Nambung National Park & „The Pinnacles“ – Ein Meer aus geheimnisvollen Felsnadeln!

Versteinertes Heer - Surreale Felsskulptur - Nambung National Park - Western Australia

Tausende Felsnadeln „Pinnacles“ ragen wie ein versteinertes Heer bizarr aus dem gelbem Sand des Nambung National Parks. Ein faszinierender Spaziergang in einer mystischen & außergewöhnlichen Wüsten-Atmosphäre!

Der Nambung National Park liegt im Norden von Perth und gehört mit seinem außergewöhnlichen Landschaftsbild zu einem der vielen spektakulären Highlights  von Western Australia.

Seltsam anmutende Felsnadeln tauchen aus einer dunkel gelben Sanddüne auf wie tausende dahingeworfene verwunschene & versteinerte Soldaten – groß, klein, gerade, schief. Tauche ein in diese wundersame Pinnacles-Wüste und erlebe dieses fesselnde Rätsel der Natur!

Wer von Perth ca. 200 km in nördlicher Richtung auf dem Indian Ocean Drive fährt, landet direkt im Herzen des Nambung National Parks.

Steinsäulen Wald - Pinnacles - Nambung National Park

Der Nambung Nationalpark liegt inmitten eines dreiteiligen parallel verlaufenden Dünensystems, das die heutige Küstenlinie zum Indischen Ozean sowie zwei weitere, entferntere frührere Küstenlinien umfasst.

Wer vom Süden in den Nambung National Park fährt, sieht von weitem schon die weißen, sehr viel kalkreicheren Quindalup Wanderdünen. Sie sind die heutigen und jüngsten Sanddünen.

Quindalup Wanderdünen - Nambung National Park - Western Australia

Der von der Küste weit entfernteste und älteste Sanddünenstreifen wird Bassendean Woodlands genannt. Wie der Name schon sagt, ist diese Sanddüne mit siliziumreichen Sand vor allem bedeckt mit Banksia-Büschen & kleinwüchsigen Eukalypten.

 

The Pinnacles Desert – eine dunkelgelbe Wüste mit tausenden von Kalksteinnadeln

Der mittlere dieses dreiteiligen Sanddünen-Systems ist der Teil des Nambung National Parks, der all diese abertausenden von spitzen Kalksteinnadeln birgt. Auch bekannt unter dem Namen Pinnacles Desert.

Pinnacles & Felsspitzen - Nambung National Park - Western Australia

Die Pinnacles Wüste ist die Hauptattraktion an der Turquoise Coast Region um den kleinen Küstenort Cervantes und Jurien Bay. Die Kalksteinnadeln sind in allen Größen vorzufinden und erreichen eine Höhe bis zu 5 Metern.

Kalksteinsäulen - Nambung National Park - Western Australia

Vom Parkplatz aus führt ein kurzer Spaziergang zum ersten Pinnacles Desert Lookout. Von hier erhasche ich schon einmal den ersten Eindruck dieser Nadelkissen-Wüste.

Kalksteinsäulen am Eingang - Nambung National Park - Western Australia

Richtig imposant, wenn auch ein etwas befremdliches Gefühl für diese Kalksteinsäulen bekomme ich allerdings erst, als ich losgehe und besonders den baumhohen Kalksteinnadeln direkt gegenüberstehe.

Bizarre Kalksteinsäulen - Pinnacles Desert - Western Australia

Mich erinnert diese Pinnacles Wüste Szenen von Herr der Ringe und ich stelle mir die großen bösen Zauberer vor, die ein ganzes Heer von Kämpfern einfach mit einer Handbewegung in für immer versteinerte Felsnadeln verwandelt haben. Die kleinen sind die Zwerge, die hohen dünnen sind die versteinerten Elfen 🙂

Versteinerte Soldaten - Pinnacles Desert im Nambung National Park - Western Australia

Oder doch vielleicht eher an einen Science Fiction Szenen á la Star Wars und Co?

Gerade am späten Nachmittag oder in den frühen Morgenstunden, wenn zu den Kalksteinsäulen noch die langen Schatten hinzukommen, bekommt diese Wüstenlandschaft ein besonders sureales und leicht gespenstisches Aussehen 🙂

Lange Schatten - Pinnacle Desert im Nambung National Park - Western Australia

Der Pinnacles Desert macht nur einen kleinen Teil des Nambung National Parks aus und kann leicht zu Fuß erwandert und erkundet werden. Viele Fußpfade schlängeln sich hindurch zwischen hohen und niedrigen, spitzen und runden, einzelnen oder zu ganzen Gruppen von Felsnadeln.

