Maras Salzterrassen – Das weiße Gold der Inkas & die Salzbauern Perus

Die Salinen von Maras – Salinera de Maras – ist die höchstgelegene Salzfarm der Welt. Auf steilen Gebirgsterrassen befinden sich tausende Salzbecken. Was früher das weiße Gold der Inkas war, stellt heute nur noch eine viel zu kleine Einnahmequelle für die hart arbeitenden Anden-Salzbauern Perus dar.

Wer den gut versteckten Weg zu der höchstgelegenen Salzfarm der Welt – den Salinen von Maras – findet, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus: ein Steilhang voll mit einem Labyrinth aus Salzbeckengrelles, gleißendes Weiß eingebettet in das dunkle Braun der Berge, das sich abhebt vom fruchtbaren Grün des Valle Sagrado de los Incas, dem Heiligen Tal der Inkas.

Doch der atemberaubenden Ausblick täuscht über das extrem harte Leben der Salzbauern von Maras hinweg. 

Maras ist ein armes, winziges Bauerndorf und liegt ca. 45 km nordöstlich von Cusco. Die Salzterrassen von Maras sind eine Attraktion im Gebiet des Valle Sagrado, werden aber von den meisten Touranbietern in Cusco meist nicht angefahren, weil sie nur über eine staubige, steile Schotterstraße zu erreichen sind.

 

Faszination Salineras de Maras – Tausende Salzbecken eingebettet im Valle Sagrado

Wir haben uns in Cusco zusammengetan und für den ganzen Tag ein Taxi gemietet, um uns die Attraktionen des Valle Sagrado auf eigene Faust ansehen zu können.

Salinas de Maras - Ausblick von der Straße auf 3000 Salzbecken - Valle de Sagrado - Tagesausflug von Cusco - Peru

Bereits von der steilen Schotterstraße, die in Serpentinen hinunterführt zu den Salzpfannen, eröffnet sich uns ein gigantische Ausblick auf die gleißend weiße Salzterrassen-Landschaft. Wir parken vor dem Eingang zu den Salinen von Maras. Hier ist eine kleine Eintrittsgebühr zu bezahlen – ca. 10 Soles. Dieser Eintritt ist nicht in dem „boleto turistico“ enthalten.

Überwältigend: Salineras de Maras - 3000 Salzbecken - Valle de Sagrado - bei Cusco - Peru

Vom Parkplatz geht es, auf einem sich nach unten windenden Weg hinunter zu den tausenden von Salzbecken, die in allen Schattierungen – von klarem Weiß bis hellem Braun – funkeln und leuchten. Auf dem Weg zu den Salzbecken gibt es viele kleine Verkaufsstände, bei denen überwiegend kleine Salzsäckchen und schöne handgefertigte Skulpturen aus Salz angeboten werden.

 

Das Leben & die harte Arbeit der Salzbauern von Maras in 3.380 m Höhe

Als wir eine Weile einfach staunend vor den Salzbecken stehen, gesellt sich ein alter Salzbauer zu uns und beginnt über die Arbeit auf dieser höchstgelegenen Salzfarm der Welt zu erzählen.

Maras Salzterrassen - von den Inkas mit ihren Händen angelegt - Valle de Sagrado - bei Cusco, Peru

Dieses Labyrinth aus Salzbecken und Salzterrassen (spanisch: Salineras de Maras) wurde von den Inkas mit Menschenhand erschaffen und ist inzwischen ca. 1.000 Jahre alt. Das wertvolle Salz wurde als Weißes Gold der Inkas oder Weißes Gold der Anden gehandelt. Im 16. Jahrhundert plünderten jedoch die spanischen Eroberer die Silber- und Salzvorkommen Perus.

Salinen von Maras - Knochenjob: Harte Arbeit der Salzbauern - Valle de Sagrado - Peru

Die Salzgewinnung heute erfolgt immer noch wie zu Zeiten der Inkas. Der Begriff Salzfarm gewinnt auch eine eigene Bedeutung, da es tatsächlich so etwas wie eine Erntezeit für das Salz gibt 🙂

Die Regenzeit im peruanischen Hochland endet im April. Davor liegen ca. 5 und mehr Monate, wo die Salzterrasse aufgrund des Regens brach liegt.

Salzterrassen von Maras - Salzgewinnung ist ein Knochenjob - Valle de Sagrado - bei Cusco, Peru

Die Salzbecken der Salinen von Maras werden zu Beginn der Saison gereinigt. Jeder Salzbauer hat ca. 5 bis 10 Salzbecken. Die Arbeit der Salzbauern beginnt mit Sonnenaufgang und endet mit dem Sonnenuntergang – 7 Tage die Woche.

Salineras de Maras - Salzhaltiges Wasser aus den Bergen - Valle de Sagrado - Peru

Das stark salzhaltige Wasser für die Salzgewinnung kommt aus dem umliegenden Gebirgsmassiv und fließt in extra dafür angelegten und ausgeklügelten Kanalsystemen in kleinen Rinnsalen in sehr flache Becken.

