Española Island – eine der vielfältigsten Galapagos Inseln – bekannt für raue, steile Klippen, an denen die Albatrosse ihre ersten Flugversuche riskieren. Insel der Töpel, Meerechsen & mit einem tollen Strand zum Schnorcheln  :-)

Isla Española ist bekannt für ihre riesige Albatros-Kolonie an der Punta Suárez im Westen der Insel, wo beinahe die gesamte Population der Galapagos-Albatrosse brühtet und fliegen lernt. Ein herrliches – vom Verhalten sehr menschenähnliches! – Schauspiel :)

Auf einer kleiner Wanderung auf Espanola Island begegnen dir auch viele weitere Vögel – wie meine Lieblinge, die Blaufuß-Töpel, Meerechsen und natürlich die Galapagos Seelöwen.

Ein weiterer herrlicher Spot der zum Baden und Schnorcheln einlädt ist der Gardner Bay.

… mehr

Gili Meno ist die kleinste und untouristischste der Gili Inseln im Nordwesten von Lombok. Robinson Crusoe Feeling – Pferdewagen statt lauten Autos & Motorroller – unendlich relaxed, unendlich schön!

Wer immer nach Bali oder irgendwo nach Indonesien kommt, wird sich früher oder später entscheiden, ob er auch eine oder mehrere der Gili Inseln besuchen will. Die Gili Inseln stehen für traumhafte Strände, kristallklares, türkisfarbenes Meer mit kleineren Riffen, ein paar Wellen zum Surfen und viele bunte Fische & Wasserschildkröten.

Gili Trawangan ist die größte und die Partyinsel, Gili Air ist die touristische Alternative für Nicht-Party und Gili Meno ist die ruhige, vielleicht gemütlichste, idyllischste der drei Atolle, die sich selbst „Turtle Capital of the World“ nennen und die Insel mit den schönsten Stränden!

… mehr

Der Spruch „Du machst doch nur Urlaub!“ ist für viele Reisende ein rotes Tuch. Sie fühlen sich missverstanden, nicht ernst genommen.
Warum Wertschätzung & Anerkennung nicht in Schubladen zu finden ist  8-)

Wer kennt es nicht? Ein falsches Wort zur richtigen Zeit und unsere Emotionen galoppieren mit uns davon! Ein lapidarer Spruch kann uns da schon mal den Tag versauen.

Ich lese den Aufruf zu einer Blogparade von Francis mit dem Thema „Urlaub machen und Reisen – Ein Unterschied?“ „Du machst doch nur Urlaub“ führt bei Reisebloggern immer wieder zu hitzigen Diskussionen. Das hat auch mich inspiriert meine – vermutlich etwas andere – Sicht zu diesem Thema zu ordnen und zu formulieren.

3 verworfenen Entwürfe später: Ansichten, Einsichten, Meinungen, Weisheiten – zu einem Thema, das besonders bei vielen Langzeitreisenden – und vielleicht auch bei dir – wilde Emotionen weckt :)

… mehr

Die Dynamik des Perito Moreno Gletscher’s zeigt sich in einem weltweit einzigartigen, spektakulären, sich ständig wiederholenden Naturschauspiel:
Knarzen, Knirschen, Donnern & Kalben!

Der Perito Moreno Gletscher (Glaciar Perito Moreno) wird wegen seiner gigantisch blau-schimmernden Wand oft auch das „Blaue Wunder Argentienien’s“ genannt und ist das absolute Highlight im Parque Nacional Los Glaciares und ein fester Bestandteil jeder Patagonien Reise.

Im Gletscherinnern knirscht und knackt es, Eisbrocken der Eisfront brechen ständig unter lauten Donnern und Tosend ins türkisfarbene Wasser. Die gesamte Szenerie wird eingerahmt vom tiefen Grün der vorgelagerten Insel und dem schwarz der Berge mit ihren weißen Schneekuppen.

So unheimlich schön, dass du nicht weisst, ob du wegen des atemberaubenden Anblicks fröstelst oder wegen der Kälte :)

… mehr

Busselton Jetty ist weltbekannt als einer der längsten Anlegestege in Holzbauweise. Busselton Jetty ist einer der meistfotografierten Plätze im Südwesten. Die Symphonie in Blau, die sogar zu einem der Wahrzeichen von Western Australia geworden ist, lohnt definitiv einen Besuch.

Der Busselton Jetty ist ein fast 2 km langer Anlegesteg in Holzbauweise und damit einer der längsten Anlegestege seiner Art auf der Welt.

Busselton Jetty ist ein beliebtes Postkartenmotiv & Fotospot. An einem sonnigen Tag gibt mit einem Eis in der Hand auf diesem weltbekannten Pier zu spazieren, ist definitiv eines der Highlights im Südwesten von Perth.

