Erlebnis: Low-Budget Bootstour nach Komodo & Rinca – Was erwarten? Welche Alternativen?

Die 4-tägige Lombok-Komodo Bootstour hat meinen Komfortbereich erweitert  😀
Nichts für angehende Prinzessinnen und trotzdem sehr schön! Zurück in 26 Stunden Non-Stop per Bus & Fähre. Fliegen kann ja jeder  😆

Wer von Bali oder Lombok kommend die Komodo Dragons sehen möchte, hat mehrere Möglichkeiten zu den Inseln zu kommen. Das Gute: es gibt für jedes Reisebudget Angebote! Von super günstig bis sehr teuer. Die meist genutzten Anreise-Möglichkeiten sind Bootstouren und Flüge.

Ich entscheide mich für die Komodo Bootstour, weil schon für die 3 Tage Anreise so viele Attraktionen angeboten werden. In 4 Tagen/3 Nächten von Bangsal Habour, Lombok nach Labuan Bajo, Flores. Die Highlights dazwischen sind Moyo Island – Satonda Island – Laba Island – Manta Point – Pink Beach – Komodo – Rinca

Unsere Komodo Bootstour wird durchgeführt von „Komodo Adventures and beyond„. Es sind kleinere Boote mit max. 25 Passagieren. Für unsere Tour haben sich 49 Passagiere angemeldet und es wird mit 2 Booten gefahren.

Komodo Adventure and beyond - Boote - Bangsal Habour Lombok

Unsere Boote sind sehr einfach und für indonesische Verhältnisse sehr sauber. Weil ich frische Luft statt muffiger Kajüte bevorzuge, haben wir eine Deckpassage gebucht. Geschlafen wird auf ca. 8 cm hohen Matrazen. Im Preis von ca. 1.750.000 – 2.000.000 IDR (ca. 130 Euro – 2017) sind alle Mahlzeiten, 9 Liter Wasser und Tee/Kaffe unbegrenzt, sowie die die Eintrittsgebühr von 250.000 IDR für den Komodo Nationalpark und die 20.000 IDR für den Satonda Nationalpark inkludiert. Ein Schnäppchen also  😆

Treffpunkt ist 9:30 Uhr Bangsal Harbour, Lombok. Hier werden die Personalien aufgenommen und jeder kann noch in einer Liste eintragen, wie viel Bier, Softdrinks, Snacks für ihn mitgenommen werden sollen. Dann noch Hafenformalitäten und statt 11 Uhr losfahren wird es knapp 3 Uhr. Auch das ist Indonesien und manchmal doch noch sehr anstrengend 🙂

Blick auf den Mt. Rinjani - Lombok Indonesien

Gemütlich tuckert das Boot dann los, immer entlang der Nordküste von Lombok. Die Nord-Ostküste ist nur wenig besiedelt, ab und zu ein kleines Dorf oder ein paar Häuser. Immer aber zieht der 3.726 m hohe, stolze, als heilig verehrte Mt. Rinjani mit uns mit, sofern er nicht von Wolken verhangen ist.

Wir stoppen bei einer Bucht – Sugian Bay – um kurz ins Wasser zu springen und uns zu erfrischen. Duschen gibt es natürlich auf dem Boot nicht. Für alle, die wie ich nicht mit getrockneter Salzkruste auf der Haut schlafen wollen, ist es daher ratsam etwas mehr Wasser mitzubringen um zumindest die salzige Haut etwas abspülen zu können.

Auf dem Boden des Bootes wird dann ein großes Tuch ausgelegt und darauf unser Abendessen platziert. Es ist einfach und schmeckt gut. Es gibt Reis, Hühnchen oder Tofu, verschiedene Gemüse und indonesischen Salat.

Sonnenuntergang Bootstour nach Komodo Indonesien

Unser Boot tuckert weiter in den Sonnenuntergang hinein. Die meisten sitzen noch zusammen bei einem oder zwei Bierchen und unterhalten sich.

Sun Set Boat Trip to Komodo Indonesien

Die See ist ruhig, der Sonnenuntergang genial. Es kehrt Ruhe ein und alle gehen nach und nach zu ihren Matratzen in voller Erwartung, was der nächste Tag bringen mag. Trotz der immer währenden Motorengeräusche kann ich relativ gut schlafen und genieße die frische Brise, die sich immer mal wieder zu unserem Matratzenlager verirrt.

