Thrombolithen – Lebende Steine von Lake Clifton: Sprungbrett in die Evolution!

Lebende Steine - Thrombolithen am Lake Clifton - Sonnenuntergangsstimmung - Western Australia

Thrombolithen sind lebende Fossile & zusammen mit Stromatolithen bildeten sie vor Jahrmilliarden die Sauerstoff-Atmosphäre auf unserem Planeten. Diese ersten Einzeller haben an wenigen Orten auf der Welt überlebt. Der wunderschöne Lake Clifton ist einer davon.

Nur 80 Kilometer südlich von Perth befindet sich der Yalgorup National Park und der Lake Clifton mit seinen extrem seltenen Highlight: Thrombolithen oder auch „Lebenden Steinen“ genannt. Eine ganz besondere Stimmung & Kulisse wartet dort auf dich.

Du musst aber kein Erdgeschichte Freak sein, um von der Faszination der Thrombolithen im Lake Clifton erfasst zu werden, es reicht schon aus, wenn dich wunderschöne Landschaften erfreuen können.

Ich habe in einem Visitor Centre den Tipp bekommen, mir die Thrombolithen im Lake Clifton anzusehen.  Zugegebenermaßen bin ich niemand, der dicken, trockenen Wälzern viel Spannendes über die Entstehung der Erdatmosphäre und frühester Erdgeschichte abgewinnen kann.

Thromboliten - vor 3,5 Milliarden begannen Lebende Steine Sauerstoff zu produzieren - Lake Clifton - Western Australia

Spannend, begeisternd und interessant wird es erst, wenn diese Entstehung unserer Erdatmosphäre lebendig wird. Wie hier mit den Thrombolithen. Wo sich früheste Jahre Erdgeschichte fast berührbar und sich beinahe vor meinen Augen sichtbar entfaltet. Wie genial ist das denn?

Als ich von Süden kommend eine Abzweigung zum Yalgorup National Park sehe, nehme ich diese und suche auf den nächsten 15 Kilometern nach Wegweisern zu den Thrombolithen. Als ich in dem kleinen Ort Preston Beach ankomme, sagt mir die freundliche Dame, dass ich hier falsch bin und noch einmal zurück auf den Highway Richtung Perth muss.

Yalgorup National Park bei Perth - Western Australia

Wer vom Süden kommt, fährt eine Ausfahrt weiter zur Abzweigung Old Coast Road. Von dort geht es fast bis zum nördlichen Ende am Lake Clifton entlang. Ein leicht zu übersehbares Schild zeigt die Abzweigung zu den Thrombolithen (Mount John Road).

Von Parkplatz sind es nur wenige Meter zu dem Boardwalk, der hinaus auf den Lake Clifton führt.

Lake Clifton - Boardwalk zu den einzigartigen Thromboliten - Western Australia

Der Zugang zu den Thrombolithen führt über einen Holzsteg. Kaum zu glauben, dass es sich hier nicht einfach nur um viele verschieden große, runde tote Steine handeln soll, sondern um eine Lebensform, die älter nicht sein könnte.

Milliarden alte Lebende Steine - Thromboliten am Lake Clifton - Western Australia

Am Parkplatz sowie auch am Holzsteg befinden sich einige Schautafeln, die allerdings kaum erklären, auf welche Sensation du hier hinab schaust.

 

Was ist der Unterschied zwischen den Stromatolithen & Thrombolithen?

Am Anfang haben mich diese Begriffe sehr verwirrt. Es wird immer auf die Ähnlichkeit verwiesen, aber warum haben sie dann verschiedene Namen? Wenn ich mich für etwas interessiere, dann möchte ich es auch verstehen und nicht nur beide, als die ersten Einzeller oder Mikroorganismen abtun, die vor 3,5 Milliarden Jahren zum ersten Mal Sauerstoff produzierten und über einen Zeitraum von 1,5 Milliarden Jahren die erste Sauerstoffatmosphäre auf unserer Erde erschaffen haben.

Stromatolithen Riff - Stromatolithen haben vor 3,5 Milliarden Jahren den ersten Sauerstoff produziert - Hamelin Pool - Western Australia

 

Stromatolithen – „geschichtete Steine“:

Die Cyanobakterien begannen vor 3,5 Milliarden Jahren Sauerstoff mittels Photosynthese zu produzieren. Durch die dabei entstehenden Abfallprodukte sind über Jahrtausende dann „Steinstrukturen“ – die Stromatolithen (Foto oben – Hamelin Pool) – entstanden.

