Rom – Campo de‘ Fiori ein berühmter Markt mit dunkler Vergangenheit

Campo de Fiori in der Nähe von Piazza Novana in Rom Italien

Campo de‘ Fiori ist ein malerischer Markt in Rom umgeben von historischen Straßen

Campo de‘ Fiori rechteckiger Platz südlich der Piazza Navona in Rom. Campo de‘ Fiori, heißt wörtlich aus dem italienischen übersetzt „Feld mit Blumen„. Der Name stammt aus dem Mittelalter, als dieses Gebiet in Rom tatsächlich eine Wiese war.

Heute ist es ein berühmter und malerischer Markt in Rom am Tage. Am Abend wird der Campo de‘ Fiori schnell zu einem Mittelpunkt für Nachtschwärmer, um sich dann wieder am frühen Morgen schnell mit Menschen zu füllen, die zwischen Frucht- und Gemüseständen hindurch schlendern. Am späteren nachmittag öffnen dann Restaurants und Bars und ziehen die Menschen in ihren Bann.

Builing-around-Campo-de-Fiori-in-Rome-near-Piazza-Navona-1024x640

Über Jahrhunderte war Campo de‘ Fiori eine Bühne für öffentliche Hinrichtungen im altenRom. 1600 wurde hier der Dominikaner Mönch, Philosoph, Mathematiker und Astronom Bruno Giordano verbrannt. Heute kennzeichnet eine, über den Marktplatz hochragende Statue des Mönchs, die Stelle, an der er sterben musste.

Wer den Campo de‘ Fiori besucht, sollte auch die eine oder andere angrenzende historische Straße besuchen. Rom’s Straßen Via dei Baullari, Via dei Cappellari oder Via dei Giubbonari laden zu einem Bummel ein und einige der kleine Geschäfte tragen immer noch die Namen der Kunstgewerbler, die einst dort gearbeitet hatten.

 

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.