Die Sonne und die trockene Luft sorgt dafür, dass der Großteil des Wassers schnell verdunstet. In den Becken bleiben eine breiige Salzmasse, die Sole und die kostbare Kruste mit weißen Salzkristalle zurück.

Salzernte - Salinen von Maras nahe Cusco Peru

Die Salzkruste wird eingesammelt, getrocknet und zu Salz-Granulat verarbeitet. Von Mai bis August gilt es dann auf Hochtouren und hart zu arbeiten, um zumindest ein bisschen Geld aus dem Verkauf des Salzes zu verdienen.

Keiner der Salzbauern aus dem armen Bergdorf Maras verdient, trotz härtester körperlicher Arbeit, auch nur ausreichend Geld für ihr einfaches Leben – „viel zu wenig zum Leben und zu viel zum Sterben“.

Salineras de Maras - 3000 Salzbecken & viele steile Salzterrassen - Tagesausflug von Cusco ins Valle de Sagrado - Peru

Die Salzbauern der Salinen von Maras haben sich in ihrer Not zu einem Kollektiv zusammengeschlossen, in der Hoffnung bei den Salzexporteuren bessere Preise durchsetzen zu können. Doch bis heute streichen sich die großen Exporteure die Gewinne aus dem Geschäft mit dem „Weißen Gold der Anden“ ein. Die hart arbeitenden Salzbauern bleiben dabei noch immer auf der Strecke.

Maras Salz - Hochwertiges Andensalz wird in Europa & Amerika immer beliebter - Peru

Das hochwertige Andensalz findet in Europa und Amerika viel Anklang und wird immer mehr gekauft. Ist zu hoffen, dass der Traum unseres alten Salzbauern möglichst bald in Erfüllung geht und ihr Kollektiv an Macht gewinnt, um gegen den Druck der Exporteure bald ihr Salz direkt in die Industrieländer verkaufen zu können.

Salinen von Maras - Salzgewinnung ist ein Knochenjob & beim Salzexport gewinnen aber nur Exporteure - Peru

Ich drücke zumindest die Daumen dafür und werde darauf achten, wenn ich Andensalz kaufe!

 

Wandern zu den Salinen von Maras

Wer den Besuch der Maras Salinen mit einer wunderschönen Wanderung verbinden will, fährt mit dem Bus von Cusco nach Urubamba. Von hier fahren Busse nach Ollanta. Nach 5 km kommst du nach Tarabamba, das bereits auf knapp 2.900 m Höhe liegt. Hier startet die Wanderung. Auf einer Hängebrücke überquerst du den Rio Urubamba oder in dieser Gegend auch Rio Vilcanota (Heiliger Fluß) genannt, um dann ca. 3 km bergauf bis zu den Salzterrassen zu wandern.

Salinen von Maras - Wanderung - Valle de Sagrado - Peru

Alternativ:  Eine andere Wanderung führt von Moray über das Hochland zu den Salzterrassen. Beide Wanderungen enden auf der dem offiziellen Eingang gegenüberliegenden Bergseite (siehe Foto).

Für die, die lieber in die Pedale treten: Es gibt auch die Möglichkeit Mountain Bikes im Tal auszuleihen.

 

Meine Tipps:

  • Anreise: Wer die Salinera de Maras sehen möchte, hat die Möglichkeit sich ein Taxi von Cusco aus zu nehmen oder den Mini-Bus, der nach Urubamba fährt. Dem Busfahrer könnt ihr erklären, dass ihr zu der Salinera de Maras wollt. Er setzt euch dann auf halber Strecke ab. An dieser Kreuzung stehen in der Hauptsaison auch immer Taxis, die dich für ca. 30 – 50 Pesos nach Maras und zurück oder nach Maray fahren.

Faszinierendes Moray - Berühmte Inka Anlage mit vielen Terrassen - Valle de Sagrado - Peru

  • Obwohl du die Salinen von Maras auch öffentlich erreichen kannst, sind sie ideal als eine großartige Tagestour mit den weiteren Highlights des Valle Sagrado zu verbinden. Dazu solltest du dann aber ein Taxi mieten. Wir haben uns das Taxi zu viert geteilt und damit war es kaum teuerer als die Bustour, allerdings mit viel mehr Gestaltungsfreiräumen. Wie du auf einer tollen Tagestour alle Highlights des Valle Sagrado verbinden kannst, erfährst du in diesem Artikel: „Valle Sagrado de los Incas & 5 Faszinierende Cusco Highlights: Chinchero, Maras, Moray, Ollantaytambo & Pisac!

