Pastoruri Gletscher – Kurz mal auf 5.000 m! Huascarán Nationalpark & seine riesigen Puya Raimundi

Pastoruri Gletscher - Huaraz - Peru

Eine kurze Wanderung führt hinauf auf den Pastoruri Gletscher auf 5.000 Höhenmeter — das Tor in eine surreale Welt oder zu einem anderen Planeten?
Alles inmitten des Nationalpark Huascarán, wo vielleicht gerade die Puya Raimunda nach mehr als 100 Jahren mit 20.000 Blüten blüht!

Wohl einer der schönsten Tageswanderungen von Huaraz, dem Bergsteigerparadies Peru’s, führt hinauf zum Pastoruri Gletscher – ein kurze Wanderung auf 5.000 Höhenmeter in eine ganz eigene Welt.

Der Pastoruri Gletscher befindet sich in dem Nationalpark Huascarán, der berühmt ist für einen der wenigen wirklich großen Bestände der RiesenbromelienPuya Raimunda„. Sie wird bis zu 12 m hoch, blüht nach über 100 Jahren einmal mit geschätzt 20.000 Blüten um danach zu sterben.

Huaraz in Peru ist das Eldorado für alle Bergbegeisterten! Alle Touranbieter in Huaraz bieten auch die Tour durch den Nationalpark Huascarán hinauf zum Pastoruri Gletscher an. Ein absolut grandioses Erlebnis!

 

Der Nationalpark Huascarán & seine Puya Raimundis

Die Fahrt führt von Huaraz in Richtung Süden, immer entlang am Rio Santa mit den Cordillera Blanco auf der linken Seite und den Cordillera Negro auf der rechten Seite bis zu dem Ort Pachacoto. Von hier  führt dann ein Weg direkt in das Naturschutzgebiet, mit seiner wundervollen Flora und Fauna.

Nationalpark Huascarán - Pastoruri Gletscher - Huaraz - Peru

Das Wasser, das hier im wahrsten Sinne des Wortes sprudelt, enthält tatsächlich natürliche Kohlensäure 🙂

Nationalpark Huascarán mit Puya Raimundi - Pastoruri Gletscher - Huaraz - Peru

An den – normalerweise sehr sonnigen Hängen des Altiplano, des Andenhochlandes auf 3.700 m bis 4.500 m – wächst eine sehr beeindruckende Pflanze: die Puya Raimundi. Sie gehört zu der Familie der Riesenbromelien und kann bis weit über 100 Jahre alt und bis zu 12 m hoch werden! Sie blüht nur einmal in ihrem Leben für mehrere Monate und stirbt danach ab.

Nationalpark Huascarán mit Puya Raimundi - Huaraz - Peru

Umso toller, dass wir drei Exemplare sehen und erleben in ihrer vollen Blüte. Sie sollen bis zu 20.000 Blüten tragen (ich bin mir sicher, dass dies keiner je nachgezählt hat 🙂 ). So oder so – ein gigantischer Anblick!

Nationalpark Huascarán mit Puya Raimundi - Pastoruri Gletscher - Huaraz - Peru

Hier im Nationalpark Huascarán gibt es noch ganze Puya Raymundi Wälder. Die meisten von ihnen, die wir hier sehen sind noch sehr klein und erst ca. 30 -40 Jahre alt.

Nationalpark Huascarán mit Puya Raimundi Wald - Huaraz - Peru

Die Puya Raimundi gehört heute leider zu den bedrohten Pflanzenarten. Vor allem, weil der Andenkolibri seltener geworden ist, der die Pflanzen bestäubt, aber auch weil die unter Naturschutz stehende Pflanze immer noch abgeholzt wird, weil es einfach zu wenig Brennholz gibt für die Menschen, die hier diesen Höhen bis über 4.500 m leben.

Nationalpark Huascarán Wandermalereien- Huaraz - Peru

Wir machen noch einen kurzen Stop bei alten Wandmalereien und dann geht es die letzten Höhenmeter hinauf zu eine großen Parkplatz.

 

Der Pastoruri Gletscher – Nevado Pastoruri – reicht hinauf bis auf 5.400 m !

Als wir auf dem Parkplatz unseren Minibus verlassen, bläst uns ein eisiger Wind und ein nasses Schneetreiben ins Gesicht.