… mehr

Teil1: Der Salar de Uyuni brennt sich in seiner Faszination von gleißenden, unendlichen Weiß, dunkel blauen Himmel, braunen Bergen und seiner surrealen Kakteen-Insel für immer in deine Erinnerungen ein.

Der Salar de Uyuni ist der größte Salzsee der Welt mit 10.600 km2 und der größte Touristenmagnet in Bolivien. Nicht nur sein Landschaftsbild, sondern vor allem seine extremen Lichtverhältnisse und das unendliche Weiß – das höchstens mal in weiter Ferne durch einen braunen Berg begrenzt wird oder irgendwo weit hinter dem Horizont mit dem blau des Himmels verschmilzt, machen diesen Salzsee zu einem mehr als surrealen, für immer unvergesslichen Erlebnis.

Das Fehlen jeglicher Erhebungen auf dieser riesigen weißen Fläche bringt auch unendlichen Spaß für alle Fotobegeisterten. Fotos können ganz leicht zusammengesetzt werden, Nähe und Ferne verlieren jegliche Bedeutung und führen zu lustigen, schrägen Foto-Impressionen.
… mehr

Von Affen, Tempeln & Ritualen – Einer der Bali Attraktionen ist der Monkey Forest in Ubud – der allerdings noch weit mehr als nur wilde, freche Makaken-Affen bietet

Affen können auf Bali auch immer in freier Wildbahn gesehen werden. Wer von Affen aber nicht genug bekommen kann und dazu noch Tempel und Drachentreppen sehen will, ist genau richtig in dem bekanntesten Affenwald von Bali, dem Sacred Monkey Forest in Ubud.

Die Affen gelten auf Bali als heilig und gerade in den Affenwäldern betrachten sie ihre Besucher als immerwährende Futterquelle. Sie schauen so lieb, verspielt und freundlich, aber wenn sie bei den Besuchern Futter riechen, dann ist es definitiv ihrs  :-)

Der Affenwald in Ubud ist aber weit mehr als nur ein Naturpark. In seinem Schatten bietet er viele Ausblicke auf den ursprünglichen Monsun Wald von Bali, er wartet mit dem Tempel auf, die wunderschön angelegten Dragon Stairs führen durch eine gigantische, faszinierende Würgefeige zu der Heiligen Quelle.… mehr

Copacabana liegt am Titicaca See & kann keine braungebrannten Bikini-Models bieten, dafür eine großartige Atmosphäre, leckeres Essen und gigantische Ausblicke vom Cerro Calvario

Vermutlich fast jeder wird bei dem Begriff „Copacabana“ an Brasilien, Rio de Janeiro, Strand und Zuckerhut denken. Das wahre Copacabana liegt am Titicaca See auf 3810 Metern in Bolivien. Es ist ein ruhiger, kleiner, bunter, wunderschön gelegener Ort, der bei den Bolivianern als Pilgerort sehr bekannt ist.

Hier in Copacabana befindet sich die „Dunkle Jungfrau“ – spanisch: Virgen Morena oder Virgen de Copacabana – von der eine Kopie im 19. Jahrhundert nach Brasilien gelangte und dem Strand dort den Namen gab.

Der grenznahe Ort ist vor allem bei Individualtouristen sehr beliebt, die Peru und Bolivien bereisen und bietet sich als Zwischenstop herrlich an.

… mehr

Castillo del Morro San Pedro de la Roca – El Morro – bei Santiago de Cuba: ein Irrgarten von einer majestätische Festung und eine historische Inszenierung zum Sonnenuntergang

Das Castillo del Morro San Pedro de la Roca – der Einfachheit halber meist nur  „El Morro“ genannt – gilt als herausragendes Beispiel spanischer Militärarchitektur. Eine klassische Befestigung im Stil der Renaissance direkt an der Südende der Bucht von Santiago de Cuba.

… mehr

Peru abseits der Touristenströme: Von Huancayo nach Huancavelica mit der Schmalspurbahn – Reisen wie die Peruaner!

Wer Peru von seiner völlig untouristischen Seite kennen lernen möchte, ist hier genau richtig! Auf unserer Strecke von Lima über die Berge in Richtung Machu Picchu sind wir hier in 2 Wochen ungefähr 6 Touristen begegnet :D Vielleicht war dies der Grund, dass ich mich schon die ersten Tage unsterblich in Peru verliebt habe  :-D

Wer die Route über die Berge nach Cusco wählt und etwas einzigartiges Erleben möchte, sollte sich die Fahrt von Huancayo nach Huancavelica mit dieser Schmalspurbahn nicht entgehen lassen.

… mehr