Ollantaytambo - Aufstieg & Terrassen - Valle de Sagrado: Tagesausflug von Cuso - Peru

  • Ein weiter grandioser Tagesausflug führt dich zu weiteren Kulturstätten der Inkas im Nordwesten von Cusco. Sie liegen so nahe am historischen Zentrum von Cusco , dass sie auch im Rahmen einer Tageswanderung zu Fuß erkunden kannst. Wie du diese Highlights zu einer tollen Tagestour kombinieren kannst, erfährst du hier: Cusco Highlights & Inka Kultur – Saqsaywaman, Tambomachay & Puca Pucara

Faszinierend & weltberühmt: Saqsaywaman - Beeindruckendes Cusco Highlight - Peru

  • Ein bisschen ungeplant, durfte ich 2 Wochen in Cusco verbringen, weil ich erst meinen entzündeten Zeh heilen lassen musste, bevor ich weitere Wanderungen unternehmen konnte. Cusco ist mir dabei so sehr ans Herz gewachsen, wie keine andere Stadt in Peru. Meine Liebeserklärung an diese Stadt kannst du hier nachlesen: Cusco – Eine Liebeserklärung an den schönsten Nabel der Welt!

Cusco von oben - Cusco Highlights - Peru

  • Viele weitere Tipps zu Unternehmungen & Abenteuern rund um Cusco findest du am Ende dieses Beitrages unter „Weiterlesen & Inspirieren lassen“.

 

Hast du Lust bekommen, die Salzterrassen und Salinen von Maras zu besuchen, wenn du in Peru bist? Du kannst mit deinem Besuch nicht nur dir eine große Freude machen, sondern mit deinen Eintritt & vielleicht Souvenirs auch den Salzbauern helfen.

 

Favicon 40Dir gefällt mein Peru Reisebericht? Dann freue ich mich auf Kommentare & auf dein „Gefällt mir“ meiner Passenger On Earth – FB Seite. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

 

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

11 Comments on “Maras Salzterrassen – Das weiße Gold der Inkas & die Salzbauern Perus

  1. Hallo Petra,

    was hat denn das Taxi für einen tag gekostet?
    Hast du öfters ein taxi genommen und wie waren da die Preise?

    Gruß
    David

    • Hi David,

      wir haben nur ab und zu Taxis genommen. In Peru sind die Preise stark abhängig von deinem Verhandlungsgeschick und wie sehr der Fahrer die Fahrt braucht. Wir haben an der Tourist Info ein anderes Pärchen getroffen und haben zu viert ein Taxi für einen ganzen Tag & für das ganze Valle Sagrado de los Incas genommen. Hierfür haben wir mit extra Trinkgeld 80 Dollar gezahlt.

      Das ist ein recht guter Preis – für beide Parteien 🙂 Ich habe es in der Regel so gemacht, dass ich das angeboten habe, was es mir wert war und entweder dann ja oder nein 🙂

      In der Regel orientiere ich mich an Buspreisen und zahle z.B. soviel wie ca. 3-4 Personen mit dem Bus zahlen würden.

      Liebe Grüße

      Petra

  2. Ein schöner Bericht über die Salzgewinnung. Wenn es ok ist, lege ich auf meine Seite einen Link zu dieser ????

    • Danke für dein tolles Feedback! Ja, klar kannst du gerne auf diesen Artikel verlinken. Ich freue mich darüber! ????

      Willst du mir deinen Beitrag verraten, in dem du meinen Beitrag verlinkst?

      Vielen Dank & sonnige Grüße
      Petra

      • Hola Petra, estoy realizando una investigación de tesis acerca de la falta de herramientas marketing digital para apoyar la venta y exportacion directa de pymes o empresas como productores de Sal de Maras.

        Estoy tratando de conseguir información acerca de las limitaciones que tienen empresas independientes de Maras para poder vender y exportar sus productos.

        Cualquier información o dato que puedas ofrecerme, lo agradeceré.

        Gracias

        Guisella

  3. Hallo Petra ,
    nach deinem schönen Bericht freue ich mich schon auf den Mai nächsten Jahres da werden wir auch dort sein

    LG Manuela

    • Liebe Manuela,
      wow … wie toll! Ich beneide dich ein bisschen, denn bei mir wird es noch ein bisschen länger dauern, bis ich wieder zurück nach Peru reise.
      Du wirst das Land & die freundlichen, immer hilfsbereiten Menschen lieben. Peru gehört für mich zu meinen Lieblingsreiseländern. Falls du noch mehr Tipps brauchst oder einfach noch mehr Lust auf noch mehr Vorfreude hast, stöbere einfach ein bisschen auf meinem Blog.
      Unter dem Menü „Welt in Farbe“ – Südamerika -> findest du alle meine Beiträge zu Peru

      Eine wunderschöne Reise und viel Spaß in der Zwischenzeit,
      Petra

  4. Liebe Petra,

    #15 solid Black
    Deine Berichte haben mich mal wieder so inspirit das ich auch diesmal einiges mehr besuchen werde in Peru.
    Du hast mich sehr neugierig auf Land und Leute gemacht , ich freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr.
    Auch wenn man nach einer Reise deine Berichte ließt kommt man immer wieder ins schwärmen.
    Mach weiter so ich bin schon gespannt wo es bei dir als nächstes hingeht.
    Liebe Grüße Manuela

  5. Hallo Petra, ich kann mich gar nicht satt lesen an deinem Blog 🙂 Ich plane für nächstes Jahr meine erste Peru-Reise, ja sogar die erste Südamerika-Reise. Deine Beiträge inspirieren mich so sehr!
    #13

Kommentar verfassen