Isla del Sol – Ein Spaziergang auf Boliviens Sonneninsel im Titicaca See

Isla del Sol im Titicaca See Blick auf die Küste im Norden

Isla del Sol – Wer hat keine Lust über den Titicaca See zu tuckern und auf einer Sonneninsel spazieren zu gehen? Zumal diese Insel dem See ihren Namen gab.

Isla del Sol – sowie auch die kleine Schwester-Insel Isla del Luna – bieten sich für einen sehr schönen Tagesausflug von Copacabana, dem zu Peru grenznahen bolivianischen Wallfahrtsort, geradezu an. Von Cha’llapampa aus, im Norden dieser Insel, lassen sich die sehenswerten, historischen Stätten der Sonneninsel in einer bequemen Tageswanderung erkunden.

Der ursprüngliche Name der Isla del Sol war Titicaca und gab später dem See auch seinen heutigen Namen.

Als wir uns morgens entscheiden auf die Sonneninsel fahren zu wollen, sieht es noch gar nicht nach Sonne aus  :-)  Wir werden zu der Gemeinde im Norden der Isla del Sol gebracht, nach Cha’llapampa. Um den Norden der Insel betreten zu dürfen, muss der Besucher erst einmal ein Eintrittsgeld bezahlen :-)

Isla del Sol im Titicaca See im Norden

Durch die exponierte Lage der Insel kann es hier auch in den Sommermonaten sehr kalt werden, vor allem Abends, wenn die Sonne untergegangen ist. Große Temperatur- und Wetterschwankungen sind auf dem Titicaca See an der Tagesordnung. Wir finden morgens sogar noch ein bisschen Schnee in den Felsen und das im Sommer!

Isla del Sol im Titicaca See Blick auf die Küste im Norden

Der Weg führt an ein paar Häusern des Dorfes vorbei zum „Eintrittshäuschen“ und dem kleinen „Museo D’Oro“ . Von hier führt dann ein Weg erst am Strand entlang, dann etwas den Berg hinauf mit immer wieder herrlichen Ausblicken hinunter auf die ganz einsame wunderschöne Küste mit blau-türkisem Meer. Irgendwie wie ein Hauch von griechischen Inseln – nur eben 4.000 Höhenmeter höher :-)

Isla del Sol im Titicaca See -Wandern zu den Chincana-Ruinen

Später führt die Wanderung über einen liebevoll angelegten, riesigen Platten gepflasterten Weg – fast wie für einen Sonnengott  :-D

Die Chicana-Tempel werden nach einem ca. 2 stündigen Fußmarsch erreicht. Der „Sonnentempel“ und der „heilige Felsen“ bilden dabei die zentralen Elemente der Chincana-Ruinen.

Isla del Sol im Titicaca See -Chincana-Ruinen

Der Mythologie der Inka zufolge soll der Sonnengott Inti seinen Sohn, den ersten Inka und seine Frau auf einem Felsen der Isla del Sol zur Erde gelassen haben, damit die beiden hier eine Inka Dynastie aufbauen. Somit spielt die Isla del Sol -wie auch die Isla del Luna – in der Mythologie der Inka eine sehr große Rolle.

Isla del Sol im Titicaca See Blick auf die Küste im Norden

Für uns geht es danach wieder zurück zum Bootsanleger. Wir hatten eine Abfahrtszeit ausgemacht und es bleibt nicht mehr genügend Zeit, um vielleicht noch in die ein oder andere Bucht hinunter zu steigen. Schade! Also mit großen schnellen Schritten zurück zum Boot.

 

Bolivianische Zeitangaben  :-) Alle Touristen sind pünktlich, aber der Bootsführer lässt uns 45 Minuten warten. Dann tuckern wir langsam nach Yumani, dem Ort im Süden der Isla del Sol.

Isla del Sol im Titicaca See - Escalera del Inca, die Steintreppe der Inka bei YumaniDie Hauptattraktion für die Touristen ist hier die „Escalera del Inca„, eine von den Inkas erbaute, bis zur heutigen Zeit genutzte riesige, steile Steintreppe. Es gibt auch noch einen kleinen Brunnen dazu, der einem Gesundheit schenkt, wenn man die Hände darin wäscht.