Sonnenaufgang Bootstour nach Komodo Indonesien

Geweckt werden wir von einem wunderschönen Sonnenaufgang, der allerdings auch ganz schnell wieder unter dieser spektakulären Wolkendecke verschwindet.

Sonnenaufgang Bootstour nach Komodo Indonesien

 

Moyo Island – Wasserfall

Es gibt Bananen-Pancakes „ToGo“ auf einem Teller in die Hand gedrückt und Kaffee oder Tee. Nach gefühlten weiteren 2 oder 3 Stunden – wer weiss das schon, wenn irgendwie alles gleich aussieht – erreichen wir die Insel Moyo.

Mit Schnorchel und Tauchermaske bewaffnet springen wir ins Wasser und sehen uns die Welt unter Wasser an. Viele bunte Fische und ein paar Riff-Inselchen sorgen für das erste tolle Erlebnis an diesem Morgen.

Moyo Island Wasserfall Indonesien

Vom Stand aus geht es dann ca. 300 Meter durch einen Wald zu einem kleinen Wasserfall. Er ersetzt sozusagen die Süßwasser-Dusche. Hält allerdings nur 1 – 2 Stunden vor, weil wir dann wieder zurück zum Boot schwimmen 🙂

Im Sonnenlicht tummeln sich unendlich viele orangen-farbene Schmetterlinge. Es ist schön hier!

 

Satonda Island – Salzwassersee

Dann geht es wieder weiter 2-3 Stunden zur kleinen Satonda Insel. Die Insel liegt in einen Naturschutzgebiet. Wieder mit Schnorchel und Maske bewaffnet wird gemütlich zum Strand geschnorchelt. Wieder sehr viele Fische, auch größere und ein Hauch von Riff.

Nur wenige Meter vom Ufer entfernt gibt es dort einen großen Salzwassersee, der die Attraktion dieser Insel ist.

Satonda Island - Salzwassersee Indonesien

Die wirkliche Attraktion für mich, sind aber hier die Duschen, die dem Restaurant und dem kleinen Imbiss angeschlossen sind. Für umgerechnet 30 Cent kann ich hier richtig duschen mit Duschgel und Shampoo 😀 Genial! Und in den 30 Cent ist dann sogar der Transfer mit einen kleinen Fischerboot zu unserem Boot beinhaltet. Voll das Luxus-Gefühl  😆

unbewohnte Nordküste von Sumbawa IndonesienWir ziehen weiter vorbei an der Nordküste von Sumbawa – Stunde um Stunde. Sie scheint völlig unbewohnt zu sein. Grüne Hügel und Berge sind die einzigen Begleiter.

Sunset North coast Sumbawa Indonesia

Ein weiterer spektakulärer Sonnenuntergang beendet auch diesen 2. Tag.

Sonnenuntergang Nordküste von Sumbawa Indonesia

 

Eine Nacht, auf die ich auch gerne verzichtet hätte

Die See wird heute allerdings unruhiger, der Wind stärker. Die Gischt wird immer wieder in das offene Boot hineingeblasen und machen einen weiteren trockenen Aufenthalt auf dem Unterdeck unmöglich. Alle verziehen sich auf ihre Schlafplätze. In der Nacht wache ich auf, weil das Boot nur noch so in die Wellentäler hinein klatscht und mit dem Kiel die Wasserberge  versucht zu durchbohren. Das Unterdeck wird nach jedem Wellental nur so überschwemmt.

Alle Gemütlichkeit ist vorbei. Selbst bis zu unseren hochgelagerten Schlafplätzen wird das Wasser hochgepeitscht. Wir halten uns irgendwo fest, wo sich gerade Halt bietet, um nicht alle wild durcheinander zu kugeln. Ich bin hellwach und stinke sauer, weil der Kapitän bzw. seine Ablösung irgendwie wohl meint, dass unser Boot auch als U-Boot tauglich ist.

Zu dem hoch und tief, kommen jetzt noch beachtliche seitliche Schwankungen hinzu. Alle Taschen, alle Gegenstände auf dem Oberdeck kullern spätestens jetzt durcheinander.