Pastoruri Gletscher Parkplatz - Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

Das ist allerdings auch ok: dem Gletscher tut das gut und wir haben ja die richtige Kleidung mit dabei 🙂 Regenjacke an, Mütze, Handschuhe und los kann es gehen. Der Pastoruri Gletscher bietet wohl eine der einfachsten Möglichkeiten auf der Welt, um schnell mal auf 5.000 mhochzuwandern„.

Vom Parkplatz aus sind es gerade einmal 45 Minuten, um zur Basis des Gletschers zu gelangen. Also was sollte uns das bisschen Schneetreiben, dann schon anhaben 🙂

Pastoruri Gletscher Transport mit Pferden - Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

Für alle, denen das dann sogar noch zuviel ist, bieten die Einheimischen hier an, sie mit den Pferden zum Gletscher zu bringen. Ich verstehe, dass die Einheimischen sich hier ein paar Soles verdienen können und wollen und ich gönne es ihnen von Herzen.

Allerdings ist es hier eh nur ein kurzer Spaziergang und wer das nicht schafft, gehört dann vielleicht einfach nicht hierher. Eine zu radikale Meinung?

Nevado Pastoruri- Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

Wie auch immer … das entscheidet jeder für sich 🙂 Der Weg der hinaufführt, ist auf alle Fälle sehr einfach zu gehen und die einzige Herausforderung auf diesem Weg ist die Höhe. Doch wer es langsam angehen lässt, auch bei diesem Wetter genügend Wasser mitnimmt und sich immer mal wieder ein kleines Päuschen gönnt und extra noch einmal Luft zu holen, kommt auch oben an.

Nevado Pastoruri - Aufstieg zum Gletscher- Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

Die Peruaner, die hier in diesem Schneetreiben, darauf warten, die Touristen mit den Pferden wieder hinunter transportieren zu können, tun mir fast ein bisschen leid. Ich teile meine Bonbons mit ihnen und sie freuen sich über die kleine Geste.

Pastoruri Gletscher - Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

An der Basis des Gletschers wartet dann ein ganze andere, surreale Welt. Gerade durch das unwirtliche Wetter und die grauen Wolken wirkt es erst einmal wie ein anderer Planet aus einem Science Fiction Film auf mich.

Pastoruri Gletscher - Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

Überwältigend, stolz, mächtig … das ist mein erster Eindruck! Ich bin fasziniert von all dem Weiß, grau und ab und zu blitzt auch das Blau des Gletschereises heraus.

Nevado Pastoruri Gletscherwand - Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

Der gegenüberliegende Gletschersee scheint gerade von den dunklen Wolken aufgefressen zu werden – ein Weiß das langsam im Grau versinkt.

Nevado Pastoruri Gletschersee- Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

Er strahlt eine sehr eigene, etwas gespenstische Atmosphäre aus.

Nevado Pastoruri Gletschersee- Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

Wir können diese Faszination und diese gigantischen Eismassen des Pastoruri Gletschers leider nur für eine gute Stunde genießen. Allerdings hätten wir es vermutlich auch nicht viel länger hier oben ausgehalten, weil der eisige Wind an unseren Regenjacken rüttelt und auch wenn ich noch so begeistert bin, vom Rumstehen und Staunen wird mir doch nicht warm 🙂

Früher durfte der Gletscher noch bestiegen werden, inzwischen ist es aus Naturschutzgründen von der Nationalparkbehörde verboten worden. Auch der Pastoruri Gletscher geht leider stark zurück.

Nevado Pastoruri- Nationalpark Huascaran - Huaraz - PeruIch setze mich auf einen Stein, versuche die Schneeflocken mit meiner Zunge einzufangen und finde es lustig, wie die Schneeflocken beim Auftreffen auf der warmen Zunge einfach zerplatzen & kitzeln wie früher die Brausekörnchen aus den Brausetüten.

Ich staune und sauge einfach nur diese Atmosphäre, die Stimmung, das Weiß & das Grau in mir auf. Was für ein Gefühl! Ich liebe das Andenhochland und Peru ganz besonders!

Nevado Pastoruri- Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

Mit einen unendlichen Gefühl von Dankbarkeit: für eine Natur wie diese, für die schier unendliche Vielfalt unseres Planeten und dafür dies alles erleben zu dürfen und ein Teil davon zu sein – verabschiede ich mich von dem Pastoruri Gletscher und mache mich auf den Weg zurück zu unserem Parkplatz.

