Die schönsten Namibia Sanddünen! – Dune 45, Big Daddy, Big Mama, Deadvlei, Sossusvlei

Dune 45 bei Sonnenaufgang - Namib Wüste - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

Einfach mal wieder Kind sein im ältesten Sandkasten der Welt?!
Orange-rot sind die Namibia Sanddünen. Das Farbenspiel der Namib Wüste wird nur noch übertroffen beim Sonnenaufgang / Untergang, wenn die Wüste Feuer fängt.

Alles nur Sand – soweit das Auge reicht! Die Namib Wüste liegt in Westafrika – in Namibia und Angola. Sie ist mit geschätzten 80 Millionen Jahren die älteste Wüste der Welt. Die Namibia Sanddünen sind wunderschön und zugleich einer der unwirtlichsten Orte unseres Planeten.

Die Sanddünen der Namib bestehen aus buntem reinem Quarzsand und schimmern in den unterschiedlichsten Rot-Orange-Tönen. Die rot-orange Farbe wird durch das Eisenoxid im Sand hervorgerufen. Je intensiver das Rot einer Düne, desto älter ist sie!

Big Daddy“ ist eine der höchsten Sanddünen der Welt und du kannst sie besteigen. Dune 45 ist die beliebteste Düne, um den spektakulären Sonnenaufgang in der Wüste zu erleben. Dazwischen finden sich die sogenannten Vleis = Pfanne, Senke, die dich in eine völlig surreale, bizarre Welt entführen.

Brennende Wüste! – Einen Sonnenaufgang auf der Dune 45 erleben

Die Dune 45 ist der Star der Namibia Sanddünen in Gebiet von Sossusvlei. Der Übersichtlichkeit halber hat man die Dünen im Gebiet des Parks nummeriert. Dune 45 verdankt ihren Namen dem Fakt, dass sie bei Kilometer 45 liegt vom Parkeingang bei Sesriem in Richtung Sossusvlei.

Blick in den Sonnenaufgang von Dune 45 - Namib Wüste - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

Wer einen Sonnenaufgang von der Dune 45 erleben möchte, darf früh aufstehen. Ausschließlich für die Übernachtungsgäste des Sesriem Campsite besteht die Möglichkeit schon 1 Stunde vor Sonnenaufgang in den Park zu fahren, da sich das Camp schon im Namib-Naukluft Nationalpark befindet.

Sonnenaufgang von Dune 45 - Namib Wüste - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

Vor Sonnenaufgang ist es sehr kalt und die nur 170 Meter Höhenunterschied machen den Aufstieg im weichen, rutschigen Sand so früh am Morgen schon zu einer sportlichen Leistung 🙂 Wenn du jedoch oben stehst und die ersten Strahlen der Sonne am Horizont die umliegenden Namibia Sanddünen anstrahlen, dann ist das ein Erlebnis was du nie wieder missen möchtest!

Dune 45 - Namib Wüste - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

Irre, atemberaubend, faszinierend und überwältigend! Die Kälte ist sofort vergessen. Je nachdem wie viel Zeit du hast, kannst du über die Kämme der Sanddüne wandern und dabei das Farben- und Schattenspiel beobachten, das sich stetig vor deinem Auge verändert.

Sand in den Schuhen - Dune 45 - Namib Wüste - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

Den meisten Sand lasse ich zurück an der Dune 45 – einigen Wüstensand habe ich allerdings auch später noch lange in meinem Gepäck und meinen Schuhen – und inzwischen vielleicht auch irgendwo zuhause 😀

 

Sossusvlei

Die Straße führt von der Dune 45 weiter vorbei an wunderschön geformten, leuchtend orangen Dünenformationen – unendlich unwirtlich und doch einladend!

Sossusvlei - Sanddünen in der Namib Wüste - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

Der Name Sossusvlei leitet sich ab von „vlei“ = Ton-Pfanne“ und „sossus“ = blinder Fluss. Nach sehr ergiebigen Regenfällen schafft es der, aus der Gebirgsregion im Landesinnern kommende Fluss Tsauchab, Wasser bis zum Sossusvlei zu transportieren, das dort dann – ca. 50 km vom Atlantik entfernt – sogar eine große Pfütze bildet, um einige Zeit später zu verdunsten bzw. versanden.