Ich bin weder ein ängstlicher Mensch, noch kann mich etwas schnell entsetzten, aber in diesen 2 Stunden habe ich wirklich darüber nachgedacht, was am sinnvollsten ist zu retten, wenn das Boot gleich untergeht. Jedem der Passagiere war mulmig. Gerade als ich das Gefühl hatte, nach unten Schreien zu müssen, dass er gefälligst langsamer fahren soll, fing unten ein wildes Geschrei und Durcheinander an. Es vergingen einige Minuten und dann wurde endlich die Geschwindigkeit des Bootes reduziert.

Die Wellenberge waren immer noch da, aber die bedrohlichen Seitenschwankungen wurden weniger und das Boot schaufelte auch nicht mehr so viel Wassermassen in sich hinein. Eine weitere gefühlte Stunde später war dann nur noch Wind und hoher Wellengang. Es fühlte sich noch nicht gut an, aber wenigstens nicht mehr bedrohlich.

Alle schauten an diesem Morgen grimmig und unsicher, aber keiner redete über die schrecklichen Stunden. Jeder versuchte wohl für sich diese Erinnerung so schnell wie möglich zu verdrängen.

 

Laba Island – Komodo National Park

Inzwischen war alles wieder ruhig und das Boot schnaubte weiter durch die endlose See. Weitere 2 Stunden später tauchten wunderschöne, grüne Inselchen vor uns auf. Indonesien soll übrigens ca. 17.000 Inseln haben! Wir erreichten die Gewässer des Komodo Nationalparks und kurz darauf ankert das Boot bei Laba Island.

Komodo Bootstour Laba Island Indonesien

Mich erinnerte die Passage sehr an den Queen Charlotte Sound in Neuseeland. Überall Inseln mit sanften Grün und unzähligen Hügeln, eingebettet in tiefblau bis helltürkis farbigen Wasser. Korallenriffe blitzen aus dem hellen türkis heraus. Riesige Seeadler umkreisen und beäugen uns neugierig.

Komodo Bootstour Laba Island Indonesien

Unendlich schön! Und der Anblick der Laba Island haben jeden letzten noch vorhandenen Ärger verfliegen lassen. Statt dessen machte sich Begeisterung breit und die Freude an Land gehen zu können und auf die Hügel hinaufsteigen zu können. Sich zu bewegen! 🙂

Wir erklimmen den höchsten Hügel auf dieser Insel und zwei Nebenhügel. Wunderschön! Der Ausblick ist mehr als faszinierend. Ich glaube ich habe selten etwas schöneres an Inselwelt gesehen. Von den Hügel bot sich ein Rundumblick, der mein Herz vor Freude schneller schlagen lies. Was für Farben!

Komodo Bootstour Laba Island Indonesien

Für diesen Anblick hat sich alles gelohnt! Selbst die schrecklichen Stunden, die allerdings wie sich später herausstellt, mein MacBook Air nicht überlebt hat. Zumindest hat es auf Flores nicht mehr funktioniert – nada, null, gar nichts  🙁

Komodo Bootstour Laba Island Indonesien

 

Manta Point

Unser nächster Stop setzt dem Erlebten des Morgens noch die Krone auf: wir fahren zum Manta Point und die Besatzung versucht vom Boot aus die Mantas in dem zu finden. Nach kurzer Zeit sind 2 Mantas direkt neben dem Boot zu sehen. Alles springt ins Wasser und dort sind sie 2 -3 m große Mantas. Klasse!

Manta Point Komodo National Park Indonesien

Nach wenigen Minuten ziehen sie aber los. Ohne Flossen haben wir keine Chance auch nur kurz zu folgen. Wir suchen noch weiter. Ich sehe einen Weißspitzen-Riffhai und beobachte diesen. Die Strömung ist allerdings so stark, dass ich dann wirklich alle Kraft brauche, um kraulend wieder zum Boot zurück zu kommen.

