Abel Tasman Coast Track – Eine überwältigend schöne Wanderung voller berauschender Farben!

Der Abel Tasman Coast Track hat einfach alles zu bieten! – Mildes Klima, goldene Strände, türkises Meer, ursprünglicher Wald, herrliche Ausblicke & das auf Schritt und Tritt  🙂

Der Abel Tasman Coast Track ist ein Wanderweg im Abel Tasman National Park an der Nordküste der Südinsel Neuseelands. Der Coast  Track gehört zu Neuseelands „Great Walks“ und hat eine Gesamtstrecke von 54.4 km. Über alle Flüsse führen Brücken, es gibt jedoch eine gezeiten-abhängige Durchquerung, welche nur bei Ebbe bzw. kurz davor oder danach möglich sind. Die gesamte Wanderung kann in 3-5 Tagen durchgeführt werden.

Für alle, die nicht so viel Zeit haben, gibt es auch die sehr beliebten Tageswanderungen. Kommerzielle Wassertaxis oder Bootstouren bieten einen Pick-Up und Drop-Off Service an. So können die Wanderer an vielen Punkten für eine Teilstrecke starten und sich später wieder von einer anderen Bucht abholen lassen. Beliebt sind auch Kombi-Touren aus Kajak und Wanderungen.

Ich habe früh morgens ein Wassertaxi nach Bark Bay genommen und bin von dieser Bucht den gesamten Weg zum Marahau Information Center zurückgewandert. Aus geplanten 8 km ist eine lange Wanderung mit nahezu 30 km geworden 🙂 Die Ausblicke und die Natur sind so überwältigend, atemberaubend, wunderschön und abwechslungsreich, dass jeder Schritt auf dem langen Weg ein Erlebnis ist. Die Küste des Abel Tasman National Parks ist paradiesisch schön. Die Wanderung führt vorbei an Traumbuchten, durch herrlich grüne Wälder und den küstennahen, ursprünglichen Busch, kreuzt Flüsse und zieht sich entlang grüner Wasserlöchern und Wasserläufe.

 

1. Abel Tasman Coast Track: Von Bark Bay nach Torrent Bay
ca. 8 km, ungefähr 2.5 Stunden

Dieser Teilabschnitt ist wohl der beliebteste auf der gesamten Strecke. Die Wanderung beinhaltet ein paar steile Abschnitte, immer wieder herrliche Ausblicke auf Strände und Buchten und sie führt über eine 47 m lange Hängebrücke, die die Ufer des Falls River verbinden.

Mit dem Wassertaxi zur Bark Bay – dem Start einer überwältigenden, atemberaubenden Küstenwanderung durch den Abel Tasman National Park:

Abel Tasman National Park Bark Bay - South Island NZ

Ausblick vom Abel Tasman Coast Track –  irgendwo in der Nähe von Bark Bay:

Abel Tasman National Park near Bark Bay - South Island NZ

Der Wanderweg führt dann weg von der Küste hinein in den Abel Tasman National Park. Der Track schlängelt sich durch den üppig bewachsenen küstennahen Wald, bevor es dann wieder zurück zum Meer geht.

Coastal Forest Abel Tasman National Park Bark Bay - South Island NZ

Überwältigender Ausblick auf die Sandfly Bay nahe Torrent Bay:

Sandfly Bay Abel Tasman National Park on South Island NZ

Eine 47 m lange Hängebrücke verbindet die beiden Ufer des Falls Rivers:

Falls River at Abel Tasman National Park on South Island NZ

Nach dem Falls River schlängelt sich der Weg hinein in einen herrlichen, schattigen grünen Wald. Ein kleiner Abstecher ins Grüne, bevor er kurz vor Torrent Bay wieder zurück an die Küste abzweigt:

Coastal forest near Torrent Bay Abel Tasman National Park on South Island NZ

Zwischen Falls River und kurz vor Torrent Bay zeigt sich die Küste dann mit diesem traumhaft schönen Gesicht:

View near Torrent Bay Abel Tasman National Park on South Island NZ

Kaum zu glauben und immer wieder gibt es noch überwältigendere Ausblicke – das Mündungsgebiet des Torrent Rivers und die Torrent Bay :

View on Torrent Bay Abel Tasman National Park on South Island NZ

Wer von hier nicht mehr weiter zu Fuß gehen möchte, kann sich ein Wassertaxi zurück nehmen. Alle, die noch nicht genug gesehen haben, wandern einfach weiter zur nächsten Bucht – Anchorage.

 

2. Abel Tasman Coast Track: Von Torrent Bay nach Anchorage
All Tide Track: 5.8 km, ca. 2 Stunden

Das Mündungsgebiet des Torrent Rivers kann während Ebbe (kurz davor und danach) auch direkt überquert werden. Die Sandbank (siehe Foto oben) ragt zu dieser Zeit komplett aus dem Wasser und überbrückt somit das Mündungsgebiet.  Die Wanderung nach Anchorage kann damit um ca. 3 km und um knapp eine Stunde abgekürzt werden.

