San Cristóbal – Orcas (Schwertwale) vor der Küste, bizarre Steilwände, auf denen Bäume wachsen, Rotfuß- & Blaufuß-Tölpel, Seelöwen und faszinierende Meerechsen :)

Isla San Cristóbal oder Chatham hat eine Länge von 49 km und eine Breite von ca. 17 km. Ein Markenzeichen der Insel sind die ausgezeichneten Schnorchel- und Tauchreviere, schöne Sandstrände und dass hier eine sehr große Artenvielfalt zu finden ist, sowohl im Wasser als auch auf der Insel.

… mehr

San Cristóbal ist die östlichste der Galápagos Inseln. Die Highlights der Tierwelt sind Prachtfregattvögel, Seelöwen, Riesenschildkröten, Blau- und Rotfuß-Tölpel, Leguane, Seemöwen, Delfine, Haie, Rochen, Hummer & Orcas!

San Cristóbal ist eine der fünf Galápagos Inseln, die bewohnt sind und zählt geologisch gesehen zu einer der ältesten Inseln. San Cristóbal, bietet als fünft-größte der Galápagos Inseln viele Sehenswürdigkeiten, von den die meisten nur mit Booten erreicht werden können.

… mehr

Die faszinierende Seymour Norte oder North Seymour Island bietet so viel Tierreichtum vor allem Artenvielfalt, wie ich es sonst auf keiner weiteren Galapagos Insel mehr gesehen habe! Prachtfregattenvögel, Seelöwen, Rote Klippenkrabben, urige Meerechsen, Drusenköpfe, Galapagos Taube & balzende Blaufußtöpel u.v.m.

Es ist ein bisschen gewagt, zu behaupten, dass North Seymour Island die schönste Insel von den Galápagos ist, obwohl viele bestimmt der gleichen Meinung sind. Garantiert ist sie aber eine der schönsten Inseln und hat definitiv die höchste Tiervielfalt – vor allem an endemischen Tieren – vorzuweisen.

… mehr

Warum es sich lohnt Forster Tuncurry & den Wallis Lake genauer anzusehen :)
Quirlige Stadt, faszinierende Klippen, großartige Strände & herrliche Forster Keys – umgeben von einer weiten, stillen Seenlandschaft. Kontraste, die gute Laune machen!

Forster und Tuncurry sind umgeben von der faszinierend schönen Great Lakes Region. Die beiden Städte liegen sich gegenüber an den Ufern des Wallis Lakes. Verbunden mit einer Bücke sind sie zu der Doppelstadt Forster Tuncurry zusammengewachsen und bieten viel Charme & einen tollen Küstenabschnitt und unendliche Strände.

… mehr

Punta Arenas – bunt, europäisch geprägt, ein Friedhof als Wahrzeichen – die südlichste Stadt Patagoniens.
Magellan Straße, Pinguine, Gänse, Steppe, aber auch eine unendlich schmerzvolle Geschichte – so sieht es am Ende des südamerikanischen Festlandes aus  :)

Vermutlich wird keiner Punta Arenas – die südlichste Stadt Chiles – besuchen, um ein Sightseeing oder um ein Stadtbummel zu machen. Für viele bietet sich die südlichste „Großstadt“ der Welt aber als idealer Start oder Abschluss für ein Patagonien Abenteuer an.

Was du am besten unternehmen kannst, um dich auf die Landschaft einzustimmen oder Tipps für deine letzten Ausflüge findest du hier.

… mehr

Cerro Torre – einer der schwierigsten & schönsten Gipfel der Welt.
„Schrei aus Stein“ nennt ihn Reinhold Messner – Faszination, Mythos & Schicksalsberg, der allein beim Betrachten ein Gänsehaut-Gefühl auslöst!

Vermutlich wird keiner von uns je auf dem Gipfel des Cerro Torres oder Fitz Roys stehen und doch üben sie sogar nur von unten betrachtet eine Faszination aus, die überwältigend und atemberaubend ist. Mit der Cerro Torre Wanderung kommst du dieser Bergsteiger-Legende sehr nahe und kannst die Atmosphäre des Berges zumindest ein Hauch von erspüren.

