Kampenwand – Wandern oder Klettern mit grandiosem Ausblick weit über den Chiemsee!

Kaisersäle Kampenwand Wanderung zum Ostgipfel

Die Kampenwand – Eine für Alles und Jeden: Wandern, Klettern, Spazierengehen oder einfach die wunderschöne Bergwelt von einer Hütte aus genießen!

Gerade im Herbst oder Frühling, wenn unten in den Tälern noch Nebel liegt, ist die Kampenwand ein tolles – auch sehr beliebtes und nie einsames – Ausflugsziel ganz in der Nähe des wunderschön gelegenen Chiemsees.

Je nach Lust, Laune und Kondition für jeden etwas – von flachen Höhenwanderwege, bis hin zu einen tollen felsigen Gipfel mit kleinerer Kletterei, richtig anspruchsvolle Kletterrouten für jeden Schwierigkeitsgrad oder einfach nur, um auf der Sonnenalm den Ausblick bei einem Kaffee zu genießen.

Wanderung: Parkplatz Aschau/Kohlstatt (650 m) – Steinlingalm (1473 m) – Kampenwand Ostgipfel (1669 m)

Je nach Lust und Laune kannst du direkt vom Parkplatz aus losgehen oder du machst es dir ein bisschen leichter und fährst gemütlich mit den tollen bunten Gondeln bis zur Sonnenalm hinauf.

Wer zu Fuss aufsteigt, darf je nach Kondition für die gesamte Wanderung bis zum Kampenwand Ostgipfel mit 1.049 Höhenmeter ungefähr 2,5 -3 Stunden einplanen. Der Abstieg wird mit 2 bis 2,5 Stunden angegeben.

Kampenwand Bahn Chiemsee

Vom Tal aus führt eine leichte Wanderung bis zur Steinlingalm in ca. 1,5 Stunden.

Wer es gemütlicher mag oder morgens gerne ausschläft, kann sich mit der Seilbahn an den Ausgangspunkt der Höhenwege bringen lassen. Bereits aus der Gondel läßt sich der Ausblick auf das Schloss Hohenaschau und das Chiemgau genießen, wenn das Wetter mitspielt.

Auf 1.467 m Höhe angekommen, geht es auf dem Panoramaweg entlang, der seinem Namen alle Ehre macht. Bereits von dieser Höhe erwartet den Besucher eine sensationelle Aussicht auf die gewaltige Kette der Zentralalpen mit den Hohen Tauern, dem Großglockner, dem Großvenediger, auf den Wilden Kaiser, die Loferer Steinberge sowie die Berchtesgadener Alpen – gute Sicht vorausgesetzt :)

Panoramaweg Kampenwand Chiemsee

Wer nur den kurzen Panorama-Höhenweg gehen möchte, kann auch bei den gemütlichen Hütten  einkehren und einfach den Ausblick weit über den Chiemsee hinaus genießen.

Aussicht Panoramaweg Kampenwand Aschau Chiemsee

Alle, die genügend Zeit mitbringen und über eine mittelmäßige Kondition verfügen, sollten sich die grandiose Wanderung hinauf auf den Ostgipfel nicht entgehen lassen.

 

Von der Steinlingalm zum Ostgipfel – anspruchsvollerer Teil mit ein bisschen Klettern – Aufstieg: ca. 1 Stunde

Von der Steinlingalm führt der Weg zuerst über eine Almwiese und dann über ein breites, steiles Geröllfeld hinauf in Richtung Ostgipfel.

Grandioser Blick hinauf zum Ostgipfel der Kampenwand - Chiemsee Region - Bayern

Wenn auch Geröllfelder nicht so viel Spaß zum Gehen machen, so wird der Wanderer doch bereits nach einigen Höhenmetern schon mit besonders schönen Ausblicken belohnt. Einmal umgedreht und den Blich Richtung Norden gerichtet, zeichnet sich unten im Tal immer deutlicher das bayerische Meer, wie der Chiemsee auch gerne genannt wird und der Simssee ab.

Kampenwand Blick von dem Weg zum Ostgipfel

Am Felsmassiv der Kampenwand angekommen kraxelt man unter zur Hilfenahme der Hände in die Schlechinger Scharte. Spätestens ab hier macht die Wanderung voll Spaß und hält auch einen kleinen Hauch von Abenteuer bereit.

Kampenwand zum Ostgipfel Aschau

Der schöne Aufstieg hier bietet immer wieder tolle Fotomotive und spektakuläre Ausblicke.

Kampenwand Ostgipfel Wanderung

Nur wenig später führt gelange ich zum ersten überwältigenden Highlight dieser Wanderung: die gigantischen Felsen, die Kaisersäle genannt werden.

Was für ein grandioses Hochgefühl durch diese Scharte zu steigen und dann umgeben zu sein von solch riesigen, steilen, imposanten Felswänden!

Kaisersäle Kampenwand Wanderung zum Ostgipfel

Wer die Kaisersäle durchstiegen hat, umrundet den letzten Felsen vor dem Gipfel mit Hilfe eines Stahlseils.