Wenn das Wasser zu hoch ist, gibt es den „All Tide Track„. Dieser Wanderweg führt um das Mündungsgebiet herum. Dieser schattenspendende Waldweg lohnt sich allerdings auch bei Ebbe, weil er immer wieder wunderschöne Ausblicke auf Süßwasser Pools und grüne Wasserläufe bietet.

Fresh Water Holes at Abel Tasman National Park on South Island NZ

 

3. Abel Tasman Coast Track: Abstecher zu Cleopatra’s Pool
ca. 20 Minuten abseits vom Coast Track

Wenn man auf dem „All-tide Track“ weitergeht, führt dieser Wanderweg durch den Wald hin zum Torrent River. Von hier aus hat man die Möglichkeit eine kleine Extratour zu dem Cleopatras Pool zu gehen. Der Weg führt an dem Flussbett entlang vorbei an großen Felsbrocken bis hin zu dem abgelegenen Pool. Ein herrlicher Platz für ein Päuschen und die beste Gelegenheit sich zu erfrischen. Die runden Felsen und Wasserläufe sind herrliche natürliche Rutschbahnen und garantieren jede Menge Spaß!

Cleopatra bath at Abel Tasman National Park on South Island NZ

Nach dem Cleopatras Pool geht es weiter durch das Innere des Nationalparks, vorbei an dem Torrent River, durch das unendlich saftige Grün des Waldes, vorbei an Wasserlöchern und Wasserläufen.

Nahe Anchorage führt der Track hinunter zu Anchorage Hut und Campsite. Dies ist ein weiteres mögliches Ende der Wanderung. Wassertaxis fahren die Wanderer von hier zurück z.B. nach Marahau.

 

4. Abel Tasman Coast Track: Von Anchorage nach Marahau Information Center
– 14.6 km, ungefähr 4.5 Stunden

Wer sich immer noch nicht von dem herrlichen Abel Tasman National Park verabschieden möchte, kann auch zu Fuß weitergehen nach Marahau. Der Abel Tasman Coast Track führt von hier die meiste Zeit nahe und parallel am Ufer entlang. So kann fast der ganze Küstenverlauf des Abel Tasman Nationalpark Stück für Stück überblickt werden.

Stilwell Bay und schöne einsame Strände:

Beautiful Stilwell Bay at Abel Tasman National Park on South Island NZ

Auf dem ganzen Weg lassen solche atemberaubend schöne Ausblicke auf die Küste des Abel Tasman National Parks das Herz jedes Wanderers vor Freude höher schlagen:

Stunning view on coast line of Abel Tasman National Park on South Island NZ

Wasserläufe sind immer wieder eine willkommene Erfrischung:

Abel Tasman National Park on South Island NZ

Von Tinline Bay aus führt dann der letzte Teil des Tracks durch offenes Land und der letzte Abschnitt bildet dann der Marahau Damm.

Lustige Vögel, die mich dann am Ende meiner unvergesslichen Wanderung in Marahau willkommen heißen:

Funny Birds at Abel Tasman National Park on South Island NZ

Was für ein Erlebnis! Unbeschreiblich und selbst die schönen Fotos können das Erlebte und Verinnerlichte nicht mit der Intensität wiedergeben, wie es sich für jeden anfühlt, der hier wandert. Der Abel Tasman Coast Track ist ein unvergessliches Erlebnis und immer eine wunderschöne Erinnerung.

Definitiv ein Neuseeland Highlight und gehört für mich zu meinen Top 5 von Neuseeland!

Können dich diese Fotos inspirieren und kommt der Abel Tasman Coast Track jetzt auch auf deine Reise-Wunschliste?

 

Favicon 40Dir gefällt mein Neuseeland-Reisebericht? Dann unterstütze mich bitte & werde Fan von Passenger On Earth. Danke! Hier findest du noch mehr Welt in Farbe!

Weiterlesen & Inspirieren lassen:

Facebookgoogle_pluspinterestmailby feather

11 Comments on “Abel Tasman Coast Track – Eine überwältigend schöne Wanderung voller berauschender Farben!

  1. Liebe Petra,

    atemberaubend schöne Bilder! Und übrigens auch ein sehr, sehr schöner Blog! Den hättest Du gar nicht so lange vor der Welt verstecken brauchen! 🙂 Also eigentlich bin ich ja kein Fan von Neuseeland, zumindest war das immer so… Aber wenn ich mir jetzt Deine Fotos anschaue und Deine Schwärmerei dazu, dann gerate ich schon ein bisschen ins Überlegen! Mal schauen, vielleicht schaffst Du es ja doch noch, dass Neuseeland auf meiner Bucketlist landet!

