Mit dem Helikopter über das Okavango Delta! – Warum du dir dieses Abenteuer auf jeden Fall gönnen solltest!

Okavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, Botswana

Die Größe, die Farben, die Landschaft & die Tiere des Okavango Delta’s von einem Helikopter aus zu erleben, sind ein Gefühl, eine Faszination und ein Abenteuer, die du für immer mit dir tragen wirst!

Rundflüge über das Okavango Delta gehören definitiv zum Höhepunkt jeder Botswana Reise. Niemals wirst du sonst die Intensität dieses gigantischen Wasserbeckens auch nur annähernd begreifen können! Nur von oben gesehen – aus der Vogelperspektive – kannst du den Kontrast zwischen Wüste und Sumpf, Wasser und Gras, was sich unendlich weit fortzusetzen erscheint, erleben!

Ich liebe Helikopterflüge. Wo immer das möglich ist, ziehe ich diese Art von Rundflügen vor. Unser Okavango Delta Helikopter hatte sogar die Türen ausgehängt: Also absolut freie Sicht für mich und meine Kamera  😀  Was für eine Abenteuer und Naturerlebnis!

Naturparadies Okavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, Botswana

Das berühmte Okavango Delta liegt im Nordwesten von Botswana und ist das größte Binnendelta der Welt. Das Okavanga Becken gleicht einer gigantischen Fächerkoralle – das gesamte Becken wird wie durch Millionen von Adern mit Wasserkanälen durchzogen.

Gazellen Okavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, Botswana

Das Okavango Delta ist für mich ein Beispiel wie faszinierend Natur sein kann: der Okavango Fluss erreicht in der Regenzeit im März seinen maximalen Wasserstand an seinem „Pfannenstiel“ bei Seronga. Von hier aus dauert es ca. 4 Monate bis das Wasser die Gegend um Maun, also das andere Ende des Deltas erreicht hat.Naturparadies Okavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, Botswana

Das fällt aber genau in die Zeit, wo sonst hier die absolute Dürre und Trockenzeit wäre. Wie faszinierend ist das denn?

Elefanten Okavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, Botswana

Genau diese Zeitverzögerung mit der das Wasser das Binnendelta flutet, ermöglicht dieses grandiose Vegetationssystem und damit die Basis für all diesen Tierreichtum.

Zebras Okavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, BotswanaOkavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, Botswana

Dieser Kontrast der Sumpflandschaft ist nicht nur wunderschön anzusehen, sondern gerade der Wasserreichtum zur eigentlichen Trockenzeit zieht riesige Herden von Wildtieren an: von Elefanten, über Flusspferde, Krokodile, Zebras, Büffel, Nashörner, Giraffen, Leoparden, Löwen, verschiedenste Gazellen- und Vögelarten  … und viele, viele mehr!

Nilpferde Okavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, Botswana

Bei einem Okavango Delta Helicopter Flug erreicht Safari-Fotografie eine ganz neue Dimension und dieses faszinierende Naturparadies – aus gefühlten hunderttausenden von Inselchen und Wasserwegen – aus der Vogelperspektive zu erleben, ist auch in fotografischer Hinsicht ein ganz besonderes Erlebnis! Auch wenn es kaum möglich ist, Fotos von zu verwackeln zu machen  🙂 Ich hoffe ihr seht mir das nach!

Okavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, Botswana

Was ich an Helikopterflügen besonders schätze, ist die Flexibilität. Sie können relativ tief fliegen, sie sind super schnell beim wenden, steil und schräg und wenn dann noch wie hier, die Türen fehlen, könnte man fast glauben, selbst Flügel zu haben. Wahnsinn!

Elefanten Okavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, Botswana

Den Okavango Delta Helikopter haben wir aus Maun gebucht. Die Helikopter Flüge sind in der Regel ungefähr doppelt so teuer wie die Flüge mit den kleinen Cessnas. Wir haben für 45 Minuten in 2014 ca. 600 Euro für den Helikopter mit 3 Fluggästen bezahlt, inklusive einem Bier oder Softdrink nach der Landung  😀 Die Preise ändern sich laufend, also einfach nachschauen, wer gerade günstige Flüge anbietet.

 

Mein Tipp:

Auch wenn das vielleicht ein bisschen viel für einen Flug erscheint, wenn es irgendwie mit dem Reisebudget vereinbar ist, es ist ein großartiges, einmaliges Erlebnis.

Die Alternative ist ein Flug mit einer Cessna. Diese sind viel günstiger. Nachteil: du hast eine Scheibe vor dir, die beim Fotografieren evtl. ständig reflektiert oder die Tragflügel sind im Bild. Vorteil: sie fliegen in der Regel höher und damit kannst du vielleicht noch mehr die Weite dieses Naturparadieses erleben, die Tiere sind dann aber auch noch kleiner 🙂

Anmerkung: wir hatten einen sehr verantwortungsvollen Piloten. Wo Tiere waren, ist er so hoch geflogen, dass keines der Tiere sich gestresst gefühlt hätte oder weglaufen wollte, was auf den Fotos auch zu sehen ist.

Zebras Okavango Delta ein Helikopter Flug von Maun, Botswana

Je nach Jahreszeit sind die Wasseradern oder Flussläufe des Okavango Beckens besser erkennbar oder wie hier scheint einfach fast alles geflutet zu sein. Alles hat seinen Charme!