Nevado Pastoruri- Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

Mit einem breiten Grinsen im Gesicht und mit dem Gefühl einen wunderbaren Tag erleben zu dürfen, lasse ich mich von unserem Minibus zurück rütteln durch den Nationalpark und genieße die letzen Ausblicke auf diese wunderschöne Landschaft.

Wieder um ein – im wahrsten Sinne des Wortes – atemberaubendes Erlebnis reicher.

 

Meine Tipps:

  • Von Huaraz aus können viele Höhenwanderungen um 5.000 Höhenmeter unternommen werden. Die Tagestouren sind auch ideal zur Höhenanpassung für längere Hochgebirgs-Trekkingtouren in den Cordillera Blanca Region von meist 5 – 14 Tagen.
  • Auch für Naturliebhaber oder Wanderer, die die Faszination Andenhochgebirge erleben möchten und gerne einmal auf 5.000 Metern stehen möchten, bieten sich die beiden beliebtesten Tagestouren zum Pastoruri Gletscher und Laguna 69 an.

Laguna 69 - Lake 69 - Nationalpark Huascaran bei Huaraz in Peru

  • Wichtig bei der Tourenbuchung: immer nur bei den Anbietern selbst buchen, nicht bei den Straßenhändlern und auch immer abklären, wie viel Zeit für den Aufenthalt bzw. die Wanderung geplant ist – das variiert von Anbieter zu Anbieter.
  • Auch für Tagesausflüge: Wanderschuhe, Regenjacke, Handschuhe, Mütze, Fleece, evtl. Wanderstöcke und in der Regel 4 Liter Wasser sollten immer mit dabei sein. Zu wenig Wasser fördert Höhenkrankheit extrem. Aspirin kann bei Kopfschmerzen helfen.
  • Die Peruaner schwören darauf, dass Koka-Blätter-Kauen die Höhe leichter erträglich macht. Ich habe die Blätter probiert. Sie schmecken grässlich und ich habe sie ausgespuckt. Eine andere Möglichkeit ist ein leicht bitterer Tee aus Koka-Blättern. Probiere es selbst aus 🙂
  • Klettern, Wandern, Bergsteigen – für jeden Outdoor-Begeisterten findet sich hier das passende Programm in der Hochgebirgsregion der Cordillera Blanca mit Perus höchstem Berg Huascarán (6.768 m). Eine faszinierend schöne Kulisse und atemberaubende Naturlandschaften sind dabei die ständigen Begleiter.

Nevado Pastoruri Gletscherwand - Nationalpark Huascaran - Huaraz - Peru

  • Auch wenn dir die Touranbieter erzählen, dass die Wanderungen für jeden jederzeit geeignet sind, eine Höhenanpassung ist wichtig, wenn du es genießen willst auf 5.000 m zu wandern. Es ist auch noch mit Höhenanpassung anstrengend genug 😊  (Luftdruck auf 5.000 m und damit auch Sauerstoff beträgt nur noch die Hälfte!). Von Lima bzw. Meereshöhe nach Huaraz und dann den nächsten Tag eine dieser Wanderungen kann ich dir nicht empfehlen.
  • Für alle, die Berge lieben, ist die Region um Huaraz ein Paradies!

 

Liebst du Berge? Bist du auch schon einmal in solchen Höhen gewandert? Kommt die Wanderung zum Pastoruri Gletscher & der Huascarán Nationalpark auf deine Peru Wunschliste? 

 

Favicon 40Dir gefällt mein Peru Reisebericht? Dann freue ich mich auf Kommentare & auf dein „Gefällt mir“ meiner Passenger On Earth – FB Seite. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

One Comment on “Pastoruri Gletscher – Kurz mal auf 5.000 m! Huascarán Nationalpark & seine riesigen Puya Raimundi

  1. Hallo Petra, habe eben deinen Blog entdeckt und mich richtig über den Artikel zum Gletscher gefreut. Toll geschrieben, super Tipps und vor allem dass die Tour in einem Tag machbar ist. (War eben etwas schockiert, dass man so viele tolle Ecken nur in einer 8-10-Tageswanderung entdecken kann…). Wir wollen den Gletscher auch unbedingt besuchen. In welchem Monat wart ihr denn dort? Liebe Grüße aus Lima Steffi

Kommentar verfassen