Pupu Springs – Te Waikoropupū Springs: Reinstes Wasser, schönste Farben!

Einzigartig auf der Welt: Te Waikoropupū Springs oder Pupu Springs – mehr Leuchtkraft & Farben kann Wasser nicht zeigen! Hinzu kommen Sichtweiten, wie sie sonst nur in destilliertem Wasser vorkommen. Faszination pur!

Die Te Waikoropupu Springs, kurz Pupu Springs genannt, gehören zu den mächtigsten Quellen unserer Erde und bringen das wohl mit klarste Wasser der Welt hervor.

Der Untergrund dieser Quellen ist weißer Sand und reflektiert damit alle Farben der Pflanzen im Wasser auf eine ganz faszinierende Art.

Die Te Waikoropupū Springs oder Pupu Springs befinden sich in der Region Tasman auf Neuseelands Südinsel und liegen ca. 6 km westlich von Takaka im Tal des Takaka Rivers.

 

Te Waikoropupū Springs oder Pupu Springs – Eine (Unter-)wasser-Faszination!

Die Pupu Springs sind das reinste und zugleich farbigste Quellwasser, das vermutlich ein Mensch überhaupt zu sehen bekommt.

Vom Parkplatz bei den Pupu Springs führt ein kurzer Spazierweg durch einen Wald und entlang dem Flusslauf, der schon den ersten Vorgeschmack auf die reine Quelle eröffnet.

Pupu Springs - Zugang zu den Quellen führt entlang des Wasserlaufs - Golden Bay - Südinsel Neuseeland

Die Te Waikoropupū Springs oder kurz einfach Pupu Springs sind ein mächtiger Quelltopf und befinden sich zwischen der  Tasman Bay und der Golden Bay. Da die Tasman Bay und Golden Bay sozusagen ein „Muss“ für jeden Besucher der Südhalbinsel von Neuseeland sind, bietet sich dieser kurze Abstecher zu den Pupu Springs sehr gut an.

Te Waikoropupu Springs oder Pupu Springs - Spazierweg zu den Quellen - Golden Bay - Südinsel Neuseeland

Obwohl sie mit das schönste sind, was ich in Form von Wasser je gesehen habe, sind sie fast noch ein Geheimtipp und nur relativ wenige Touristen verirren sich hierher.

Pupu Springs oder Te Waikoropupū Springs - mächtiger Quelltopf mit dem klarsten Wasser der Welt - Golden Bay - Südinsel Neuseeland

Um die Qualität der Pupu Springs aufrecht zu erhalten, darf das Wasser noch nicht einmal berührt werden. So sehr man auch am liebsten reinspringen möchte.

Um zumindest den tollen Ausblick auf die Quelle genießen zu können, wurden einige Aussichtsplattformen gebaut.

Pupu Springs oder Te Waikoropupu Springs - Aussichtsplattform - Golden Bay Geheimtipp - Südinsel Neuseeland

Die Leuchtkraft dieser Quelle wird verstärkt, durch den weißen Sand, der sich auf dem Grund der Quelle befindet. An manchen Stellen befinden sich auch noch Unterwasserspiegel, die für besondere Einblicke sorgen.

Pupu Springs - Atemberaubende Farben & klarstes Wasser der Welt - Golden Bay Geheimtipp - Südinsel Neuseeland

In den Pupu Springs wurden Sichtweiten bis zu 70 m gemessen, was knapp dem von destillierten Wasser entspricht! Hinzu kommen dann eben noch Farben wie sie nur die Natur malen kann.

Te Waikoropupu Springs oder Pupu Springs - Ausblick auf die kristallklare Quelle - Südinsel Neuseeland

Die Quelle ist nur nur außergewöhnlich farbenfroh, sondern auch extrem mächtig und  stösst ca. 14.000 l pro Sekunde aus.

Die Pupu Springs liegen auf dem Weg für fast jeden Südinsel Besucher, der die Nordspitze der Südinsel & den Tasman Nationalpark besuchen will und sie bieten soviel Farben wie definitiv kein anderer See. Definitiv einen Abstecher wert!

Pupu Springs - Leuchtende Farben & reinstes Quellwasser der Welt - Golden Bay - Südinsel Neuseeland

 

Die Maori Legende von den Pupu Springs

Die Quelle ist in der Legende der Maori der Wohnort des weiblichen Taniwha Huriawa, einer der bedeutendsten drei Taniwha von Aotearoa. Taniwah Huriawa gilt als mutige Frauengestalt, deren Aufgabe es ist alle Wege des Wasser frei zu halten. Dazu reist sie tief unter Land und Wasser und befreit blockierte Wasserwege. Wenn sie nicht gerade unterwegs ist, dann ist ihr Zuhause das Wasser der Waikoropupū Springs.

Te Waikoropupu Springs oder Pupu Springs - Maori Legende - Golden Bay - Südinsel Neuseeland

Das Wasser gilt als „waiora“, die reinste Form des Wassers und spirituelle und physische Quelle des Lebens. Die Maori verwenden daher dieses heilige Wasser für Zeremonien aller Art des Kommens und Gehens: Geburt, Tod, Abschied und Rückkehr.

 

Meine Tipps:

  • Es gibt nur einen weiteren See, ebenfalls in der Tasman Region – der Blue Lake– der den Pupu Springs den lange innegehalten Weltrekord für die größte Sichtweite vor kurzen weggenommen hat. Hier konnten bis zu 80 m gemessen werden, was tatsächlich der Sichtweite von destilliertem Wasser entspricht. Der Blue Lake ist zwar über eine Mehrtages-Wanderung – den Blue Lake Track – erreichbar. Als einer für die Maori sehr heiligen Zeremonien-Ort ist er allerdings „tapu“ (darf nicht berührt oder besucht werden).
  • Von Nelson liegen die Pupu Springs ca. 110 km nordöstlich und sozusagen auf dem Weg, wenn du den zauberschönen Abel Tasman National Park erkunden willst. Meinen Beitrag zu einer langen, dafür aber wohl schönsten Tages-Wanderung durch den Abel Tasman Nationalpark kannst du hier nachlesen: Abel Tasman Coast Track – Eine überwältigend schöne Wanderung voller berauschender Farben!

Abel Tasman Coast Track - Faszinierende Tages-Wanderung voller Farben & grandioser Ausblicke - Südinsel Neuseeland

Schroffe Felsenküste & zerklüftete Klippen am Cape Farewell & Farewell Spit - Neuseeland Südinsel

Wharariki Beach - Blick auf Archway Islands - Neuseeland

  • Weitere Tipps & Empfehlungen findest du am Ende des Beitrages unter „Weiterlesen & Inspirieren lassen“.

 

Für mich sind die Te Waikoropupū Springs oder Pupu Springs definitiv eines meiner Neuseeland-Highlights! Hast du je schöne Farben und eine leuchtendere Quelle wie diese Pupu Springs in deinem Leben gesehen? Ich kann bislang noch nicht!

 

Favicon 40Dir gefällt mein Neuseeland „Geheimtipp“? Dann unterstütze mich bitte mit deinem „Gefällt mir“ auf Passenger On Earth. Danke! Hier findest du alle Beiträge nach Ländern Welt in Farbe!

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.