Von dort aus sind es nur noch einige letzte Schritte bis der Wanderer über die stählerne Brücke den Ostgipfel und das „Chiemgau-Kreuz“ erreicht hat. Es ist das größte Gipfelkreuz in den Bayerischen Alpen.

Ostgipfel Kampenwand Chiemsee

Der Lohn dieser Kletterpartie ist ein spektakulärer und freier Rundumblick auf das Priental und die Zentralalpen. Unvergesslich und wunderschön!

Blick vom Ostgipfel der Kampenwand Chiemsee

Auch wenn du auf diesem recht Gipfel vermutlich niemals alleine sein wirst, es finden sich rund um den Gipfel immer auch schöne Flecken, von denen sich die überwältigende Aussicht ganz friedlich und relativ ungestört genießen lässt.

Blick vom Ostgipfel der Kampenwand Chiemsee

Wer will kann denselben Weg zurück gehen oder einen Rundweg gehen. Wir haben uns für den Rundweg entschieden. Er führt links hinter dem Gipfel über einen einfachen schmalen Weg bergab. An der ersten Wegzweigung geht es nach rechts, weiter hinab.

Blick auf Gipfelkreuz der Kampenwand

Über ein ganzes Stück des Abstiegs bietet sich immer wieder Blicke auf den Teil der faszinierenden Kampenwand, wo die Kletter die Felsen, Türme und Nebelgipfel erobern.

Freiklettern an der Kampenwand - Chiemsee Gebiet - Bayern

Dann verliert sich die Kampenwand und der kleine Pfad führt durch lichten Wald. Das Gefühl sagt uns, dass wir richtig sind, Schilder fehlen hier leider :-P  Nach einiger Zeit führt der Weg aus dem Waldstück und wir sehen auch schon über uns die Sonnenalm. Ein letztes steiles Wegstück, das sich leicht erklimmen lässt, weil wir wissen, dass auf der Sonnenalm ein Sonnenplätzchen auf uns mit Essen und Trinken wartet.

Ein wunderschöner Tag geht zu Ende mit herrlichen Ausblicken, dem Gefühl in „richtigen“ Felsen und Bergen zu kraxeln, viel Lachen und unvergesslichen Eindrücken.

 

Klettern:

Der langgestreckte felsige Kamm der Kampenwand, mit seinen zahlreichen Gipfelchen und Türmen sind bei Kletterern fast das ganze Jahr beliebt. Das Kampenwandmassiv – insbesondere die imposanten steilen Südwände – zählen zu den eindrucksvollsten Klettergebieten im Voralpenraum. Es gibt hier neben zahlreichen kurzen Sportkletterrouten im Schwierigkeitsbereich 3 bis 9 auch Mehrseillängentouren mit zum Teil sehr ernsthaften alpinen Charakter (vor allem am Zwölferturm und der Sonnwendwand).

 

Kampenwand im Winter

Die Kampenwand ist eines der Bayrischen Ausflugsziele, die das ganze Jahr über, immer ein tolles Erlebnis sind.

Verschneite Kampenwand im Winter - Chiemsee Gebiet - Bayern

Wer im Winter hierher kommt, den locken ein paar Pisten zum Skifahren oder Boarden. Wer es sportlicher und fern ab dem Menschentrubel lieber mag, kann mit Tourenskiern oder Schneeschuhen aufsteigen.

 

Mein Tipp:

  • Dank der tollen Anbindung und des ganzjährigen Sessellift-Betriebes wirst du vermutlich nie der einzige auf diesem Berg sein, vor allem nicht am Wochenende.
  • Auf dem Panoramaweg finden sich sicher die meisten Menschen. Vielleicht kommt es bei idealem Bergwetter auch zu einem kleinen Stau bei der Felskletterei zum Gipfelkreuz. Für wen das ok ist, der wird aber immer auch viele Momente einfach alleine mit sich und der Natur genießen und erleben können.
  • Wenn es dir möglich ist, dann empfehle ich dir unter der Woche auf die Kampenwand zu kommen.

Kampenwand - Freie Bergpitzen & Tal im Nebel - Chiemsee - Bayern

 

Was wird dein Grund für einen Kampenwand Besuch sein? Spazieren gehen, wandern, klettern, Skifahren, einfach nur den Ausblick von einer der Hütten genießen? Es ist auf alle Fälle ein Ausflug wert! Findest du nicht auch?

 

Favicon 40Dir gefällt meine Kampenwand Wanderung? Dann unterstütze mich bitte & werde FB Fan von Passenger On Earth. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

2 Comments on “Kampenwand – Wandern oder Klettern mit grandiosem Ausblick weit über den Chiemsee!

  1. Regelmäßig fahren wir auf der A8 an der Kampenwand vorbei und bewundern sie. Beim nächsten Mal werden wir nach diesem Artikel nicht einfach mehr daran vorbeifahren. Danke für den Super-Tipp!

    • Ja, liebe Antje, die Kampenwand ist wirklich immer und zu jeder Jahreszeit ein Besuch wert. Vor allem auch, wenn unten im Tal der Nebel hängt und oben du dann in der Sonne spazieren gehen kannst :)

      Erzähl mir bitte, wie es dir gefallen hat. Ich freue mich!

      Viele Grüße
      Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.