Sossusvlei - Sanddünen in der Namib Wüste - Namibia, Afrika

Die rund um das Sossusvlei liegenden Dünen werden als parabolische Dünen oder auch Sterndünen bezeichnet, da sie von einem Scheitelpunkt aus in unterschiedliche Richtungen verlaufen. Diese Längsdünen erstrecken sich auf bis zu 50 Kilometern Länge. Eine Faszination, die nur wirklich aus der Luft nachvollziehbar ist. Diese gigantischen Sterndünen wandern bis zu 10 Meter pro Jahr!

Sossusvlei - Sanddünen in der Namib Wüste - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

Die Namibia Sanddünen sind nicht statisch, sondern verändern sich durch den Wind ständig. Während sich der Luvseite der Düne ständig durch den Wind neuer Sand ablagert, rutscht der Sand an der Leeseite des Dünenkamms ab, die windabgewandte Dünenseite ist daher immer die steilere.

Deadvlei - Sossusvlei - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

 

Deadvlei – eine der surrealsten Landschaft dieses Planeten!

Nur 6 Kilometer weiter vom Sossusvlei befindet sich das Deadvlei. Wer will kann auch von Sossusvlei zum Deadvlei in ca. 2 Stunden wandern, das sollte allerdings nur früh morgens gemacht werden. Ansonsten bietet sich der Shuttle-Service der Allrad-Jeeps an, die vom Parkplatz ausgehen.

Auf dem Weg zu Deadvlei - Sanddünen in der Namib Wüste - Namibia, Afrika

Das Deadvlei war einmal der Endpunkt des Tsauchab Flusses. Aufgrund von Lehm- und Schlammanlagerungen musste der Fluss sich einen neuen Weg suchen und endet nun im benachbarten Sossusvlei.

Deadvlei - Sanddünen in der Namib Wüste - Namibia, Afrika

Im Dead Vlei prägen vor allem abgestorbene Kameldornbäume die bizarre Landschaft und wirken auf mich wie ein extrem surreales Bild gemalt von Salvador Dali. Bei diesem Baum sah ich sofort sein Gemälde über die zerrinnende Zeit mit dem Titel „Die Beständigkeit der Erinnerung“. Ich liebe dieses Foto und finde es eine gelungene Interpretation!  😀 Was meinst du dazu?

Deadvlei Salvador Dali - Namib Wüste - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

Die Wurzeln der Kameldornbäume können durch die dicke abgelagerte Lehmschicht nicht mehr an das lebenspendende Wasser gelangen.

Deadvlei - Namibia Sanddünen in der Namib Wüste - Afrika

Die langsam vertrocknenden und von der Sonne verbrannten Bäume heben sich kontrastreich vom hellen rissigen Lehmboden der Senke und dem orange der Sanddünen ab und schreien förmlich hinauf in den tiefblauen Himmel. Sehr schräg!

Deadvlei - Sanddünen in der Namib Wüste - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

Ein Bild das ich nie wieder vergessen werde! So einzigartig, so schräg, so pittoresk,  so lebensunfreundlich und doch irgendwie märchenhaft hoffnungsvoll.

 

Big Daddy & Big Mama gehören ebenfalls zu den berühmtesten Sanddünen Namibia’s

Die das Sossusvlei umgebenden orangefarbenen Dünen weisen einen Höhenunterschied bis zu 350 Meter gegenüber der Pfanne auf und gehören damit zu den höchsten Sanddünen der Welt.

Blick auf Big Daddy - Sanddünen Namib Sossusvlei - Namibia Afrika

Die höchste der Namibia Sanddünen unter ihnen befindet sich am südöstlichen Rand des Dead Vlei und hat den Namen „Big Daddy“ oder wird manchmal auch „Crazy Dune“ genannt. Gegenüber und nördlich von Big Daddy befindet sich die nur etwas kleinere „Big Mama„.

Big Mama - Sanddünen in der Namib Wüste - Namibia, Afrika

Der Aufstieg auf den Dünenkamm kann gerade bei extremer Hitze zu einer ziemlichen Anstrengung werden. Oben wird allerdings der Dünenbesteiger mit einer wundervollen Aussicht über die umliegende Gegend belohnt – weit hinweg über die Sanddünen und Lehmpfannen. Einfach grandios!