    Ganz liebe Grüße und viel Spaß und Erfolg beim Bloggen!

    Melanie

    • Liebe Melanie,
      ganz, ganz lieben Dank für dein Lob! Das freut mich sehr!
      Ich hatte alles was du derzeit unter „Welt in Farbe“ findest, letztes Jahr auf meiner „HappyWorldPictures.com“ als „Bilderbuch“-Seite gestartet. Bis mir eine Freund gesagt hat, ich müsste das professioneller machen.
      Mein neuer Blog ist das Ergebnis 🙂 Und du hast Glück, unter Neuseeland findest du tatsächlich knapp 80 Destinationen, die – wie ich finde -, wert sind sie zu besuchen. Ich habe mich sofort in Neuseeland verliebt und die Menschen dort gehören definierst zu den herzlichsten und freundlichsten Menschen, die ich kennengelernt habe. Alles gefühlt 40 Jahre zurück, relaxed, weniger Hektik, mehr Zeit füreinander.
      Neuseeland und Australien gehören zu den Ländern in denen ich auch gerne leben möchte.
      Viel Spaß beim Stöbern!
      Viele liebe Grüße
      Petra

    • Hallo Neuseeland Fans,

      ich war im Dezember/Januar in NZL u. a. zuerst ca. 15 km paddeln und einen Tag später eine 22 km Wanderung im Abel Tasman NP. War alles beide geil und das Wetter war traumhaft.

      • Danke, Thomas für dein Feedback! Freut mich sehr, dass auch dir diese herrliche Wanderung so gut gefallen hat! Kanu werde ich das nächste mal machen 🙂

        Liebe Grüße
        Petra

  2. Hallo Petra,
    wir drücken uns die Nase platt an deinen Berichten über NZ! Derzeit plane ich mit meiner Freundin unsere Neuseelandreise im März/April 2017 und deine Berichte sind uns Motivation, Vorfreude und Info in einem. Toll!
    Ich habe eine organisatorische Frage an dich: wie ist das mit dem Visum für Australien, das uns derzeit im Internet überall begegnet? Ich war 2013 schon in NZ und da hat es gereicht, im Flugzeug ein Formular auszufüllen. Ist das jetzt was Neues? – und dazu kostenpflichtig?

    Kia ora – Ute

    • Hallo Ute,
      was für ein tolles Kompliment! Danke dafür! und es macht lustige Bilder in meinem Kopf mir bildlich vorzustellen, wie ihr euere Nase platt drückt 😉
      Fragt ihr jetzt nach dem Visum für NZ oder OZ? Falls ihr einen deutschen Pass habt, benötigt ihr für Neuseeland kein Visum, sondern macht das wie auch schon in 2013 über ein Tourist-Visa Formblatt bei der Ankunft (3 Monate Aufenthalt möglich).
      Wenn ihr nach Australien einreisen wollt, dann benötigt ihr dazu ein Visa, das sich Online beantragen lässt. Ein Tourist-Visa erlaubt euch während eines Jahres (nach Datum der Ausstellung) so oft ihr wollt in Australien einzureisen. Ihr müsst allerdings spätestens nach 3 Monaten das Land immer wieder verlassen. Dieses Visa ist kostenfrei & einfach zu beantragen. Kann aber bis zu 3-4 Wochen auch mal dauern.
      Hier die Adresse der Australischen Einwanderungsbehörde über die ihr das Visa beantragen könnt: https://www.border.gov.au/Trav/Visi

      Ich hoffe das hilft euch weiter, sonst einfach noch einmal schreiben 🙂

      Liebe Grüße & ein grandioses Neues Jahr 2017 für euch!
      Petra

      • Hallo Petra,
        auch dir ein gutes Jahr 2017 mit vielen tollen Begegnungen und Erfahrungen!
        Unser Flieger hat nur einen kurzen Stop in Sydney (vielleicht wechseln wir auch den Flieger, aber wir verlassen nicht das Flughafengebäude) und halten uns ausschließlich in NZ auf. Ein Reisebüre gab uns die Info, dass man ein Visum braucht, wenn man in Australien einen Zwischenstopp macht (was auch immer „Zwischenstop“ heisst – für uns ist das nur ein Halt von 2 Stunden, bevor es weitergeht nach Christchurch).
        Grüße – Ute

        • Hallo Ute,
          was das Reisebüro mit Zwischenstopp meint, ist dass wenn du nach Australien einreist – für Stunden oder Tage. Solange ihr nur im Transferbereich bleibt, braucht ihr keine Visum für Australien.
          Ich freue mich jetzt schon mit euch! Würde auch am liebsten schon wieder nach NZ zurück 😉 Viel, viel Spaß & tolle Begegnungen!

          Sonnige Grüße, Petra

Kommentar verfassen