Große, kleine Felsnadeln - Pinnacles Desert im Nambung National Park - Western Australia

Jeder dieser Kalksteinsäulen hat seinen eigenen Charakter, seine eigene Geschichte und keiner gleicht dem anderen. Sie sind so vielfältig und individuell wie wir Menschen.

Pinnacles Wüste - Nambung National Park - Western Australia

Neben dem Lookout direkt beim Eingang des Parks gibt es noch einen weiteren Lookout inmitten dem Hauptteil der Kalksteinsäulen. Von einer Holzplattform aus hat der Besucher hier einen spektakulären Ausblick auf den hinteren Teil dieser Wüstenlandschaft.

Blick vom Lookout - Pinnacles Desert - Western Australia

Achtung: Wer die entlegeneren Teile der Pinnacles Wüste genauer zu Fuß erkunden möchte, sollte den Rangern bzw. im Visitor Center Bescheid sagen. Die Gleichförmigkeit kann leicht dazu führen, dass man nicht mehr genau weiß, wohin und woher.

Hinterer Teil - Pinnacles Desert im Nambung National Park - Western Australia

Ich habe mir immer ein paar markante Felsnadeln von einem Hügel aus gemerkt und trotzdem hatte ich ab und zu das Gefühl, keine Ahnung mehr zu haben, wo die Piste des Pinnacles Deserts verläuft.

Abgelegne Felsnadeln - Nambung National Park - Western Australia

Wer „fußfaul“ ist, kann auch die ca. 4,5 Kilometer lange Piste, die durch den Hauptteil des Nambung National Parks führt, mit dem Auto befahren.

Piste im Pinnacles Desert - Western Australia

Bei guten Wetter/Pisten Bedingungen kann diese mit jedem Fahrzeug befahren werden. Generell wird allerdings empfohlen diese mit einem 4WD zu machen, da manche Streckenabschnitte ziemlich sandig sind.

Regen - Pinnacles Desert - Western Australia

Bei meinem Besuch stehen nach ein paar Regentagen Teile der Piste dieses Nambung National Parks unter Wasser und die Piste ist für alle Fahrzeuge gesperrt.

Lichteffekte & Wasserpfütze - Nambung National Park - Western Australia

Ich empfinde beim meiner Wanderung durch den Pinnacle Desert diese „fahrzeugleere“ Stimmung sehr angenehm. Die ein bisschen weltfremde Atmosphäre, die Stille und bizarre Landschaft ist jetzt von besonderer Intensität.

Wolkenstimmung - Pinnacles Desert - Western Australia

Während in dem Teil direkt beim Parkeingang sich noch recht viele Menschen tummeln, Blitzlichter, Selfie-Darstellungen und lautes Gekreische eher an einen Rummelplatz erinnern, liegen die weiter entfernteren Teile dieser Stalakmiten Landschaft völlig einsam und menschenleer mir zu Füßen. Was für ein Wunder an Formen, Farben und Eindrücken!

Formen & Farben im der Pinnacles Wüste - Nambung National Park - Western Australia

Ich durchstreife den Nambung National Park zu Fuß. Die Piste für die Fahrzeuge ist eine gute Orientierungshilfe. Auch wenn hinter dem ersten oder zweiten Sandhügel die Orientierung das eine oder andere Mal leicht verloren geht, lohnen sich weitere Abstecher in diese wundersame und befremdlich anmutende Landschaft unbedingt.

Mondlandschaft - Pinnacle Desert im Nambung National Park - Western Australia

Ich empfinde gerade diese menschenleeren Teile der Felsnadel-Wüste des Nambung National Parks als einen extreme energetische Orte. Geheimnisvoll, rätselhaft, spirituell, ein Kraftort & vielleicht Übergang zu einem weit entfernten Planeten irgendwo in irgendeinem Universum? 😀

Pinnacles Desert ein Spiritueller Kraftort - Nambung National Park - Western Australia

Die Zeit an diesem Nachmittag vergeht wie im Fluge und ich entscheide mich am nächsten Morgen noch einmal wieder zu kommen, um noch mehr dieser surrealen Landschaft intensiv erleben zu können.

 

Neben dieser wunderschönen, bizarren Wüsten-Felsnadel-Landschaft hat dieser Teil des Nambung National Parks auch viel Wildlife zu bieten. Die häufigsten tierischen Gäste sind Kängurus, Emus, Echsen und viele Vögel.