Alle sind bereits im Boot zurück. Nach einer Weile werden wieder Mantas gesichtet. Ich traue meinen Augen nicht. Ca. 5 Meter unter mir sehe ich den größten Manta, den ich je gesehen habe. Er hat eine Spannweite von mehr 3 Metern und er gefällt sich darin, unter uns immer wieder seine Kreise zu ziehen. Ein richtiges Show-Off 🙂

Es tummeln sich neben ihm noch weitere 2 oder 3 Mantas, die jedoch nicht so groß sind. So klasse! und dann zieht wieder ein Riffhai vorbei.

Manta Point Komodo National Park Indonesien

Begeistert, glücklich, zufrieden – sammeln sich alle wieder im Boot. In dieser Nacht ankern wir – zusammen mit vielen anderen Booten – in einer stillen Bucht.

Auch dieser großartiger Tag verabschiedet sich wieder mit einem tollen Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang Komodo Nationalpark Indonesien

Kein Motorengeräusch, sondern nur das sanfte Gluckern und Glucksen des Wassers, das gegen das Boot schlägt, bilden die Geräuschkulisse dieser Nacht.

Ich wache am Morgen mit einem atemberaubenden und orange-glühenden Sonnenaufgang auf – wenn das mal nicht ein gutes Omen ist 🙂

Sonnenaufgang Komodo Nationalpark Indonesien

 

Komodo & Rinca Island und die Komodo Dragons!

Komodowaran Rinca Island Indonesien

Am nächsten Morgen geht es früh weiter – zu dem eigentlichen Highlight dieser TourKomodo und Rinca Island – die Inseln auf denen die letzten und größten Urzeit-Drachen leben: die Komodo Dragons oder Komodowarane.

Komodo Dragon Rinca Island Indonesien

Den Beitrag zu den beiden Inseln und meiner Begegnung mit den Ur-Echsen mit vielen, vielen Fotos findest du indem du auf diesen Link klickst.

Komodo Drachen Komodo Island Indonesien

 

Labuan Bajo – Flores Island

Irgendwo kurz vor Flores machen wir noch einmal einen kurzen Schnorchel Stop. Die Schnorchel Stops sind immer sehr willkommen. Sie versprechen Erfrischung und auch meist tolle Unterwasserwelt-Beobachtungen.

Insel in der Nähe von Flores Indonesien

Am Abend läuft das Boot dann im Hafen von Labuan Bajo auf Flores ein. Wer will kann eine weitere Nacht auf dem Boot verbringen, aber außer 4 der Passagiere sind alle froh über ein Bett und eine Dusche.

Ich weiss nicht genau warum, aber ich kann mich mit dem Ort Labuan Bajo nicht anfreunden. Mein erster Eindruck ist, dass er zur Hälfte aus Dive Centern und zur anderen Hälfte aus Staub und Baustellen besteht. Die meisten Unterkünfte an der Hauptstraße befinden sich in dunkeln engen Ecken, nichts was mich einlädt. Nach mehr als einer Stunde finden wir eine Hotel mit blitzeblanken, weißen Bettbezügen, schönem Zimmer und sauberen Bad. Dass das Hotel außerhalb des Zimmers auch eine Baustelle ist, ist egal.

Im Hotel stelle ich fest, dass sich mein MacBook Air nicht mehr einschalten lässt. Es reagiert auf überhaupt nichts. Dieser Fakt raubt mir dann noch das letzte Quäntchen gute Laune. Ich bin traurig und fühle mich ehrlich gesagt auch ein bisschen wie ein Kind, dem man sein Lieblingsspielzeug weggenommen hat. In diesem Zustand kann ich gerade gar nichts schön finden.

Anmerkung: dass ich Flores nichts abgewinnen kann, basiert vermutlich einzig auf dieser Gemütsverfassung. Viele haben mir begeistert von ihren Erlebnissen auf Flores erzählt.

 

Mit dem Bus und Fähre von Labuan Bajo, Flores nach Mataram, Lombok

Ich wache sehr früh auf und überlege mir, dass ich, statt auf Flores zu bleiben, wieder zurück nach Lombok will. Es gibt die Option mit der Fähre von Labuan Bajo, Flores nach Sepe, Sumbawa zu fahren. Dann die ganze riesige Insel mit einem Bus zu durchqueren, um dann mit Bus & Fähre von Poto Tano nach Labuhan Lombok überzusetzen.

