MOO Visitenkarten – Für Optionale, Nicht-Entscheider, Spontane & Alle, die Farbe lieben!

MOO Visitenkarten Überblick - Passenger On Earth

Anzeige

Passenger On Earth wird erwachsen!

Also her mit Visitenkarten! Für so extrem optionale Menschen wie mich: eine Herausforderung – Schön, dass ich MOO gefunden habe!

Gehört ihr auch zu den Menschen, die sich nur schwer entscheiden können? Oder die sich nicht festlegen wollen? Oder zu denen, die immer spontan reagieren wollen, genau so wie ihnen gerade zumute ist?

Wer mich kennt, weiß, dass dies alles Eigenschaften sind, die mich charakterisieren :) Genau deshalb konnte ich mich auch noch nie zum Druck von Visitenkarten entscheiden. Hätte dies doch bedeutet, ich hätte mich auf ein Format, auf ein Layout, auf ein Foto festlegen müssen.

Selbst mein Logo hatte ich selbst erstellt, weil ich es keinem Layouter begreiflich machen konnte, dass ich alles, was ich in dieser Welt so liebe in meinem Logo darstellen und vereinen wollte:
Logo Passenger On Earthdie Faszination von Sonnenuntergängen und Sonnenaufgängen, das Meer in seinen schönsten Farben, wilde Tiere, atemberaubende Berglandschaften und das besänftigende Grün von unendlichen Wiesen & Wäldern. Und ich freue mich über mein Ergebnis!

Die Visitenkarten von MOO sind mir vor allem aufgefallen, als ich immer wieder Werbung für quadratische Visitenkarten gesehen habe. Für mich ein erfrischend neues Format, das mir sehr gut gefällt.

 

MOO Visitenkarten – Ein kleines Universum an Formen, Stärken, Layouts & Designvorlagen :)

Ich habe einen Gutschein von MOO geschenkt bekommen. Ein Grund mehr mich endlich ein bisschen intensiver auf den Produktseiten von MOO umzusehen und bin begeistert! Die Produktphilosophie entspricht ganz und gar meinem Lebensgefühl, weil es so viele Optionen gibt: viele Formen und Layouts, matt und glänzend, dick und dünner, weich und fest, Luxus und Super-Luxus, eckig und abgerundet … und das beste ich kann für jede Rückseite ein anderen Spruch oder ein anderes Foto von meinen Reisen verwenden!

Ich kann es kaum erwarten. Als sie ankommen sind sie in liebevoll in hübschen Karton-Boxen verpackt – jedes mit einem kleinen Spruch zum Schmunzeln (mit Bestelldetails auf der Rückseite):

MOO - Kartenboxen

Das Produktangebot ist ein bisschen wie ein Lego-Baukasten – nur noch viel bunter, falls du auf bunt stehst! Folgende Formen und Layouts habe ich mir ausgewählt:

Der Klassiker – im Querformat

Ich mag es ja gerne anders :) Dass der Klassiker trotzdem dem Weg zu mir gefunden hat, ist, dass er die größte Fläche besitzt und ich hier Platz für alle Informationen habe.

MOO Visitenkarten Quer - Passenger On Earth

Der Klassiker – in Hochformat

Schon ein bisschen anders :) und ebenfalls verbunden mit dem Vorteil, viel Fläche für alle meine Informationen zu haben. Außerdem habe ich einige Hochformat-Fotos, die auch in die Welt wollen!

MOO Visitenkarten Hochformat - Passenger On Earth

In das Quadratische Format habe ich mich auf Anhieb verliebt und dies Format war auch der Grund für mich, MOO ausprobieren zu wollen. Warum? Keine Ahnung – Vielleicht weil einfach anders :) und ich eben auch anders bin.

Quadratische Visitenkarten – Super-Soft Papier-Qualität, matt

Da ich ja ein sehr haptischer Mensch bin, wollte ich unbedingt die Quadratischen Visitenkarten in Super-soft Papierqualität ausprobieren. Der Kundenservice hatte mir empfohlen, diese Karte in der matten Version auszuprobieren, weil sie sich da besonders weich anfühlen. Toller Tipp!

MOO Visitenkarten Quadrat super soft

Quadratische Visitenkarten – Standard Papier-Qualität, glänzend

Da ich normalerweise auf glänzend stehe, habe ich mir die Quadratischen Visitenkarten auch in Standard-Papierqualität und glänzend ausgewählt:

MOO Visitenkarten Quadrat Standard - Passenger On Earth

Die Standard-Papierqualität sieht ebenfalls sehr gut aus und hat den großen Vorteil sehr viel günstiger zu sein :)

Mini-Cards – einfach mal ganz anders :)

Die Mini-Cards haben nicht viel Platz für Informationen, weil ich auch hier nicht auf das Logo auf der Vorderseite verzichten will und die Rückseiten wieder mit Fotos bedrucken lassen will. Also ist hier die Kurzfassung meiner persönlichen Daten gefragt – warum auch nicht ? Wer mich kontaktieren will, erhält auf alle Fälle genügend Infos mich zu finden :)

MOO Visitenkarten Mini - Passenger On Earth

Was mir an den Mini-Cards so gut gefällt: für mich sind es die idealen Lesezeichen oder Merker! und sie sind so klein, dass sie wirklich überall leicht unterkommen :)

MOO Visitenkarten Mini - Passenger On Earth
Wer mehr Inspirationen sucht – auf der Webseite von MOO gibt es zu jedem Format eine Vielzahl von Designvorlagen … von simpel und ausdrucksstark, über leicht schräg bis auf den Kopf gestellt, edel oder witzig … u.v.m

 

MOO Visitenkarten – Einfach mal ausprobieren ?