Dieses Foto sollte ich doch Huari als Bierwerbung verkaufen – was meint ihr? Besser geht doch kaum?  :lol:

Isla del Sol im Titicaca See - Blick vom Restaurant in Yumani

Hier ist ein Aufenthalt von einer Stunde geplant. Es gibt ein paar Restaurants, in dem sich die Besucher erfrischen und/oder etwas essen können. Wir setzen uns auf eine Terrasse am Hang, bezahlen den Touristenzuschlag und genießen den prächtigen, weiten Blick auf den Titicaca See und das Treiben am Bootsanleger. Herrlich!

Isla del Sol im Titicaca See - Wasserfreuden in Yumani

Boote kommen mit vielen Bolivianern und riesigen Säcken mit Lebensmitteln vollgepackt an. Wir staunen, was alles aus einem kleinen Boot so herauskommen kann  :-)

Isla del Sol im Titicaca See - Bootsanleger in Yumani

Alles wird sortiert, auf die Packesel gehievt, zusammengebunden und langsam von dannen geschleppt. Dasselbe passiert Boot für Boot.

Isla del Sol im Titicaca See -Buntes Treiben am Bootsanleger in Yumani

Unsere Stunde ist längst um, von unseren Bootsführer keine Spur. Nach 2,5 Stunden sind wir dann auch soweit und unser Boot legt ab und tuckert auf der inzwischen etwas unruhiger gewordenen See Richtung Copacabana zurück. Es ist kalt auf dem offenen Deck oben, aber unten ist kein Platz mehr. Also Zähneklappern und ausharren.

Isla del Sol im Titicaca See - Blick auf die Kordillieren

Vom Boot aus sind im Hintergrund noch die mächtigen, schneebedeckten, mehr als 6.000 Meter hohen Königskordillieren zu sehen. Faszinierend!

Ein toller Tagestrip geht so zu Ende!

 

Meine Tipps:

  • Wer sich einen Tag mehr Zeit nehmen möchte, kann einmal auf der Insel übernachten und den Weg von Cha’llapampa bis nach Yumani im Süden der Insel zu Fuß gehen. Die Landschaft ist herrlich und die Sonnenuntergänge sollen unbeschreiblich schön sein auf der Isla del Sol – genügend Grund ein bisschen länger zu bleiben!
  • Die Route führt über die Ortschaft Challa, in der Mitte der Insel, wo es schöne Sandstrände geben soll und dann weiter zur „Escalera del Inca“ in Yumani und wieder hinunter zum Bootsanleger.
  • Isla del Sol ist eine mit ca. 2000 Menschen bewohnte Insel, die 15 km von der Halbinsel Copacabana entfernt liegt. Die Inseln können je nach Touristenaufkommen von Copacabana aus mit Tragflügelbooten oder einheimischen weit langsameren Booten erreicht werden.

Copacabana bei Sonnenuntergan - Blick auf Titicaca See in Bolivien

 

 

Favicon 40Dir gefällt mein Bolivien Reisebericht? Dann unterstütze mich bitte & werde FB Fan von Passenger On Earth. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

4 Comments on “Isla del Sol – Ein Spaziergang auf Boliviens Sonneninsel im Titicaca See

    • Danke liebe Graciela! Über dein Kompliment freue ich mich sehr!
      Ich war etwas über 3 Monate in Peru und nur am Reisen – unendlich schön, so liebenswerte, freundliche Menschen, gigantische Landschaften und in einer Vielfalt, wie ich es noch nie gesehen habe.
      Ich habe mich unendlich in Peru verliebt! :) Von Peru werden noch ganz viele Beiträge kommen, ein paar findest du schon unter „Welt in Farbe“ – Südamerika – Peru. Vielleicht hast du Lust meine FB Seite zu liken oder dich in meinen Newsletter einzutragen. Ich bin gespannt auf deine Kommentare.

      In diesem Sinne Saludos aus Bali von einer Deutschen!
      Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.