Wir packen schnell unser Gepäck zusammen und versuchen die Fähre am Morgen noch zu bekommen. Wir kaufen uns ein Ticket für die ca. 26 Stunden dauernde Fahrt. Ich traue meinen Ohren nicht. Die ganze Fahrt kostet pro Person (und mit verhandeln) 300.000 IDR!  Das ist genau so viel wie wir für 1 Stunde Fahrt vom Flughafen Denpasar nach Ubud, Bali bezahlt haben also ungefähr 20 Euro!!!

Labuan Bajo Flores Fähre nach Sumbawa Indonesien

Die riesige Fähre benötigt ca. 7 Stunden für die Überfahrt nach Sumbawa. Es dauert lange und geht irgendwann vorbei. Vom Hafen aus holt uns ein kleiner Shuttle-Bus ab und wir sitzen eng zusammengequetscht 😀 Der kleine Shuttle-Bus kämpft sich 1-2 Stunden über viele enge, kurvige Straßen. Ich vermute schon, dass wir damit ganz Sumbawa durchqueren müssen.

In Bima kommen wir zu einem großen Busbahnhof. Wir haben eine Stunde Aufenthalt hier und können etwas essen. Dann geht es weiter mit einem großen Bus. Die Fahrt dauert von 7 Uhr abends bis ca. 4 Uhr morgens. An was wir beide nicht gedacht haben: die Busse sind für Asiaten ausgerichtet! Super enge Sitze mit null Platz für Beine. Aber auch diese Fahrt wird irgendwann vorbei gehen  😀  – hoffe ich. Um 2 Uhr morgens hält der Bus zu einem Frühstück! Ich bin müde und kann überhaupt nicht daran denken etwas zu essen.

Gegen 4 Uhr morgen fährt der ganze Bus auf die Fähre nach Lombok. Alle Fähren haben eine kleine offene Kabine, die als Moschee ausgewiesen ist. Wir überlegen, ob es wohl eine App für’s iPhone gibt, die den Moslimen immer anzeigt, wo Mekka ist und in welche Richtung sie beten müssen 🙂

Sonnenaufgang Sumbawa Fähre

Die Überfahrt dauert weitere ca. 5 Stunden. Von der Ostküste Lomboks geht es dann weiter mit dem Bus nach Mataram, der Hauptstadt der Insel Lombok und unserer Endstation. Wer will kann sogar noch ein weiteres Mal mit der Fähre nach Bali übersetzen und bis Denpasar fahren. Das sind dann 32 Stunden Fahrt für umgerechnet ca 20 Euro!!

Fähre Sumbawa nach Lombok Indonesien

Die ganze Passage ist sensationell günstig, ist aber weder besonders spannend noch sehr bequem 🙂

 

Weitere Optionen für die Anreise nach Flores bzw. die Rückreise

Fliegen

Schnell und komfortabel kommst du Flores ist per Flugzeug. Es gibt allerdings keine Flüge mehr von Lombok aus, sondern ausschließlich von Denpasar, Bali. Die Flugzeit beträgt ca. 1,5 Stunden nach Labuan Bajo, Flores.
Die Strecke wird täglich, zum Teil mehrmals geflogen von: Garuda, Wings Air, TransNusa. Hin- und Rückflug kosten ca. 120 – 180 Euro.

Segeltörns, Luxusjachten

Wie immer gibt es für alle, die mehr Luxus wollen natürlich ebenfalls viele Angebote. Ich habe leider keine „Mittelklasse“-Angebote gefunden. Es gibt, die einfachen Low-Budget Bootstouren, auch wenn sie etwas teuer sind bieten sie nicht mehr Luxus (im Sinne von Duschen, Kabinen, Toiletten, Sicherheit …). Wer hier mehr Luxus möchte, bezahlt mindestens 600 -700 Euro (hier ist allerdings meist der Rückflug inklusive).

Nach oben gibt es natürlich keine Grenzen. Es können auch Jachten und Motorboote für die Tour privat gechartert werden.

Von Bali nach Flores mit dem Schiff

Es besteht auch die Möglichkeit, die ganze Strecke mit dem Schiff zu fahren. Der Service wird von PELNI angeboten, allerdings nur 3 mal pro Monat, einmal pro Monat kann man auch mit PELNI von Ende (Flores) aus nach Bali fahren.