Stromatolithen konnten seht gut mit den rauen, extremen Umgebungsbedingungen klarkommen. Als vor knapp 600 Millionen Jahren die Umweltbedingungen für das Leben auf unserem Planeten einladender wurden, konnten die Stromatolithen nicht mehr mithalten und starben nach und nach bis auf 4-5 Orte auf der Welt aus.

Rostrote Stromatolithen - Hamelin Pool - Shark Bay - Western Australia

Stromatolithen konnten sich nicht an die Entwicklung „höherer Lebewesen“ anpassen. Selbst primitive grasende Lebensformen z.B. Schnecken, Wasserasseln würden diese Bakterien fressen und aus den lebenden Steinen würden wie sie weit öfter gefunden werden tote Fossile werden.

Die Geschichte der Entstehung unserer Sauerstoffatmosphäre liest sich mit Blick auf diese Lebenden Fossilien wie ein Krimi. Eine kurze spannende Geschichte über diese Entwicklung und mehr zu den Stromatolithen kannst du in einem meiner am aufwendigsten recherchierten Lieblingsartikeln nachlesen: Hamelin Pool & Stromatolithen – 3,5 Mia Jahre zurück zum Ursprung allen Lebens!

 

Thromboliten – „verklumpte Steine“:

Erst viel später nach dem die Stromatolithen von Hamelin Pool schon lange bekannt waren, hat Linda Moore von der Universität von Western Australia im Lake Clifton eine faszinierende Entdeckung gemacht. Sie hat dort eine ganz andere Art von Stromatolithen gefunden.

Thromboliten in der untergehenden Sonne am Lake Clifton - südlich von Perth - Western Australia

Im Gegensatz zu den Stromatolithen z.B. in Hamelin Pool können die Mikroorganismen im Lake Clifton in einer Umgebung wachsen und sich vermehren, die sogar noch viel weniger salzhaltig als das Meer ist und damit also auch in einer für andere sehr lebensfreundlichen Umgebung.

Diese ganz andere Art von Stromatolithen im Lake Clifton können zusammen mit anderen Lebewesen existieren. Wie faszinierend diesen letzten lebenden Zeitzeugen so real gegenüberzustehen!

Lake Clifton - Thromboliten auch Lebende Steine genannt - Western Australia

Ihrer Struktur entsprechend bekamen sie den Namen Thrombolith (engl. thrombolite )- abgeleitet von „Thrombosis“ was Klumpen bedeutet.

Der Aufbau dieser Lebenden Steine aus dem Lake Clifton ist nicht schichtförmig wie bei den Stromatolithen aufgebaut, sondern ist runder und besteht im Innern aus unendlich vielen „Klumpen“.

Thromboliten Fossil: Thromboliten zeigen eine klumpige Struktur - Schnitt durch ein Fossil - Western Australia

Würde man diese Thrombolithen aufbrechen, so würde man sehen, dass in den Klumpen viele kleine Krustentiere (Krebse, Wasserasseln) leben. Thrombolithen im Gegensatz zu Stromatolithen koexistieren mit anderen kleinen Lebewesen.

Die Theorie ist, dass die Thrombolithen eine Art Weiterentwicklung der Stromatolithen sind, die auch mit dem Vorhandensein von anderen Lebensformen überleben können. Es ist nicht bekannt, ob Stromatolithen zu Thrombolithen wurden, oder ob Thrombolithen unabhängig vom Rückgang der Stromatolithen entstanden.

Erst vor 600 Millionen Jahren begannen sich weitere Lebensformen auf der Erde zu entwickeln. Das war auch gleichzeitig das „Ende“ der Stromatolithen, die jetzt begannen abzusterben. Die Thrombolithen dominierten allerdings noch für eine lange Zeit.

Statt Korallenriffen waren zu jener die Küsten unserer Meere über und über mit riesigen Riffen aus diesen Lebenden Steinen übersät. Aber auch diese Thrombolithen wurden am Ende von den viel schneller wachsenden Korallen bezwungen.

Lebende Fossile - Die Thromboliten von Lake Clifton sind 2000 Jahre alt - Western Australia

Warum die Thrombolithen im Lake Clifton im Yalgorup National Park seit gerade einmal 2000 Jahren wachsen und gedeihen und sonst nirgendwo, wissen die Wissenschaftler nicht genau. Wobei wachsen & gedeihen bedeutet, dass sie bis zu  0,1 mm pro Jahr wachsen!