Um beide Berge ranken sich viele BergsteigerschicksaleErfolge, meist Scheitern – vor allem, weil hier schier senkrechte glatte, teilweise vereiste Wände, extreme Winde & schnelle Wetterwechsel im Süden Patagoniens die ganzen Expeditionen so unberechenbar machen.

… mehr

Fitz Roy – gigantisches Granitfels-Massiv mit Bergsteiger-Geschichten, wie sie all die schönsten, höchsten oder unbezwingbarsten Berge dieser Welt aufweisen.
Faszinierende Steilwände vor strahlendem Blau & Minuten später in Wolken & eisigen Wind!

Der Cerro Fitz Roy ist ein 3.406 m hoher Granitberg und eine der Hauptattraktionen im Parque Nacional Los Glaciares im Süden Patagoniens. Aufgrund seiner Form und extremen, unberechenbaren und oft widrigen Wetterverhältnisse gilt dieser argentinische Bergsteiger-Traum als äußerst schwer zu besteigen. Die meisten Versuche bleiben erfolglos.

Für alle Berg- und Naturfreunde reicht allerdings schon eine Wanderung und der Anblick des Fitz Roys um vor Freude und Begeisterung, um über diese Wunderwelt Patagoniens einmal mehr jubeln zu können.

… mehr

12 Uhr mittags mit dem Mountain Bike im Valle de la Luna – Tal des Mondes – in der Atacama Wüste. Wer naiv glaubt, dass ein Tal flach ist, wird hier über den  ewig langgezogener Berg in der trockensten Wüste der Welt staunen. Verrückt sein & ein Schuss Unbekümmertheit bringen immer sehr viel Spaß! Was es im Valle de la Luna unweit von San Pedro de Atacama zu denken gibt, erfährst du hier.

Manchmal ist es besser, wenn man nicht so genau weiss, auf was man sich einlässt, sonst würde man es vielleicht nicht wagen :) So erging es mir auf unserer Mountainbike Tour im Valle de la Luna ganz in der Nähe von San Pedro de Atacama in der trockensten Wüste der Welt im Norden Chiles.

Mit dem Mountainbike durch das Tal des Mondes fahren ist doch kein Problem und geht auch zur heißesten Zeit am Tag, denn ein Tal ist ja flach? Das war zumindest in meiner Vorstellung – bevor wir dann im Valle de la Luna standen. 🙂

… mehr

Die Great Ocean Road Highlights sind auf 243 km aufgefädelt wie die Perlen einer Kette: Bekannte Surfstrände, Leuchttürme, Wildlife, Parks, Koalas, Felstürme, schroffe Küste & etwas losgelöst der Versteinerte Wald

Fast jeder assoziiert mit den Great Ocean Road Highlights die faszinierenden Kalkstein-Formationen, die auf einem Teilstück entlang der wild zerklüfteten Südküste Victorias zerstreut, zu bestaunen sind. Diese überwältigende Küste mit ihren Felstürmen hat die Great Ocean Road zur einer, weit über Australien hinaus, weltberühmten Straße gemacht.

Dabei bietet die Great Ocean Road noch viel mehr! Die Perlen habe ich hier für dich aufgereiht :)

… mehr

Das Rätsel um den „Petrified Forest“ von Cape Bridgewater? Klasse, wenn ein Fehler noch berühmter macht! Bridgewater Lakes, Tropfsteinhöhlen, Robben & ein Blowhole – Definitiv einen kleinen Umweg wert!

Vermutlich fristet das an einer traumhaften Bucht gelegene Cape Bridgewater ein bisschen ein Schattendasein und wird immer überstrahlt von seinen weltberühmten Nachbarn: der Great Ocean Road und dem Grampians Nationalpark im Süden Victorias, Australien.

Zu Unrecht, finde ich und möchte dir diesen wunderschönen, lohnenden Abstecher und nur ein kleinen Umweg für alle, die auf der Great Ocean Road unterwegs sind, vorstellen:

… mehr