Von Labuan Bajo nach Benoa Harbor, Bali dauert die Schiffsreise ca. 36 Stunden. Es gibt hier auch verschiedene Buchungsklassen und so etwas wie Matratzenlager. Das Schiff wird fast ausschließlich von Einheimischen genutzt. Vorteil: es ist sehr günstig, dafür reist du dann aber auch mit Hühner, unendlichen Gepäck und auf einem meist weit überfüllten Schiff.

 

Mein Tipp zu den Low-Budget Booten:

  • Achte darauf, was der Standard (Sicherheitsequipment, Sauberkeit, Matratzen, evtl. Motorstärke, vielleicht auch wieviele Passagiere …) des Bootes ist. Wenn du etwas Zeit hast, empfehle ich dir die Boote vorher anzusehen. Die meisten Touranbieter fahren zweimal die Woche. Du kannst also vielleicht zumindest dir einen Eindruck vom Boot machen.
  • Paul der Besitzer von Komodo Adventures and beyond hat keine Webseite, aber du kannst ihn per Email unter: komodotrip15@gmail.com erreichen. Komodo Adventures and beyond ist ein Anbieter, der seit zwei Jahren seine eigene Flotte hat und der Standard ist für den Preis & indonesische Verhältnisse mehr als ok. Die Touren können z.B. in Senggigi bei Excellent Tours & Travel – Hr. Pol – Tel: +6287 865 413 395 gebucht werden.
  • Wer sehr empfindlich ist, hinsichtlich Toiletten und fehlenden Duschen sollte fliegen. Unser Boot war immer sauber, das Essen war gut und reichlich. Die Matratzen ok für drei Nächte. Die Aktion bei dem hohen Wellengang war bescheuert und das muss ja nicht wieder vorkommen. Alles in allem kann ich „Komodo Adventures and beyond“ empfehlen.
  • Vermutlich ist es schwer präzise Wettervorhersagen für 3 – 4 Tage zu erhalten. Wenn das Wetter aber generell unbeständig ist, würde ich dir abraten diese Komodo Bootstouren zu machen.

Bootstour von Lombok nach Komodo Indonesien

  • Alles was nicht naß werden soll, am besten in einen wasserdichten & verschließbaren Beutel packen, das kann sehr viel Geld sparen 🙂

 

Mein Fazit:

  • Das Schönste bei der Bootstour war für mich der 3. Tag mit Laba Islands und Manta Point und natürlich Komodo und Rinca.
  • Meine Empfehlung für alle, die ein bisschen mehr Luxus wollen: nach Flores fliegen und von Labuan Bajo Tagestouren buchen zu den Laba Island, Manta Point, Komodo und Rinca. Ist zwar etwas teuerer, spart dafür aber Zeit und man kann nachts im Hotel schlafen oder bist nur eine Nacht auf dem Boot 🙂
  • Für alle, die mit weniger Luxus & Hygiene gut umgehen können und ein enges Budget haben, ist die Komodo Bootstour ein tolles Erlebnis.
  • Die unschlagbar günstigste Alternative um von Bali bzw. Lombok nach Flores zu kommen ist Bus & Fähre. Es kommen dann hier noch die Nationalpark Gebühren hinzu plus die Komodo Bootstour von Flores nach Rinca & Komodo.

 

Hast du solche Bootstouren auch schon gemacht? Würdest du eine Komodo Bootstour wie diese machen wollen? Hast du Fragen dazu? Schreibe es mir in den Kommentaren. Ich bin gespannt 🙂

 

 

Favicon 40Dir gefällt mein Indonesien-Reisebericht? Dann freue ich mich auf Kommentare & auf dein „Gefällt mir“ meiner Passenger On Earth – FB Seite. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

 

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

14 Comments on “Erlebnis: Low-Budget Bootstour nach Komodo & Rinca – Was erwarten? Welche Alternativen?

  1. Hi, also ich war letzten November auf Flores (Bin von Bali aus mit Gerdua für 70 Euro hin und zurück geflogen) Die Bootsfahrt ist genau wie du es beschreibst. Ich fand es herrlich mit den Einheimischen dort lang zu shippern. Aber was ich nicht mit dir teilen kann ist deine Meinung über Flores. Da du diese einzig und allein von Labuan Bajo abhängig machst. Es gibt schon sehr tolle süße Hotels dort an den Hängen der Stadt zum Beispiel das Golo Hill Top. Aber Flores die Insel ist riesig. Ich habe sie mir dieses Jahr im Mai angeschaut und die Natur, die Vulkane und die wunderschönen Bergdörfer mut den vielen Hot Springs, sind sagenhaft schön. Gefällt mir fast besser als Bali.
    >Liebe Grüße Antje