Vermutet wird, dass es an den Frischwasserquellen im See liegt, die einen hohen Kalziumkarbonat-Anteil haben. Das Kalziumkarbonat ist sozusagen das Futter der Mikroorganismen, das sie mittels Photosynthese spalten und u.a. dabei Sauerstoff und „Kalkstein“ produzieren, den wir dann nach hunderten von Jahren als kugelförmigen Lebender Stein hier im Lake Clifton bestaunen können.

Einzelner Thrombolit - Lake Clifton im Yalgorup National Park nahe Perth - Western Australia

Diese einzigartigen, extrem empfindlichen Thrombolithen im Lake Clifton öffnen für uns ein Fenster in eine Welt zurück zu den Anfängen allen Lebens auf der Erde. Die Lebenden Steine im Lake Clifton sind allerdings bedroht.

Durch die Besiedlung rund um den Yalgorup Nationalpark und durch intensivierte Vieh- und Landwirtschaft gelangen Düngemittelreste ins Wasser und zerstören das Gleichgewicht des Lake Clifton.

Der zunehmende Phosphorgehalt beschleunigt das Algenwachstum. Die Algen wachsen über die Thrombolithen, bedecken sie, verhindern das Durchdringen des Sonnenlichts und ersticken sie.

Ihre Vorfahren lassen uns 3,5 Milliarden Jahre in die Erdgeschichte zurückblicken - Thrombolithen - Letzte Lebenden Steine - Lake Clifton - Western Australia

Wenn das sensitive Ökosystem des Lake Clifton zerstört wird, können wir in wenigen Jahren diese wunderbaren, uralten Zeitzeugen unserer Sauerstoffatmosphären-Entstehung ganz schnell auslöschen.

Lake Clifton – Faszinierende Sonnenuntergänge & grandiose Kulisse

Selbst wenn dich die Thrombolithen nicht interessieren, ist der Lake Clifton einen Abstecher wert. Dieser schöne, ruhige, zweitgrößte See des Yalgorup National Parks bietet gerade vor Sonnenuntergang eine ganz besonders atmosphärisch starke Kulisse.

Thrombolithen & atemberaubend schöner Sonnenuntergang am Lake Clifton - Yalgorup National Park - Western Australia

Der Blick Richtung Süden taucht alles in ein zauberschönes pink-blau. Ich liebe diese Farben!

Atemberaubender Sonnenuntergang auf Lake Clifton & seine Thrombolithen - Western Australia

Direkter Blick auf den Sonnenuntergang – einfach hammer schön! – findest du nicht auch?

Boardwalk zu den Thrombolithen am Lake Clifton - Western Australia

Lake Clifton - Ufer, Thrombolithen & Sonnenuntergang - Western Australia

Thrombolithen bei Sonnenuntergang am Lake Clifton nahe Mandurah - Western Australia

Mich hat diese Stimmung hier am Lake Clifton absolut fasziniert. Welches der Sonnenuntergangsfotos gefällt dir am besten?

 

Abendessen mit Ringelschwanzbeutlern

Da ich sehr ungern nachts fahre, habe ich mir den Estuary Hideaway Holiday Park ausgesucht, der an der Old Coast Road nur wenige Meter nördlich der Abzweigung zu den Thrombolithen liegt.

Blick auf Collins Pool - Estuary Hideaway Holiday Park - Western Australia

Der Park liegt direkt angrenzend an den schönen Collins Pool, der zum Angeln, Fischen, Kajak fahren oder Spazierengehen einlädt.

Die eigentlichen Stars des Estuary Hideaway Holiday Parks sind für die Ringelschwanzbeutler oder viel einfach im Englischen „Ringtail Possums“. Tagsüber ist kaum etwas von ihnen zu sehen, aber sobald es dämmert und dunkel wird, wuseln sie zwischen den Ästen der Bäumen hin und her und fiepen vor Freude.

Ringelschwanzbeutler oder Gemeiner Ringbeutler besser bekannt unter seinen englischen Namen: Ringtail Possum - Western Australia

Schon als ich ankomme erzählen mir die Feriengäste hier, dass ich es nicht verpassen darf, abends nach den zierlichen, lustigen Ringtail Possums Ausschau zu halten. Sie sind überall nach der Dämmerung in den Bäumen zu hören und im Licht der Taschenlampe auch zu sehen.