Falls du Lust hast und dich einfach einmal ausprobieren möchtest, kannst du diesen Link anklicken um selbst ein Probepäckchen zu erstellen.

Das Probepäckchen ist kostenfrei, hat dann aber einen schmalen schwarzen Werbebanner. Falls du einverstanden bist, das Porto zu bezahlen, entfällt der Werbebanner. Das Probepäckchen ist leider nur im klassischen Standard-Format zu erstellen.

Es gibt ebenfalls die Möglichkeit dir ein Probepäckchen schicken zu lassen, um die Formate und Papierqualitäten kennen zu lernen.

 

MOO  Visitenkarten – Welches ist mein Favorit?

Schwer zu sagen :) … daher 3 x Platz 1 !

Platz 1: Tatsächlich bin ich hin und weg von den MOO Minis! Einfach, weil klein & witzig. Gerade auf Reisen oder unterwegs ideal, weil extrem platzsparend und es findet sich somit immer ein Plätzchen zum Mitnehmen!

Platz 1: MOO Quadratisch – Super Soft – Matt: sie fassen sich ganz toll an und wirken gerade mit der matten Oberfläche sehr edel. Sie sind ein bisschen weicher und dicker und die Farben erscheinen mir etwas stärker gesättigt.

Platz 1: MOO Quadratisch – Standard, glänzend: mir gefällt das quadratische Format und sie sind groß genug alle relevanten Informationen und Logos auf der Vorderseite zu hinterlassen und die Rückseite für Fotos oder Sprüche zu nutzen.

MOO Visitenkarten Überblick - Passenger On Earth

 

Mein Fazit:

Ich bin begeistert! Die Vielfalt und Möglichkeiten sind grandios und ich bin überzeugt, dass jeder hier genau das findet, was er mit seinen Visitenkarten sagen möchte und wie er gerne wahrgenommen werden möchte.

Die Oberfläche um die Karten zu erstellen ist leicht bedienbar. Es gibt eine schier unendliche Vielzahl an Designvorlagen, falls du dich inspirieren lassen möchtest.

Die eine oder andere Funktionalität hätte ich irgendwo anders erwartet oder mir zusätzlich gewünscht. Wer Fragen hat, kann beim MOO Support anrufen. Die Damen und Herren dort sind super freundlich und super hilfsbereit – eine wahre Freude!

MOO Visitenkarten Überblick - Passenger On Earth

Ich werde meine nächsten Visitenkarten wieder bei MOO bestellen. Vielleicht gibt es dann schon wieder neue Layouts, die ich noch nicht ausprobiert habe – zumindest aber wieder ein neues Design :)

 

Wie gefallen dir die MOO Visitenkarten und welches Format ist dein Favorit? Ich bin gespannt auf dein Feedback :)

 

2 Comments on “MOO Visitenkarten – Für Optionale, Nicht-Entscheider, Spontane & Alle, die Farbe lieben!

  1. Ich bin auch ein Fan von Moo-Visitenkarten. Meine erste Charge waren die Minis. Viel passt da leider nicht drauf. Jetzt überlege ich, doch wieder das Standardformat zu wählen – auch wenn es weniger auffällig ist. Bei quadratisch sehe ich ein Problem mit den Motiven. Da muss man schon viele Bilder durchsuchen, um passende zu finden. Auf jeden Fall wird es matt werden – die glänzenden kann man nicht beschreiben. Darf ich fragen, wie Du die Bilder so farbintensiv hinbekommen hast? Meine Fotos sind fast alle etwas duster geworden …

    • Hi Sabine,

      ja, die Minis sind klasse und ja viele Infos passen nicht drauf, wenn du die Rückseite für Fotos nehmen willst. Bei den Quadratischen habe ich mir einfach die Motive zurechtgerückt, das ging ganz gut.
      Matt, um zu beschreiben ist natürlich eine gute Idee. Ich werde dann einen permanent Marker mitnehmen, das funktioniert auch bei glänzend.
      Was die Farbe betrifft: es gibt eine Funktion beim Hochladen der Fotos, die die Fotos automatisch etwas aufhellt und z.T. mehr sättigt. Das hat bei mir bei ca. 80% der Fotos gepasst, beim Rest habe ich versucht sie vor dem Hochladen zu sättigen oder oft auch ein bisschen schon vorher aufzuhellen.
      Wenn du eine ganz tolle Sättigung haben willst, empfehle ich dir das Super Soft Papier und matt. Die sind definitiv noch eine Nummer farbintensiver und toll zum Anfassen, allerdings auch teuerer.
      Vermutlich kommen die Farben bei glänzend auch intensiver raus als bei matt. Vielleicht einfach matt und glänzend ausprobieren?

      Danke für den Tipp mit dem Beschriften!

      Liebe Grüße
      Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.