    • Liebe Antje,
      vielen Dank für deinen tollen Kommentar! Dein Flugpreis war sensationell günstig. Ich habe über zwei Monate immer mal wieder geschaut und 120 Euro war das günstigste, was ich mit Garuda gefunden habe … und günstiger ist ja immer toll 🙂
      Mit Flores hast du vollkommen Recht. Ich habe das in meinen Beitrag jetzt angemerkt. Wir hatten vor ca. 6 Tage lang uns Flores anzusehen. Irgendwie war es für mich aber zu dieser Zeit wohl nicht der richtige Ort.
      Und ja, ich habe auch von vielen gehört, dass ihnen Flores sehr gut gefallen hat. Das nächste Mal würde ich dann einfach gleich nach Ende fliegen 🙂 und Labuan Bajo vermeiden.
      Danke für die Richtigstellung.
      Liebe Grüße
      Petra

  2. Ich schließe mich Antje an. Labuan Bajo als Hafenstadt ist nicht schön. Flores jedoch ist eine tolle Insel, die einiges zu bieten hat. Wir haben übrigens auch im Golo Hill Top übernachtet. Von dort hat man den schönsten Blick auf die Sonnenuntergänge.

    • Hallo liebe Heike,
      ich hatte auch von den Hotels an den Hügel gelesen und als ich dort war, waren sie nicht zu finden 🙂 Und ja, ich glaube euch gerne, dass Flores eine wunderschöne Insel ist.
      Ich war einfach in der falschen Gemütsverfassung dort 🙂
      Liebe Grüße
      Petra

  3. Danke für Deinen Bericht und auch den zu Komodo, er macht wirklich Lust auf die Tour. Und das Beste ist, ich fliege in gut 2 Wochen nach Indonesien 🙂 Erst geht es nach Sulawesi, aber ich denke, ich werde die Bootstour machen, denn die Bilder sind einfach schön. Und mal so auf dem Schiff relaxen klingt gut. Mal eine Frage: Hattest Du Malaria-Prophlyaxe? Wird ja für alles östlich von Bali angeraten…

    Liebe Grüße,
    Ivana

    • Liebe Ivana,
      wow … das klingt klasse und dein großer Vorteil, du hast alles noch vor dir 😉 Sulawesi ist noch ein weißes Blatt Papier bei mir. Ich bin gespannt auf deine Berichte 🙂
      Die Bootstour ist bei ruhiger See, wirklich schön. Vor allem das viele Schnorcheln. Falls du die Tour mit Paul, dem Anbieter meiner Tour machen willst, dann schreibe mir doch noch eine PN.

      Was Malaria und Prophylaxe betrifft, bin ich vielleicht nicht dein bester Ratgeber. Ich habe hier eine sehr eigene Philosophie, der wahrscheinlich nur wenige Menschen zustimmen: ich habe einen festen Glaubenssatz, der besagt „ich bin immer sicher, ich bin immer gesund, mein Universum liebt mich“. Das ist eine Art Mantra, das immer präsent ist.
      Das heisst ich brauche keine Malaria-Prophylaxe 🙂 Ich habe das auch nicht für Afrika gemacht. Bevor ich persönlich eine Prophylaxe nehmen würde, sprühe ich meine Kleidung und mich gegen Insekten ein.
      Die Nebenwirkungen sind krass und der Schutz ist nicht 100%, dazu kommt, dass inzwischen viele Erreger immun sind gegen die Prophylaxe und Malaria ist heilbar, wenn sie früh erkannt wird.
      Aber es geht dabei ja um dich. Wenn du dich sicherer fühlst mit Prophylaxe und so deinen Urlaub besser und angstfreier genießen kannst, dann würde ich sie nehmen – einfach in dich hineinhorchen 🙂 Das ist mein Tip 😉
      Hab ganz viel Spaß und tolle Begegnungen!