Galahs - Pinnacles Desert - Western Australia

Vor allem die neugierigen, pink-grauen Galahs scheinen diesen Ort genaus so sehr zu lieben wie ich 😀

 

Das Rätsel um die Enstehung der Kalksteinsäulen im Nambung National Park?

Lange Zeit war nicht klar, wie diese tausenden Steinsäulen aus dieser Sanddüne wachsen konnten? Es gab viele Theorien und Erklärungsversuche. Einige Details der Kalsteinsäulen-Entstehung sind bis heute ungeklärt und werden kontrovers diskutiert. Hast du vielleicht eine Idee? … ist doch sehr seltsam oder?

Sandbedeckte Felsnadeln - Pinnacles Desert - Western Australia

Es gibt zwei favorisierte Therien zu der Entstehung dieser Kalksteinnadeln im Nambung National Park. Beide Theorien gehen davon aus, dass die Kalsteinsäulen-Bildung vor 500.000 bis 50.000 Jahren aus dem Quarzsand der Wanderdüne hervorgegangen sind und dass das Rohmaterial für die Säulen aus verwitterten Muscheln und Muschelsand besteht.

 

Übrigbleibsel einer wurzelreichen Pflanzenschicht: 

In dieser Theorie sind die mit Büschen & Bäumen bewachsenen Dünen der Katalysator für die Bildung der Felsnadeln. Das abgestorbenen Pflanzenmaterial & Tierüberreste sorgten für einen leicht „übersäuerten“ Boden.

Felssäulen & Piste - Nambung National Park - Western Australia

Der Regen nimmt diese Säure auf.  Das sauere Regenwasser dingt durch die stark kalkhaltige Sanddüne und löst den im Sand vorkommenden Kalk auf. Das Regenwasser transportiert immer mehr gelösten Kalk mit sich in tiefere Schichten. In einer bestimmten Tiefe der Sanddüne sind die Wassertropfen dann verdunstet und  der Kalk wieder auskristallisiert. Über Jahrhunderte bildet sich so eine harte Schicht aus Kalk-Sand unterhalb der Sanddünen.

Entstehung Felsnadeln im Pinnacles Desert - Nambung National Park - Western Australia

In dieser Gegend der australischen Turqouise Coast wird diese Schicht Tamala Limestone genannt.

Die tieferen Wurzeln der Vegetation sorgten für Risse in dieser harten Kalk-Sand-Schicht. Bei heftigen Regenfällen drang Wasser in Kanälen durch die Risse in dieser Schicht hindurch, löste mehr Kalk heraus, um dann noch höher konzentriert in tieferen Schichten der Sanddüne eine Art felsige Stalagmiten wachsen zu lassen.

Hohe Felsnadeln - Nambung National Park - Western Australia

Die Oberflächenvegetation wurde nach und nach von dem Sand verschluckt. Der Prozess stoppte. Die Festigkeit der Sanddüne wurde zerstört und über Jahrhunderte durch Winderosion aufgelöst. Zurück blieben die im inneren der Sandwüste gebildeten harten felsigen Stalagmiten, die der Erosion trotzen konnten. Sie ragen heute als Kalksteinnadeln aus dem Sand heraus.

Stalagmiten Sandwüste - Nambung National Parks - Western Australia

 

Sind die Kalksteinnadeln ein versteinerter Wald? 

Die zweite Theorie geht davon aus, dass in dieser Gegend des heutigen Nambung National Park alles mit einem Wald von mächtigen Bäumen und Büschen bedeckt war.

Spaziergang durch die Pinnacles - Nambung National Park - Western Australia

Die Wurzeln der Bäume in dieser sehr trockenen Gegend saugen alles Regenwasser auf, absorbieren aber nur einen bestimmten niedrigen Säureanteil. Übrig bleibt ein eine erhöhte sauere Basis um die Wurzeln der Vegetation, die bei jedem Regen noch mehr Kalk aus dem Sand löst und die Wurzeln nach und nach zuzementiert.

Versteinerter Wald - Theorie Entstehung Pinnacles Desert - Western Australia

Die Wurzeln und der im Sand steckende Stamm der Baumstämme werden ummantelt von einer harten Kalk-Sand-Schicht. Die Wurzeln können irgendwann kein Wasser mehr aufnehmen,  die Bäume ersticken und sterben allmählich ab. Sowie die Baumstämme verrotten, wird jetzt das Innere dieser Kalk-Sand-Stein-Mäntel nach und nach mit gelösten Kalk-Sand aufgefüllt.

Versteinerter Wald Theorie - Nambung National Park - Western Australia

Auch hier verliert die Oberfläche ihre Festigkeit und über Jahrhunderte werden die „versteinerten Bäumstämme“ durch Winderosion freigelegt. Manche sind innen vollständig „zementiert“, bei anderen ist nur die äußere Kalksand-Schicht erhalten.