Blick auf Big Daddy - Sanddünen in der Namib Wüste - Namibia, Afrika

Anmerkung: In der Namib Wüste sind nicht alle Dünen für Besucher zugänglich, nur ausgewiesene Sanddünen dürfen bestiegen werden. Macht Sinn!

Blick von Big Mama - Sanddünen in der Namib Wüste - Namibia, Afrika

 

Die Namib Wüste lebt!

Selbst in diesen Trockenwüsten gibt es Leben – einfach faszinierend wie es die Natur schafft, sich selbst dieser Hitze und dem fehlenden Wasser anzupassen.

Die definitiv & absolut seltsamste Pflanze der Welt?! ist die in der Wüste Namib endemische Welwitschie. Die Welwitschie oder Welwitschia kann über anscheinend bis zu 2.000 Jahre alt werden und produziert während ihres langen Lebens nur zwei Blätter! Die Blätter wachsen ununterbrochen und können bis zu 6 Meter lang werden. Mit zunehmenden Alter reißen die Blätter immer wieder auf und täuschen so mehrere Blätter vor.

Welwitschie - Namib Wüste Namibia Afrika

Die Wurzeln breiten sich über ca. 15 Metern aus und die zusätzliche Pfahlwurzel erreicht eine Tiefe von 3 Metern! Ist das nicht extrem faszinierend!

Wichtige Schattenspender sind die Kameldornbäume. Ihre gelben kugelförmigen Blüten blühen von Juli bis November und sind eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten.

Kameldornbaum - Namib Wüste - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

Etwas schwieriger ist es den Namib-Sandgecko zu entdecken. Auch er ist hier endemisch, allerdings ist er nachtaktiv – was ihm definitiv niemand verdenken kann, bei dieser Gluthitze! 😀 Er wird ca. 12 – 14 cm groß und hat eine Art Schwimmhaut zwischen seien Zehen, damit er nicht im Sand einsinkt.

Des weiteren sind in den Namibia Sanddünen Zwerg-Puffottern und einige Arten von Wüstenkäfern zu finden.

Wüstenkäfer - Namib Wüste Namibia Afrika

Vom Parkeingang des Namib-Naukluft-Nationalpark bei Sesriem führt eine etwa 65 Kilometer lange, gut ausgebaute, von Dünen gesäumte Asphaltstraße vorbei an der Dune 45 in Richtung Sossusvlei. Die letzten 5 Kilometer können nur zu Fuß oder mit Allradfahrzeugen zurückgelegt werden.

Wer die Namibia Sanddünen von oben bestaunen möchte, kann entweder von Swakopmund oder Walvis Bay in einem kleinen Flieger diese Landschaft genießen oder mit  Heißluftballons am frühen Morgen in Sesriem startend.

 

Mein Tip

  • Das Sesriem Campsite ist schnell ausgebucht, da es schon im Namib / Naukluft Park liegt und die einzige Möglichkeit ist schon eine Stunde vor Sonnenaufgang Richtung Sossusvlei zu fahren! Unbedingt rechtzeitig reservieren!

    Sunset Sesriem Campsite Namibia Afrika
  • Für die letzten 5 km gibt es auch einen „Shuttle Service“ – Allrad-Jeeps fahren Sossusvlei, Deadvlei, & Big Mama / Big Daddy an. Das Auto kann bequem dort auf einem Parkplatz stehen gelassen werden.
  • Viele nutzen allerdings die Jeeps, um nur einmal kurz zu den Dünen zu fahren, auszusteigen, Fotos zu machen und wieder zurück. D.h. die Fahrzeuge kommen voll an und fahren wieder voll zurück. Wir haben knapp zwei Stunden bei Big Mama gewartet, bis ein Fahrzeug uns zurück genommen hat. Also immer genügend Zeit einplanen! In der Regel sollte es aber nicht mehr als 30 Minuten dauern – hat man uns gesagt 🙂