      Liebe Grüße
      Petra

      • Liebe Petra,

        Du bestätigst mich da eigentlich 😉 Ich habe auch keine Lust auf die Chemiekeule, habe aber ein Standby mit dabei. Und Mückenschutz gibt es ja auch vor Ort.
        Ich freue mich schon, in ein paar Tagen geht es ja los 🙂

        Liebe Grüße,
        Ivana

        • Liebe Ivana,
          das freut mich 🙂 Die meisten Mücken(stiche) habe ich tatsächlich auf Bali abbekommen.
          Ich hatte immer diese „grünen Schlangen“ gekauft und angezündet. Die vertreiben die meisten Mücken, ohne dass ich mich einsprühen musste.
          Vielleicht auch eine Option für dich?
          Ich wünsche dir ein tollen Urlaub und bin gespannt auf deine Berichte!
          Liebe Grüße
          Petra

    • Thanks Ben for suggesting this tour and your compliments ! 😉
      I loved the snorkelling, the deep blue color of the ocean and I loved the trip (except of the 2. night).
      Looking forward to travelling with you again 🙂
      Petra

    • Danke, liebe Katrin, für dein tolles Kompliment! Das freut mich sehr!

      Hast du auch schon eine dieser Touren gemacht oder hast du vor eine Tour zu den Komodo & Rinka Inseln zu machen?

      Viele Grüße
      Petra

  4. Hallo Petra,

    meine Reise führt mich in 3 Wochen nach Indonesien, gerne wollte ich auch von Lombok aus zum Komodo National Park. Auf der Suche wie ich dort hinkomme bin ich auch deinen Blog gestoßen, welcher sehr gut beschrieben ist und mich auch sehr inspiriert. Habe da allerdings noch einige Fragen.
    – Wie viel Zeit hat man für einen „Landgang“ auf den Inseln Komodo und Rinca ?
    – Wie hoch ist ungefähr die Wahrscheinlichkeit die Komodowarane in freier Wildbahn zu sehen ?
    – Gibt es Möglichkeiten eine ähnliche Tour wie diese für 5 oder 6 Tage zu machen ?

    Wäre echt nett wenn du mir noch etwas mehr über meine Fragen berichten könntest.

    Beste Grüße Marv

    • Hallo Marv,

      hast du meinen Artikel über die Warane gesehen?
      https://www.passengeronearth.com/komodo-dragons-suche-letzten-groessten-warane-erde/

      Hier werden schon einige deiner Fragen bezüglich der Wahrscheinlichkeit, dass du auf frei lebende Warane triffst beantwortet. Wir waren sowohl auf Rinca wie Komodo ca. 3 Stunden. Auf Rinca ein bisschen länger, weil wir dort eine längere Wanderung gemacht haben.

      Soweit ich weiß, sind die Touren meist 4 Tage / 3 Nächte, wenn du von Lombok aus buchst. Gefühlt reicht das auch. Du lebst sehr einschränkt und extrem einfach auf den Booten. Ob es andere Touren gibt, die länger sind, da müsstest du mal im Internet suchen oder am besten vor Ort in Lombok fragen. Ich glaube mich zu erinnern, dass es eine Tour gab, die einen Tag länger war, die aber für uns zeitlich auch nicht passte.

      Touren, die du im Internet findest, sind meist aber teuerer und nicht besser. Sie haben einfach meist ausländischen Besitzer, die mehr Profit machen wollen.

      Wenn du mehr Tage beim Schnorcheln oder Tauchen verbringen willst, kannst du das auch von Flores aus zusätzlich buchen. Dort kannst du auch weitere Touren nach Rinca & Komodo buchen. Bitte immer darauf achten, was in den Preisen inkludiert ist. In dieser Region fallen überall Nationalpark Gebühren und Eintritte an.

      Ich hoffe, ich kann dir mit dieser Antwort weiterhelfen! Boote gehen übrigens jeden Tag oder jeden ca. 3 mal pro Woche pro Veranstalter. Es sollte sehr einfach sein, schnell eine Passage vor Ort zu finden.

      Viele Grüße

      Petra

Kommentar verfassen