Nambung National Park - Felssäulen - Western Australia

Beide Therorien werden durch die freigelegten Pinnacles teilweise bekräftigt und teilweise widerlegt. Das Rätsel, wie diese bizzaren Felsnadeln in der Pinnacles Wüste entstanden sind, mystifiziert dieses ganze Gebiet noch mehr und lässt es für mich noch zu einem weit größeren Wunder der Natur werden.

Kalksteinformationen - Pinnacles Desert - Western Australia

Aber keine Angst, selbst wenn du dich nicht interessierst, wie diese wunderlichen, imposanten, surrealen Felsformationen des Nambung National Parks entstanden sind, du wirst diese seltsam anmutende Wüstenlandschaft lieben!

 

Meine Tipps:

  • Anfahrt: idealerweise mit dem Auto ca. 200 km nördlich von Perth auf dem Indian Ocean Drive oder nur wenige Kilometer südlich des kleinen Küstenortes Cervantes. Wer kein eigenes Auto hat, kann auch eine der Touren von Perth oder Umgebung aus buchen.

Entstehung Pinnacles - Nambung National Park - Western Australia

  • Direkt beim Eingang befindet sich das  Pinnacles Desert Discovery Center. Schautafeln erklären vieles zum Nambung National Park und zu den Parks in der Umgebung & einen Souvenir Shop gibt es dort natürlich auch.
  • Der Eintritt in den Nambung National Park kostet 12$ pro Auto. Wer sich aber etwas länger in Western Australia aufhält, tut gut daran gleich zu Beginn einen Western Australia Park Pass für 2 Monate (44 $) oder 1 Jahr (88 $) zu kaufen. Das ist wesentlich günstiger als in den vielen National Parks einzeln zu bezahlen.

Pinnacles mit Bäumchen - Nambung National Park - Western Australia

  • Idealerweise übernachtest du in Cervantes oder in der Umgebung. So kannst du die Pinnacles-Wüste sowohl am Nachmittag sowie beim Sonnenuntergang erkunden – sofern Sonne vorhanden 🙂 – als auch im frühen Morgenlicht. Alles sieht immer wieder anders aus!
  • Das Wanagarren Natural Reserve befindet sich direkt südlich von dem Nambung National Park und begeistert den Besucher mit einem grünen Meer aus Grass Trees.
    Grass Tree - Wanagarren Nature Reserve - Western Australia
    Schautafeln erklären diese für Australien so typischen Grasbäume. Kleine und größere Wanderungen laden ein in dieses Meer von Grasbäumen einzutauchen.

Landschaft von Grasbäumen - Wanagarren Nature Reserve - Western Australia

  • Wer keine Gelegenheit hat die ältesten „lebendenden Steine“Stromatolites in Hemlin Pool im Süden der Shark Bay zu besuchen kann am  Lake Thetis bei Cervantes diese ebenfalls in kleinerer Ausgabe bestaunen. Die ersten Stromatolites waren bereits vor 3,6 Milliarden auf der Erde zu finden und sind mikrobilogische Organismen, die für den ersten Sauerstoff auf unserer Erde verantwortlich sind. Sehr spannend!

Lake Thetis & Stromatolites bei Sonnenuntergang - Cervantes - Western Australia

  • Wer im australischen Frühling hierher kommt, findet ihr überall die wunderschönen Wildblumen blühen. Besonders der nur einige Kilometer weiter nördlich Lesueur National Park ist der bedeutendste & vielfältigste Wildblumen Park Western Australias mit hunderten von Pflanzen und Vogelarten. Atemberaubend! Selbst außerhalb dieser Wildblumen Saison blühen hier unendlich viel Pflanzen.

Banksia Blüten & Wildblumen - Lesueur National Park - Western Australia

  • Ansonsten bietet sich dieser Teil der Turqouise Coast in Western Australia an, um im Meer und den angrenzenden Höhlen zu schnorcheln & tauchen, zum Schwimmen, zum Surfen, zum Fischen oder für Strand- und Sanddünenspaziergänge an.

 

Wie gefallen dir diese bizarren Kalksteinnadeln des Nambung National Parks? Schafft es die Pinnacles Desert auf deine Australien Wunschliste?

 

Favicon 40Dir gefällt mein Australien Reisebericht? Dann freue ich mich auf Kommentare & auf dein „Gefällt mir“ meiner Passenger On Earth – FB Seite. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

Kommentar verfassen