Volle Bestechung! Leckeres Obst für Ringtail Possum oder Ringelschwanzbeutler - Estuary Hideaway Holiday Park - Western Australia

Manche machen sich das Schauen nach diesen lustigen Ringtail Possums auch besonders leicht und bestechen sie mit leckerem Obst! So etwas würde ich natürlich nie machen. Aber dem Ringelschwanzbeutler beim Fressen zuzusehen, dem kann ich dann doch nicht widerstehen. Bananen waren übrigens sein Favorit.

Estuary Hideaway Holiday Park - Western Australia

So hoch es hier auch am Wochenende noch zuging, am Montag Morgen hatte ich den Park fast für mich alleine. Da der Estuary Hideaway Holiday Park so nahe bei Perth liegt und bei Anglern und Familien als Wochenend-Trip oder in den Schulferien sehr beliebt ist, macht es Sinn in diesem Zeitraum zu reservieren.

 

Meine Tipps:

  • Lake Clifton und der Yalgorup National Park liegen gerade einmal 80 km südlich von Perth. Ein idealer Tagesausflug von Perth oder nur ein kleiner, sehr lohnenswerter Abstecher bei deiner Fahrt in den Süden oder auf dem Rückweg nach Perth. Neben dem zweitgrößten See, dem 20 km langen Lake Clifton, und dem größten See dem Lake Preston, gibt es noch 3 weitere Seen, die in dieser Sumpflandschaft eingebettet sind.
  • Die Thrombolithen im Lake Clifton stehen bei weitem nicht so im Rampenlicht wie die Stromatolithen in Hamelin Pool, obwohl sie viel schöner & runder aussehen und für Touristen, die nach Perth kommen, nur einen Katzensprung entfernt sind. Vielleicht auch gut so. Du weisst ja jetzt Bescheid. 🙃

Blick auf Thrombolithen vom Holzsteg aus gesehen - Lake Clifton - Western Australia

  • Die Thrombolithen von Lake Clifton sehen am schönsten aus im warmen Abendlicht und bilden eine wunderschöne Sonnenuntergangskulisse!
  • Die Lake Clifton Thrombolithen sind mehr exponiert, wenn der Wasserstand des Sees niedriger ist, was im Sommer und Herbst der Fall ist. Aber auch zu anderen Jahreszeiten können sie wohl noch gut erkannt werden, selbst wenn sie sich dann ganz im Wasser befinden. Die Sicht wird weit mehr durch starke Winde getrübt, wenn die Wasseroberfläche rau & der Untergrund aufgewühlt wird. Vorteil: dann gibt es wenigstens keine Mosquitos 😆

Sonnenuntergang Lake Clifton - Western Australia

  • Meine Übernachtungsempfehlung: der wunderschön gelegene Estuary Hideaway Holiday Park. Er wird sowohl durch seine Lage wie auch durch die Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft seiner Besitzer den außergewöhnlich guten Bewertungen voll gerecht. Alle Informationen, Preise, Bildergalerie und Telefonnummer zum buchen findest du auf der offiziellen Webseite des Esturary Hideaway Holiday Parks.
  • Beim Parkplatz bei den Thrombolithen startet auch eine kleine 5 km Wanderung, die entlang am Ostufer des Lake Cliftons führt.

Spazierweg beim Lake Clifton nahe Mandurah - Western Australia

Lake Thetis & Stromatolites bei Sonnenuntergang - Cervantes - Western Australia

  • Am besten können die Stromatolithen allerdings in Hamelin Pool in der Shark Bay – 700 km nördlich von Perth – bestaunt werden. Bei der alten Telegraphenstation dort, gibt es auch ein kleines Museum, in dem du viel von der Shark Bay Region & über die Stromatolithen lernen kannst. Was dich dort erwartet, kannst du hier nachlesen: Hamelin Pool & Stromatolithen – 3,5 Mia Jahre zurück zum Ursprung allen Lebens!

Blick auf Stromatolithen - Hamelin Pool - Western Australia

  • In dem Beitrag von Hamelin Pool kannst du dir auch nachlesen, wie es zu unserer heutigen Erdatmosphäre gekommen ist. Sehr faszinierend – versprochen!

 

Können dich diese Thrombolithen auch begeistern? Wirst du dir den Blick zurück auf Jahrmilliarden Erdgeschichte auch nicht entgehen lassen? Erzähle es mir bitte in den Kommentaren unten.

 

Favicon 40Dir gefällt mein Australien Reisebericht? Dann unterstütze mich bitte & werde FB Fan von Passenger On Earth. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

Kommentar verfassen