Deadvlei - Sossusvlei - Namibia Wüste Afrika

  • Wichtig: ganz viel Wasser mitnehmen! Es kann über 40 Grad heiß werden im Schatten, das Gehen auf dem losen Sand in den Dünen ist sehr schweißtreibend! Zu den Vleis gehst du ca. eine halbe Stunde einfacher Weg. Auf die Dünen Big Mama / Big Daddy benötigst ca. du eine Stunde.
  • „Caution – Soft Sand“ – Wenn du selber fährst, unbedingt eine Schaufel mitnehmen 🙂 Und das gehört ja zu jedem Allrad-Fahrzeug.
  • Was ich leider noch nicht gesehen habe: Hidden Vlei – ganz in der Nähe des Deadvlei ist ein wenig touristischer Ort, von dem aus ebenfalls die ganze Wüstenlandschaft genossen werden kann. In der Nähe des Parkeingangs befindet sich der schöne Sesriem Canyon, der ebenfalls einen Besuch wert ist.

Sanddünen Namib Sossusvlei - Die schönsten Namibia Sanddünen - Afrika

 

Bist du genauso fasziniert von dieser Wüstenlandschaft und den gigantischen Namibia Sanddünen? Warst du schon eimal dort? Welches sind deine Favoriten?

 

Favicon 40Dir gefällt mein Afrika Reisebericht? Dann unterstütze mich bitte & werde Fan von Passenger On Earth. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

11 Comments on “Die schönsten Namibia Sanddünen! – Dune 45, Big Daddy, Big Mama, Deadvlei, Sossusvlei

  1. Herrlich, diese tollen Aufnahmen von den schönen, farbigen Sanddünen !
    Würde mir auch gefallen 🙂

    • Danke, liebe Erika!

      Ja, es ein fantastisch ausdrucksstarker und schöner Ort! Solange du noch nicht selbst dort hinreist, freue ich mich, dass du mit mir und mit meinen Reiseberichten mitreist 😀

      Liebe Grüße
      Petra

  2. Das weckt Erinnerungen! Du hattest ja fantastisches Wetter, bei mir startete der Aufstieg im Nebel, es war aber auch ein tolle Erlebnis. Namibia ist so wunderschön, ich glaub ich muss da noch mal hin…

    • Danke, liebe Gudrun – freut mich, wenn ich schöne Erinnerungen bei dir wecken kann 🙂

      Nebel hat sicher eine sehr mystische Wirkung in den Sanddünen oder? Namibia ist bei mir leider auch ein bisschen zu kurz gekommen. Umso mehr ein Grund noch einmal den Rest zu besuchen 😉

      Viele Grüße
      Petra

  3. Du hast aber zumindest definitiv den faszinierendsten Teil Namibias gesehen – die Farben der Wüste und der Dünen waren für mich auf jeden Fall das Highlight meiner Rundreise durch das Land!

    • Ja, Step … die Sanddünen in der Namib Wüste sind absolut faszinierend. Vor allem bei Sonnenaufgang, wenn es tatsächlich so aussieht als würde die Wüste anfangen zu brennen. Absolut faszinierend!

      Ich finde Namibia ein tolles Land zum Reisen – auch Etosha, Spitzkoppe, Fish River Canyon fand ich super faszinierend.

      Liebe Grüße
      Petra

  4. Hallo Petra,

    ich habe vor kurzen meinen Namib-Artikel aktualisiert und bin dabei auch konkreter auf die Dünen eingegangen. Wenn du einmal schauen magst?

    Was ich nicht gefunden habe, ist eine Größenangabe der Big Mama. Weiß du da etwas? Big Daddy soll etwa 350 Meter hoch sein, Big Mama „some lesser“ – wie ich zu hören bekommen habe.

    P.S.: Das Bild kommt mir doch bekannt vor 🙂

    Freue mich über den möglichen Input!

    • Hi Daniel,
      ich kenne das auch nur so, wie du es in deinem Kommentar geschrieben hast. Ich habe sogar herumgegooglet und nichts weiter dazu gefunden. Sorry, da kann ich dir leider mit weiteren Details auch nicht weiterhelfen.

      Liebe Grüße
      Petra

    • Hi Daniel,
      vielleicht einfach noch einmal hinfahren und dann einen Höhenmesser mitnehmen 😊 Dann bist du die erste Quelle für diese Info!

      • „Leider“ bin ich deutlich häufiger in Südafrika als in Namibia. Dennoch werde ich in der Tat zukünftig mit dem GPS-Gerät die Höhe messen 😉

Kommentar verfassen