 

Neben dem Rundflug bietet sich auf jeden Fall auch an das Okavango Delta mit einem typischen Einbaum-Boot, einem Mokoro, zu befahren und in den Sümpfen zu übernachten. Du kannst das ganz luxuriös in tollen Safari-Lodges machen – oder wie ich – auf einer der Inselchen zelten. Ein Riesenspaß und ein bisschen mulmiges Gefühl, wenn nachts die Nashörner neben dem Zelt schnauben und scharren  😀
Mit dem Mokoro in das Okavango Delta – In einem Einbaum das größte, tierreichste Feuchtgebiet Afrikas hautnah erleben!

Fishing with Mokoro in the Okavango Delta Botswana Africa

 

Hast du das Okavango Delta schon gesehen oder habe ich dir vielleicht Lust darauf gemacht? Erzähle es mir in den Kommentaren!

 

 

Favicon 40Dir gefällt mein Reisebericht? Dann unterstütze mich bitte & werde Fan von Passenger On Earth. Danke! Hier findest du mehr Welt in Farbe!

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

9 Comments on “Mit dem Helikopter über das Okavango Delta! – Warum du dir dieses Abenteuer auf jeden Fall gönnen solltest!

  1. Wow, das sind ja tolle Bilder! Botswana steht auch noch auf meiner To-go-Liste – wenn es nur nicht so teuer wäre …

    • Liebe Sabine,
      herzlichen Dank für das Kompliment 🙂 Das freut mich!
      Wie fast alles auf der Welt, gibt es auch für Afrika viele Optionen zum Reisen. Wir waren ganz spontan 2 Monate mit einem Truck/Bus als geführte Tour unterwegs. Es war sicher einer meiner „anstrengendsten“ Touren, weil der Bus beinahe voll mit 20jährigen Teenies waren und mit den paar Erwachsen, die dabei waren, sind regelmäßig Welten aufeinander geprallt. Auch eine Erfahrung 🙂
      Und das kann man sicher vorher abklären. Wir wurden von dem Anbieter auch „gewarnt“, nur was es die einzige Tour, die so kurzfristig so lange verfügbar war.
      Die Tour war allerdings auch sehr günstig, weil fast ausschließlich nur gezeltet wurde. Wenn du damit leben kannst, kannst du sehr günstig Afrika erleben. Das zelten ist generell für mich ok und die Campingplätze waren auch einigermaßen ok.

      Viele Grüße
      Petra

  2. Sehr, sehr schöne Bilder! Da musste ich gleich an meine Ostafrika Tour denken, während der ich mit dem Heissluftballon über die Masai Mara „gefahren“ bin und mit dem Microlight über die Victoria Fälle gedüst bin. Mit dem Helikopter über das Okavango Delta würde da noch fehlen 🙂
    Ich war damals auch mit Truck und Zelt in Ostafrika unterwegs, von Nairobi bis zu den Victoria Falls. Mit 9 Leuten eine recht kleine Gruppe, die super harmoniert hat und vom Alter her zwischen Mitte 20 bis Anfang 40 ganz gut gemischt war. Wahrscheinlich sind bei etwas rustikaleren Campingtouren eher jüngere Leute mit kleinerem Budget mit dabei. Und je nach Veranstalter variiert z.T. auch die Zielgruppe, also die Mitreisenden ganz schön. Ein bißchen Glück gehört natürlich auch immer dazu… 🙂
    Liebe Grüße, Marion

    • Danke, liebe Marion! Das freut mich sehr!

      Mit der Gruppe hast du dann wesentlich mehr Glück gehabt. Wir waren auch 2,5 Monate mit dem Truck und Zelt unterwegs von Kapstadt nach Nairobi. Leider hatten wir die schrecklichste Gruppe, die ich mir vorstellen kann 🙂 Das war sehr schade, vor allem weil es auch eine so lange Zeit war.

      Heissluftballon & Microlight fehlt mir noch. Victoria Falls hatten mir zu wenig Wasser, um den Flug bezahlen zu wollen. Okavango stand allerdings schon vor Reiseantritt bei mir fest 🙂 😀

      Liebe Grüße aus dem Australien

      Petra

  3. Hallo Petra!
    Ich finde deine Fotos echt genial!Wir sind im September in Botswana und möchten auch unbedingt einen Helikopter Flug übers Okavango Delta machen,ich bin unsicher welches Objektiv ich am besten im Heli mitnehme.Mit welchen Brennweiten hast du diese Fotos geschossen? macht es Sinn mein 18-105er Objektiv (keine vollformatkamera,deshalb mal 1,5) mitzunehmen? oder hast du mehr gezommt?
    Viele Grüße
    Marina

    • Liebe Marina,

      herzlichen Dank für dein tolles Feedback! Ich freue mich sehr darüber!

      Ich habe einfach das Sportprogramm meines Fotos genommen, weil ich das für am Erfolg versprechendsten gehalten habe 🙂
      Gegen den Tipp des Piloten habe ich alle Tier-Fotos mit meinem Zoom gemacht, weil sonst die Tiere zu weit weg sind. Ich habe ein Zoom mit 75-200 (mal Faktor 2) und ich dieses Zoom bei dem Flug auch ausgenutzt.

      Wenn deine Kamera gut ist und du sehr gut vergrößern kannst, kannst du auch dein 105 Objektiv nutzen. Ich bin allerdings der Meinung je mehr Zoom du nutzen, desto besser. Und ich habe auch die Objektive während des Flugs gewechselt.

      Hab ganz viel Spaß bei deiner Botswana Tour! Ein wunderschönes Land!

      Liebe Grüße
      Petra

      • Vielen Dank für die guten Tipps, echt super dann werde ich auch lieber eine größere Brennweite mitnehmen! Toll dass du auch die Objektive wechseln konntest, das konnte ich auf meinem Flug über den Grand Canyon leider nicht, Rucksack war nicht erlaubt.

        Liebe Grüße
        Marina

Kommentar verfassen