, die Richtung Norden wollen, weil damit nicht der ganze Hafen umfahren werden muss.

Die Gegend um Hokianga Harbour ist stark geprägt von Maori Kultur und die Bevölkerung ist auch in der Mehrzahl Maori. Tourismus gibt es hier kaum und wer hier her kommt, kann die Ruhe und Einsamkeit voll und ganz genießen. Der volle Kontrast zu der gegenüberliegenden, sehr touristischen Ostküste.

 

Dir gefällt mein Beitrag? Du möchtest mehr Welt in Farbe? Dann kommentiere bitte, teile die Beiträge mit Freunden und werde Fan von Passenger On Earth mit deinem „Gefällt mir“ auf Facebook. Danke dafür!

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.